ELEKTROFAHRZEUGE

JAGUAR I-PACE CONCEPT

JAGUAR I-PACE CONCEPT: Der Jaguar I-PACE ist ein Langstreckensprinter. Er wird in rund vier Sekunden von 0 auf 100 km/h beschleunigen; zugleich verfügt er mit einer Ladung seiner 90 kWh starken Lithium-Ionen-Batterie im kombinierten europäischen NEFZ-Zyklus über einen Aktionsradius von 500 Kilometern*. An einem 50 kW Gleichstrom-Anschluss lässt sich der Akku in nur 90 Minuten auf 80 Prozent seiner Kapazität neu aufladen.

TOYOTA BRENNSTOFFZELLENBUS

TOYOTA BRENNSTOFFZELLENBUS: Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat nun ihren ersten Brennstoffzellenbus ausgeliefert: Der sogenannte Toyota FC Bus, der jetzt an die Verkehrsbehörde der Metropolregierung Tokios überreicht wurde, stößt während der Fahrt weder CO2 noch andere Schadstoffe aus und kommt im Laufe des Monats erstmals im öffentlichen Nahverkehr der japanischen Hauptstadt zum Einsatz.

HONDA NeuV

HONDA NeuV: Das ausschließlich elektrisch angetriebene Konzeptfahrzeug bietet die Möglichkeit, als autonomes Fahrzeug gemeinschaftlich genutzt zu werden. So könnte es Fahrgäste an lokalen Standpunkten abholen und absetzen.

TOYOTA PRIUS PLUG-IN HYBRID 2017

TOYOTA PRIUS PLUG-IN HYBRID: Mehr als eine konsequente Weiterentwicklung ist der neue Toyota Prius Plug-in Hybrid. Er bietet doppelte Reichweite und mehr Leistung im Elektromodus.

VOLKSWAGEN I.D. BUZZ

DEN VW I.D. BUZZ präsentierte Volkswagen auf der North American International Auto Show (NAIAS / 08. bis 22. Januar 2017) in Detroit, einen Microbus der Neuzeit. Die Elektrovan-Studie schlägt mit ihrem Design die Brücke zwischen den legendären Ursprüngen der Marke Volkswagen und ihrer elektrisierenden Zukunft.

MAHINDRA e2o

MAHINDRA e2o: Der Kleine beschleunigt bis auf 101 km/h, genug für die Stadt. Die maximale Reichweite beträgt 79 Meilen (127,14 km) plus 8 Meilen Reserve.

VOLKSWAGEN GOLF GTE SPORT

VOLKSWAGEN GOLFT GTE SPORT: VOLKSWAGEN GOLF GTE SPORT: Der Golf GTE Sport, ein Plug-In-Hybrid-Sportwagen der die GT-Idee in die Zukunft katapultiert. Die leichte und hochfeste Karosserie des Golf GTE Sport wird aus Karbon gefertigt. Die 280 km/h schnelle Studie ist Zero Emission Vehicle und Rennwagen zugleich.

OPEL AMPERA-e

OPEL AMPERA-e: Bereits im kommenden Jahr (2017) wird Opel den neuen Ampera-e mit zukunftsweisender Batterie-Technologie in Deutschland anbieten.

POSCHE MISSION E

PORSCHE MISSION E: Die Eckdaten des faszinierenden Sportwagens: Vier Türen und vier Einzelsitze, über 600 PS (440 kW) Systemleistung und über 500 Kilometer Reichweite.

HYUNDAI IONIQ

DER HYUNDAI IONIQ ist das weltweit erste Fahrzeug, das für den Einsatz von drei alternativen Antriebssystemen entwickelt wurde. Die Hybrid-Variante (HEV) kommt in der zweiten Jahreshälfte 2016 auf den Markt. Später folgen eine reine Elektroversion (EV) sowie ein Plug-in-Hybrid-Modell (PHEV).

VW BUDD-e

VOLKSWAGEN BUDD-e: Volkswagen präsentierte auf der CES in Las Vegas die innovative Studie BUDD-e. Sie basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) und ist der nächste große Schritt für Elektrofahrzeuge.

BMW i3

ELEKTRISCH IM EINSATZ: BMW übergibt drei BMW i3 an die Bayerische Polizei. Feierliche Übergabe an den Bayerischen Staatsminister des Innern, Herrn Joachim Herrmann, im Innenministerium in München.
Jedes vierte in Deutschland verkaufte Elektrofahrzeuge ist ein BMW i3, weltweit jedes zehnte.

CITROËN E-MEHARI

CITROËN HAT DEN CACTUS GESCHRUMPFT: Der Elektro Méhari ist nur 3,81 Meter lang, 1,87 Meter breit und 1,65 Meter hoch. 

