AUDI

AUDI Q2

AUDI Q2: Audi enthüllt auf dem Genfer Automobilsalon 2016 den neuen Audi Q2. Der kompakte SUV ist ein urbaner Typ für Alltag und Freizeit, der progressives Design und hohe Funktionalität vereint. Connectivity, Infotainment und Assistenzsysteme liegen auf Oberklasse-Niveau. „Wir haben für den Audi Q2 eine betont geometrische Formensprache mit spezifischen Designmerkmalen entwickelt. Er präsentiert sich so als eigenständiger Charakter innerhalb der Q-Familie“, so Audi Designchef Marc Lichte.

ROBUSTER LOOK: Das Ergebnis: ein kraftvoller SUV, der viele Ecken und Kanten zeigt. An der Front sorgen der hoch positionierte Singleframe-Grill im Oktagon-Design und große Lufteinlässe für einen starken Auftritt. Besonders auffällig: Das flach abfallende Dach mündet in einer C-Säule mit farblich abgesetztem Blade. Dieser Kontrast unterstreicht die Sportlichkeit des Audi Q2. Am Heck formen ein langer Dachkanten-spoiler und ein Diffusor mit Unterfahrschutz-Optik einen