TOYOTA PRIUS

IM NEUEN PRIUS arbeitet der bewährte und nun weiterentwickelte 1,8-Liter VVT-i-Benzinmotor mit einem Wirkungsgrad von jetzt 40 Prozent – der weltweit beste Wert für einen Ottomotor.

AUDI e-TRON QUATTRO CONCEPT

Audi e-tron quattro concept: Sein Design mit dem extrem niedrigen cw-Wert von 0,25 ist im Windkanal entstanden, der kraftvolle Elektroantrieb mit bis zu 370 kW folgt dem e -tron quattro Konzept: Der Audi e-tron quattro concept, die batterie-elektrische Technikstudie von Audi auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) 2015, ist ein sportlicher SUV in völlig neuem Zuschnitt. Seine mehr als 500 Kilometer Reichweite machen ihn voll alltagstauglich. Auch bei Bedienung und pilotiertem Fahren bieten technisch führende Lösungen hohen Komfort. Der Audi e-tron quattro concept gewährt einen Ausblick auf das erste Großserien-Elektroauto der Marke mit den Vier Ringen, das 2018 auf den Markt kommt.

MITSUBISHI eX-CONCEPT

MITSUBISHI eX-CONCEPT: Beim Antrieb des eX-Concept setzt Mitsubishi gleich auf zwei Elektromotoren mit jeweils 70 kW (95 PS). Die Energie liefert ein Lithium-Ionen-Akku mit 45 kWh der bis zu 400 Kilometer emissionsfreie Fahrt ermöglicht.

TESLA MODEL X

DAS TESLA MODEL X ist Teslas Geländelimousine der Oberklasse, natürlich mit leistungsstarken, elektrischem Antrieb. Das Model X ist das sicherste, vielseitigste und schnellste Sport-Utility-Vehicle (SUV) der Geschichte. Serienmäßig mit Allradantrieb und 90 kWh-Batterie ausgerüstet bietet es eine Reichweite von 450 km und Platz für sieben Erwachsene mit Gepäck. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 3,4 Sek. zählt das Model X zudem zu den echten Sportlern der Szene!

TOYOTA MIRAI

TOYOTA MIRAI: Bestwerte für den Toyota Mirai: Das erste Brennstoffzellenfahrzeug der Marke verbraucht kombiniert lediglich 0,76 kg Wasserstoff auf 100 Kilometern1. Dabei stößt er weder CO2 noch andere Schadstoffe aus. Die Treibstoffkosten liegen dabei mit 7,22 Euro2 auf erfreulich niedrigem Niveau. Angetrieben wird der ab Oktober auf dem deutschen Markt erhältliche Mirai von einem 113 kW/154 PS starken Elektromotor.

MITSUBISHI PLUG-IN OUTLANDER

MITSUBISHI PLUG-IN OUTLANDER: Er ist der erste Plug-in Hybrid SUV der Welt und meistverkaufter Plug-in Hybrid in Europa. Viele Details wurden nun noch weiter verbessert. Sein Design ist jetzt beispielsweise noch moderner und passt noch besser zum Fahrzeug. Unverändert ist hingegen die perfekte Kombination aus nachhaltiger Mobilität und hoher Alltagstauglichkeit – so können Sie unter anderem selbst erzeugten Solarstrom in ihm speichern. Dazu kommen alle klassischen Vorteile eines SUVs, vom großzügigen Raumangebot über die hohe Sitzposition und die gute Rundumsicht bis hin zur umfangreichen Sicherheitsausstattung und zu effizienten Motoren mit intelligentem Allradkonzept. All dies macht ihn zum perfekten, nachhaltig-eleganten Familien-SUV.

QUANT E-SPORTLIMOUSINE

DER DURCHBRUCH BEI DEN ELEKRTOANTRIEB?  Die Quant E-Sportlimousine ist ein Elektrosportwagen mit einem Elektroantrieb, der seine Power aus einer neuartigen Batterien der Lichtensteiner Firma Nanoflowcell bezieht.

Mitsubishi Concept XR-PHEV II

Der Mitsubishi Concept XR-PHEV II ist ein kompaktes SUV-Crossovermodell mit urbanem Charakter und Frontantrieb. Ein hocheffizientes, leichtes und kompakt bauendes Plug-in-Hybridsystem sorgt dabei für typgerechtes Temperament bei minimaler Umweltbelastung.

YAMAHA MOTIV-E-CONCEPT

NEU...YAMAHA JETZT MIT VIER RÄDERN: Den Prototyp Yamaha Motiv-e zeigte Yamaha auf der Tokyo Motor Show 2013. Das Elekrtofahrzeug mit einer Länge von 2,69 Metern ist etwas kleiner als ein Smart Fortwo.

HONDA MICRO COMMUTER

HONDA MICRO COMMUTER: Honda schickt seinen Micro Commuter auf die Straße. Versorgt wird der Micro Commuter dabei ausschließlich mit Solarstrom.

RENAULT TWIN´Z

RENAULT TWIN´Z CONCEPT: Mit dem rein elektrisch angetriebenen Twin´Z präsentiert Renault die fünfte von insgesamt sechs sich am Lebenszyklus des Menschen orientierenden Fahrzeugstudien. Auf nur 3,6 Meter Länge bietet das Concept Car überraschend großzügige Platzverhältnisse.

RENAULT ZOE

RENAULT ZOE – DAS ELEKTROAUTO: Mit dem neuen ZOE setzt Renault seine Elektrofahrzeug-Offensive konsequent fort und unterstreicht seine führende Rolle als Volumenhersteller von Zero Emission-Modellen.

SUBARU VX HYBRID

SUBARU VX HYBRID ist das erste Fahrzeug, bei dem ein Boxermotor mit einem Hybridantrieb kombiniert wird. Die strategische Allianz mit Toyota, aus der schon das Geschwisterpaar Subaru BRZ und Toyota GT 86 hervor gingen, macht es möglich das Subaru auf die Erfahrung des Hybrid-Pioniers Toyota zugreifen kann.

TOYOTA CARSHARING PROJEKT

TOYOTA BETEILIGT SICH MIT ETWA 70 ELEKTROAUTOS an einem Carsharing-Projekt im französischen Grenoble. Eine entsprechende Absichtserklärung haben der japanische Automobilhersteller, die Stadt und Region Grenoble, der französische Stromanbieter Electricité de France (EDF) und der Carsharing-Dienstleister Cité lib jetzt unterzeichnet.

MITSUBISHI GR-HEV-CONCEPT UND MITSUBISHI CA-MiEV-CONCEPT

IM CONCEPT GR-HEV (Grand Runner-HEV) wird die Hybridtechnologie (HEV) erstmals in einem Pick-up Modell der Ein-Tonnen-Nutzlastklasse eingesetzt.

MITSUBISHI CA-MiEV: Das Auto ist die konsequente Weiterentwicklung des seit 2009 in Serienproduktion hergestellten Elektrofahrzeugs Mitsubishi i-MiEV.

VOLKSWAGEN KONZEPT e-CO-MOTION

DER VOLKSWAGEN KONZEPT e-CO-MOTION feiert seine Weltpremiere in Genf, Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentiert das Elektrotransporter Konzeptfahrzeug. Der elektrisch angetriebene Stadtlieferwagen könnte in Zukunft emissionsfrei den Transport übernehmen.

TOYOTA i-ROAD

STABILE SEITENLAGE: Die Elektronik macht es möglich, dank der Toyota Active Lean-Technologie fährt der i-ROAD sicher ums Eck und legt sich dabei richtig rein. Der Dreirädrige Zweisitzer debütiert auf dem Genfer Automobilsalon. 

HONDA ACCORD PHEV

AB 2013 ZU KAUFEN….LEIDER NUR IN AMERIKA: Der Honda Accord Plug-in Hybrid (PHEV) Limousine ist in der Lage, bis zu 15 Meilen (24 km) rein elektrisch zu fahren und verfügt über Reichweite von insgesamt mehr als 500 Meilen (800 km).

TOYOTA AURIS TOURING SPORTS

ERSTER HYBRID-KOMBI SEINER KLASSE: Bei gleichem Radstand von 2.600 Millimetern übertrifft der Auris Touring Sports die Schrägheck-Ausführung in der Länge um 285 Millimeter.

VW CROSSBLUE CONCEPT

WELTPREMIERE VON VW IN DETROIT: Volkswagen zeigt auf der North American International Auto Show die Studie CrossBlue. Der CrossBlue kann in verschiedenen Betriebsmodi gefahren werden. Standardmäßig startet der Volkswagen im klassischen Hybridmodus – die Antriebssysteme werden hier automatisch optimal genutzt; so oft wie möglich sorgen dabei die Elektromotoren für Vortrieb. Per Tastendruck (rechts vom Schaltknauf) kann der Fahrer zudem in den Eco- oder Sportmodus wechseln. Im Eco-Modus werden Parameter wie die Gaspedalkennlinie oder die Klimaanlage so gesteuert, dass weniger Kraftstoff respektive Strom verbraucht wird. Im Sport-Modus (wählbar über dieselbe Taste wie der Eco-Modus) nutzt der Wagen die maximale Leistung des Gesamtsystems. Darüber hinaus stehen ein Offroad-Modus (permanenter Allradantrieb), ein Lade-Modus und der E-Modus (emissionsfreies Fahren auf Knopfdruck) zu Verfügung.

TATA INDIGO MANZA HYBRID CONCEPT

HYBRID VON TATA: Das Fahrzeug ist mit einer elektrischen Parkbremse, automatische Getriebe, elektrischer  Servolenkung und Infotainment-System mit 7-Zoll-Touchscreen ausgestattet. Das neue Lenkrad des Indigo Manza Hybrid Concept verfügt über Bedienelemente für die Audio / Telefon-System.

VW JETTA HYBRID

DER VW JETTA: Die Limousine gehört zu den erfolgreichsten Volkswagen-Baureihen; in den USA ist der Jetta sogar das meistverkaufte Modell aller deutschen Hersteller. Mit dem neuen Jetta Hybrid debütiert nun ein Modell, das auf einen kraftvollen Verbund aus aufgeladenen TSI-Benzindirekteinspritzer (110 kW / 150 PS) und Elektromotor (20 kW / 27 PS) setzt. Mit einer Systemleistung von 125 kW / 170 PS ermöglicht der Turbo-Hybrid souveräne Fahrleistungen.

HONDA MICRO COMMUTER PROTOTYP

2013 STARTET FELDVERSUCH: Der Prototyp eines Mikro-Elektrofahrzeugs eignet sich als ideales Fortbewegungsmittel für die Ballungszentren und die Kurzstrecke. Das Microcar ist eine Weiterentwicklung des Micro Commuter Concept, der auf der Tokyo Motor Show 2011 vorgestellt wurde und nächstes Jahr in Japan zur Erprobung in den Praxistest rollt.

LEXUS LF CC

MODERNE TECHNIK UND DESIGN: Der kompakte, heckgetriebene Vollhybrid LF-CC greift zahlreiche Designmerkmale des LF-LC auf und dokumentiert zugleich erstmals, in wie weit Konzeptfahrzeuge künftige Lexus Modelle – in diesem Fall im D-Segment – beeinflussen könnten.

LEXUS RX-450h

VERKAUFSSTART FÜR DEN LEXUS RX-450h: Lexus hat den überarbeiteten RX 450h (Kraftstoffverbrauch: 6,3 l/100 km, CO2-Emissionen: 145 g/km) vorgestellt – ab 21. Juli steht er nun in den 31 exklusiven deutschen Lexus Foren.

NISSAN TAMA

DAS ZEITALTER DER ELEKTROMOBILITÄT - Die Tokyo Electric Cars Company war eines dieser Unternehmen - ein Vorläufer der Prince Motor Co., Ltd, die sich 1966 mit Nissan zusammenschließen sollte. In den Aufbaujahren nach dem Krieg entwickelten ehemalige Luftwaffen-Ingenieure für Tokyo Electric Cars mit dem Tama das erste japanische Elektroauto.

BMW i8 SPYDER

SPORTWAGEN-PERFORMANCE: Die Kombination aus intelligentem Leichtbau und hochmoderner Hybrid-Technologie verhilft dem BMW i8 Concept Spyder zu echter Sportwagen-Performance, während die Verbrauchswerte auf dem Niveau eines Kleinwagens liegen.

Mazda2 EV

VORERST NUR FÜR JAPAN: Für den japanischen Markt werden die ersten Mazda2 mit Elektroantrieb ab Oktober 2012 im Rahmen eines Leasingprogramms an japanische Kunden übergeben. 

INFINITI LE CONCEPT

ENTHÜLLT IN NEW YORK: Das Infiniti LE Concept kombiniert mit seinem fließenden aerodynamischen Design und dem ebenso eleganten wie intelligenten Interieur beeindruckende Fahrleistung mit innovativen Technologien. Außerdem besticht es durch seine Seriennähe; eine Straßenversion der emissionsfreien Luxuslimousine soll innerhalb der nächsten zwei Jahre in Produktion gehen.

TOYOTA AUF DER PEKING MOTOR SHOW

DREI WELTPREMIEREN: Toyota stellte auf der 12. Internationalen Peking Motorshow insgesamt 38 Fahrzeuge vor. Zum ersten Mal zeigte das Unternehmen das Konzept einer Mittelklasse-Hybridlimousine speziell für den chinesischen Markt. Ebenfalls ihre Weltpremiere feierten zwei Kompaktklasse-Studien.

LEXUS RX 450h

LEXUS RX 450h: Auf  dem diesjährigen Automobil-Salon in Genf werden der neue Lexus RX 450h und die neue Ausstattungsvariante RX 450h F-Sport erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt.

 

MUTE

DER MUTE  ist ein rein elektrisch betriebenes, energieeffizientes Fahrzeug, das alle Anforderungen an ein vollwertiges Auto erfüllt. Mit MUTE zeigen die 20 am Projekt beteiligten Lehrstühle eine Strategie auf, wie ein massentaugliches Elektrofahrzeug in seinen Gesamtkosten sogar so günstig sein kann wie ein vergleichbares Fahrzeug mit Verbrennungsmotor.

TOYOTA AUF DEN GENFER AUTO SALON 2012

BAHNBRECHENDE VOLLHYBRIDE UND CHRAKTERVOLLER FAHRSPASS: Auf dem 82. Internationalen Automobilsalon in Genf (8. bis 18. März 2012) stellt Toyota die Verjüngung seiner Produktpalette eindrucksvoll unter Beweis. Während der Sportwagen GT 86 dem Modellprogramm mehr Emotionen verleiht, markiert der Yaris Hybrid die Ausweitung der umweltfreundlichen Hybridtechnologie auf weitere Marktsegmente.

DER TOYOTA FT-Bh feiert Weltpremiere in Genf und zeigt Effizienz in einer neuer Dimension. Das Konzeptfahrzeug - das Kürzel steht für "Future Toyota - B-segment hybrid" - verspricht gegenüber dem aktuellen Durchschnitt im B-Segment eine Verringerung der CO2-Emissionen um 50 Prozent.

RENAULT TWIZY JETZT ZU BESTELLEN

RENAULT TWIZY JETZT BESTELLBAR: Ab sofort können Kunden den rein elektrisch betriebenen Cityflitzer Renault Twizy in Deutschland ordern. Das dritte Elektrofahrzeug der französischen Marke wird zum Einstiegspreis von 6.990 Euro ausgeliefert. Zuzüglich zum Kaufpreis mieten Kunden den leistungsstarken Lithium-Ionen-Akku je nach Laufzeit und -leistung zum Pauschalpreis ab 50 Euro pro Monat (inklusive Mehrwertsteuer). 

TATA eMO CONCEPT

TATA ZEIGT ELEKTRO KLEINWAGEN eMO CONCEPT: Auf der Detroit Motor Show, während der Michelin Design Challenge Design zeigte der indische Autohersteller den Tata eMO und damit sein drittes Elektromodell, nach den Nano EV und Vista EV. 

LEXUS LF-LC

DER LEXUS LF-LC: Natürlich findet der Betrachter auch beim LF-LC den Diabolo-Kühlergrill wieder, doch hier zeichnet er sich – von einer Aluminiumeinfassung gerahmt – durch eine besonders augenfällige dreidimensionale Form aus, deren untere Ecken von zwei markanten Kühllufteinlässen betont werden.

TOYOTA NEUHEITEN

MIT TOYOTA AUF DEN WEG IN DIE ZUKUNFT: Die Toyota Motor Corporation (TMC) und die Yamaha Motor Co., Ltd. (Yamaha Motor) arbeiten gemeinsam an der Entwicklung einer neuen Generation von Fahrzeugen, die untereinander und mit ihrer Umgebung kommunizieren können.
NEU VON TOYOTA DER FUN-Vii, das mobile Display von Toyota, er kann sich mit Fahrzeugen und Einrichtungen in der Umgebung vernetzen.

HONDA-eV-STER CONCEPT

ELEKTROSPORTLER VON HONDA: die Studie Honda-eV-Ster-Concept wurde auf der Tokio Motor Show vorgestellt. Aus dem noch namenlosen Elektro-Roadster Small Sports EV Concept wurde inzwischen der Honda –eV-Ster-Concept. 

VW CROSS COUPÉ

VOLKSWAGEN PRÄSENTIERT auf der Tokyo Motor Show die Studie eines SUV von morgen: das Cross Coupé. Optisch zeigt das allradgetriebene Plug-In-Hybridfahrzeug die neue Design-DNA  der Marke Volkswagen.

MAZDA REGENERATIVES BREMSSYSTEM i-ELOOP

NEUES REGENERATIVES BREMSSYSTEM von Mazda entwickelt, das mit einem Kondensator arbeitet. Das System kommt seit 2012 in Mazda Fahrzeugen zum Einsatz. Also noch kein Hybrid- oder Elektroauto aber mit effektiven elektirschem Anschub. Unter Alltagsbedingungen mit häufigem Wechsel zwischen Beschleunigungs- und Bremsvorgängen senkt i-ELOOP den Kraftstoffverbrauch um rund zehn Prozent.

VOLKSWAGEN eT!

DER ELEKTROTRANSPORTER VON VOLKSWAGEN: Der neue Fridolin von VW heist jetzt VW eT!. Die für die Welt von morgen zuständige Volkswagen Konzernforschung bildete gemeinsam mit der Deutschen Post - einem der größten Abnehmer leichter Nutzfahrzeuge - sowie der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, einen Think Tank in Sachen zukünftiger Transport- und Mobilitätsfragen.

NISSAN PIVO 3

DER NISSAN PIVO 3 steht im Mittelpunkt des Nissan Auftritts auf der Tokyo Motor Show (3. bis 11. Dezember 2011). Das rein elektrisch angetriebene Konzeptfahrzeug gibt einen Ausblick auf ein cleveres Stadtfahrzeug der näheren Zukunft.

AUDI E-TRON SPYDER

DER AUDI e-tron Spyder bringt nur etwa 1.450 Kilogramm auf die Waage, das niedrige Gewicht ist vor allem der Aluminiumkarosserie in der Audi Space Frame-Bauweise (ASF) zu verdanken. Die Motorhaube und zahlreiche Anbauteile bestehen aus Kohlenstofffaser-verstärktem Kunststoff (CFK). Die Achslastverteilung beträgt 50 : 50 – ideal für das dynamische Konzept.

CHEVROLET EN-V CONCEPT

MOBIL IN DIE ZUKUNFT MIT DEM CHEVROLET EN-V CONCEPT: General Motors und SAIC (Shanghai Automotive Industry Corp. Group) planen das Fahrzeug der Zukunft. Klein und wendig soll der kleine Zweisitzer seinen Platz in den Megacitys der Zukunft finden.

SEAT ALTEA XL ELECTRIC ECOMOTIVE

PLUG-IN-HYBRID UND ELEKTRO-ANTRIEB BIS 2015: Seat will bis zum Jahr 2015 einen batterieelektrischen PKW auf dem Markt bringen. Derzeit erproben die Spanier die Antriebstechnik in einen Seat Altea.

CITROËN TUBIK

DAS WOHLFÜHLMOBIL VON CITROËN: Der  4,80 Meter lange, 2,08 Meter breite und 2,05 Meter hohe Tubik ist eine Mischung aus Wohnmobil und Luxusvan, ausgestattet mit zahlreichen Entertainment-Systemen. Er macht das Ziel der Reise zur Nebensache und die Reise selbst zum Erlebnis.

OPEL RAK E CONCEPT

OPEL AUF DER IAA: Mit einem neuartigen, batteriegetriebenen Experimentalfahrzeug setzt Opel auf der 64. Internationalen Frankfurter Automobilausstellung Akzente. Die Studie öffnet ein neues Kapitel der Elektromobilität und führt Opels Pionierrolle bei alternativen Antrieben weiter.

JAGUAR C-X16

DER NEUE JAGUAR C-X16: Sinnliche Linien und Flächen, katzenhafte Agilität und inspirierende Leistung - mit diesen Attributen begeistert die Jaguar-Studie C-X16, die am 13. September auf der IAA in Frankfurt ihre Weltpremiere feierte. Mit einem kraftvollen und eleganten Design, Aluminiumleichtbauweise und einem leistungsstarken Antriebsstrang verkörpert der Jaguar C-X16 alle Stärken der britischen Luxusmarke.

CADILLAC ELR

CADILLAC GIBT DEN VOLT DIE KANTE: Zu bewundern ist der sportliche Sparer auf dem IAA Stand von Cadilliac. Serienstart ob überhaupt und wann, ist noch nicht bekannt.

FORD EVOS

DER FORD EVOS zeigt wohin bei Ford die Reise in puncto Design geht. Ford wirft mit der aufsehenerregenden Studie Evos Concept einen visionären Blick auf fortschrittliche Technologien der Zukunft und zeigt, wie umfangreich neue Entwicklungen das Fahrerlebnis für jeden einzelnen Autofahrer künftig verbessern können.

VW NILS

VOLKSWAGEN präsentiert auf der IAA den VW NILS. Das einsitzige Elektrofahrzeug spiegelt eine neue, faszinierende Form der Minimalmobilität wider. Die Studie zeigt mit ihrer progressiv konzipierten Alu-Space-Frame-Karosserie, Flügeltüren und freistehenden Rädern einen hohen Grad an Dynamik, gleitet dabei aber völlig emissionsfrei und geräuschlos in Richtung Zukunft.

AUDI A2 CONCEPT

AUDI A2 CONCEPT: Mit dem rein elektrisch angetriebenen A2 concept gewährt Audi auf der 64. IAA in Frankfurt am Main einen weiteren Ausblick auf die elektrische Mobilität der Zukunft.

SMART FORVISION

SMART FORVISION: smart, seit jeher Pionier in Sachen urbaner Mobilität, zeigt mit dem smart fortwo electric drive heute schon, wohin die Entwicklung in den Metropolen der Welt geht. Gemeinsam mit BASF, dem größten Autozulieferer der chemischen Industrie, beweist smart, wer beim Einsatz zukunftsweisender Technologien auch über den Antrieb hinaus die Nase vorn hat.

VOLVO UND SIEMENS - Partnerschaft für Elektromobilität

VOLVO UND DIE SIEMENS AG wollen mit einer umfangreichen und nachhaltigen strategischen Kooperation die technische Entwicklung im Bereich der Elektromobilität deutlich und schnell voranbringen. Der Schwerpunkt dieses hochkarätigen Joint Ventures liegt dabei nicht nur auf der Entwicklung neuer elektrischer Antriebstechniken, neuer Hochleistungselektronik und neuer Ladesysteme, sondern gleichzeitig auch bei der Integration und deren alltagstauglicher Anwendung in zukünftigen Volvo C30 Electric Modellen. Die ersten mit Siemens Technik ausgestatteten Volvo Elektrofahrzeuge wurden bereits zum Ende des Jahres 2011 auf die Teststrecke geschickt. Die Unternehmensziele und die Kernkompetenzen beider Unternehmen passen perfekt zusammen. Die Allianz ermöglicht es Siemens, die Marktführerschaft auf dem Gebiet elektrischer Antriebstechnik innerhalb der Automobilindustrie gemeinsam mit einem angesehenen Automobilhersteller weiter auszubauen. Die Volvo Car Corporation kann wiederum auf verlässliche, bewährte und effiziente Siemens Technik für die Elektrifizierung zukünftiger Volvo Modelle zurückgreifen. Elektrischer Antrieb, Batterie-Management und fortschrittliche Ladesysteme gelten als Schlüssel-Technologien bei der Entwicklung zukunftsfähiger Elektromobilität. Siemens will sich weltweit als System-Lieferanten für hochwertige und nachhaltige Komponenten-Technik innerhalb und außerhalb eines Elektrofahrzeugs etablieren. Die von Siemens für Volvo entwickelten Elektromotoren erzeugen eine Höchstleistung von 108 Kilowatt bei einem maximalen Drehmoment von 220 Nm. Die Wechselrichter-Module werden gemeinsam weiter entwickelt und optimiert, um alle Sicherheitsanforderungen und Standards, die der Automobilbau verlangt, zu erfüllen. Darüber hinaus wird Siemens hocheffiziente Ladesysteme liefern, die schnelles internes und externes Aufladen ermöglichen. 

PEUGEOT HX1

PEUGEOT HX1: Mit einer addierten Maximalleistung von 299 PS aus dem Verbrennungsmotor 2.2 Liter HDi und dem Elektroantrieb der Hinterachse bietet der Dieselhybridantrieb die Funktionalitäten der aktuellen HYbrid4-Technologie mit Allradantrieb und reinem Elektromodus.

ZUSAMMENARBEIT BEI HYBRIDENTWICKLUNG

KOOPERATION VON TOYOTA UND FORD: Die Ford Motor Company und die Toyota Motor Corporation werden bei der Entwicklung eines neuen Hybridantriebssystems für "Light Trucks" und SUV als gleichberechtigte Partner zusammenarbeiten. Ford und Toyota haben bisher unabhängig voneinander an der nächsten Generation von Hybridsystemen für Fahrzeuge mit Hinterradantrieb gearbeitet. Jetzt haben sie sich auf eine gleichberechtigte Partnerschaft zur Entwicklung eines neuen Hybridsystems für "Light Trucks" und SUV verständigt. Dieses Antriebssystem wird den Käufern solcher Fahrzeuge eine wesentlich höhere Kraftstoffeffizienz ohne Einschränkung der Transportkapazitäten und Fahreigenschaften bieten. Toyota und Ford sind davon überzeugt, dass dank dieser Zusammenarbeit die Hybridtechnologie schneller und zu erschwinglicheren Preisen auf den Markt gebracht werden kann. Ford und Toyota einigten sich darüber hinaus auf eine Zusammenarbeit zur Vereinheitlichung ihrer Telematik-Standards, um weltweit mehr Internet-basierte Services und nützliche Informationssysteme in ihren Fahrzeugen anzubieten. Das neue, gemeinsam entwickelte Hybridsystem soll noch in diesem Jahrzehnt in Light Trucks mit Hinterradantrieb eingesetzt werden. Ford und Toyota kündigten an: - als gleichberechtigte Partner ein neues Hybridsystem und die Komponententechnologie für Nutzfahrzeuge mit Hinterradantrieb zu entwickeln. - dieses neue Hybridsystem unabhängig voneinander in ihre zukünftigen Fahrzeuge zu integrieren.

TOYOTA PRIUS +

PLATZ FÜR DIE SPARSAMME GROSSFAMILIE: Der Prius+ ist das erste Fahrzeug auf dem europäischen Markt, das die Vielseitigkeit von sieben Sitzplätzen mit dem umweltfreundlichen Hybridantrieb verbindet. Wie sein Name bereits andeutet, bietet der Prius+ einen deutlich größeren Innenraum und damit noch mehr Komfort für seine Passagiere. 

IAA 2011 NEUHEITEN VON MITSUBISHI

MITSUBISHI CONCEPT PX-MiEV: Crossover mit Hybridantrieb und Perspektive: Attraktive Studie Concept PX-MiEV mit Plug-in-Hybridantrieb. Außerdem zeigt Mitsubishi auf der IAA den Mitsubishi i-MiEV, Modelljahr 2012.

TOYOTA PRIUS PHEV

TOYOTA PRIUS PLUG-IN-HYBRID: Mit dem Prius Plug-in Hybrid electric vehicle (PHEV) debütiert auf der IAA in Frankfurt das sparsamste Serienfahrzeug von Toyota. 

INFINITI M35h

INFINITI M35h der große Hybrid der edlen Nissan Tochter Infiniti bietet eine echte Alternative zu Lexus und Co. Diese dritte Generation des Infiniti M wurde mit Blick auf Europa komplett neu entwickelt und im März 2010 in Genf vorgestellt. Es ist der erste Infiniti M, der in allen 34 Infiniti Märkten weltweit verkauft wird.

ROEWE E1

DER ROEWE E1 fährt mit seinem 47-kW-Motor vor, die Kraft der 16-kWh Akkus soll für eine Reichweite von bis zu 135 Kilometern reichen. Marktstart in China war Ende 2012.

LOTUS ETHOS

DER LOTOS ETHOS (siehe auch Proton EMAS Concept) kommt dank Range Extender etwas weiter, der 1,2 Dreizylinder springt nach etwa 60 Kilometern rein elektrischen Fahrbetriebs an. Vorgesehener Start ist 2013.

AUDI URBAN CONCEPT

KABINENROLLER VON AUDI ? - DER AUDI URABAN CONCEPT: Der Audi urban concept ist ein 1+1-sitziges, ultraleichtes Fahrzeug für urbane Ballungsräume. Die Technikstudie, die auf der IAA 2011 gezeigt werden wird, sprengt alle gängigen Kategorien - der Audi urban concept vereint Elemente eines Rennwagens, eines Fun-Cars und eines City-Autos zu einem radikal neuen Konzept.

BMW i3 UND i8 CONCEPT

ZWEI FAHRZEUGKONZEPTE: Mit zwei Fahrzeugen tritt die Marke BMW i in den Fokus der automobilen Öffentlichkeit. Auf der einen Seite der BMW i3 Concept, bisher als Megacity Vehicle bekannt, der als erstes rein elektrisch angetriebenes Serienfahrzeug der BMW Group gezielt die zukünftigen Mobilitätsherausforderungen im urbanen Umfeld adressiert und als erstes "Premium-Elektrofahrzeug" typische BMW Attribute zukunftsweisend interpretiert. Auf der anderen Seite der BMW i8 Concept, ein Sportwagen der neuesten Generation, fortschrittlich, intelligent und innovativ. Durch sein einzigartiges PlugIn-Hybridkonzept vereint er einen Verbrennungsmotor und einen Elektro-Antrieb zu einem außergewöhnlichen Fahrerlebnis - und das bei äußerst niedrigem Verbrauch und Emissionen.

YOKOHAMA EV SPORTS CONCEPT

DER YOKOHAMA EV SPORTS CONCEPT HER-02 fährt Rekordzeit bei dem beim legendären Pikes Peak Bergrennen. Den 20 Kilometer langen Kurs, der auf Rocky Mountain-Gipfel des Pikes Peak (4301m) in Colorado führt, absolvierte der Buggy in Rekordzeit von nur 12 Minuten 20 Sekunden. Zu der Rekordzeit kam es vor allem dank der neuen besonders energieeffizienten YOKOHAMA BluEarth Reifen. Durch ihren geringen Rollwiderstand entlasteten sie die von Sanyo gelieferten Lithium-Ionen-Akkus. Als Antriebsmotor kam ein Wechselstrom-Motor von AC Propulsion zum Einsatz.

MAN ELEKRTOTRUCK-STUDIE CONCEPT S

DER LKW SPEZIALIST MAN zeigt was er kann und präsentierte die Elektrotruck Studie Concept S.

PEUGEOT 508 RXH

PEUGEOT 508 RXH - DAS BESTE AUS DREI WELTEN: Peugeot forciert bei der Einführung der besonders umwelteffizienten Full-Hybrid-Diesel-Technologie das Tempo. Nach dem Verkaufsstart des weltweit ersten Full-Hybrid-Diesels 3008 HYbrid4 in diesem Jahr wird der luxuriöse und elegante 508 RXH in 2012 der zweite Peugeot sein, bei dem der modular aufgebaute Antrieb zum Einsatz kommt.

RENAULT FRENDZY

MIT DEM FRENDZY setzt Renault die 2010 mit dem DeZir begonnene Designstrategie konsequent fort. Die neue Designstrategie von Renault rückt den Menschen in den Mittelpunkt und orientiert sich dabei an seinem Lebenszyklus. Sechs individuelle Konzeptfahrzeuge verkörpern die unterschiedlichen Lebensabschnitte mit ihren speziellen Mobilitätsanforderungen.

Quelle: Hersteller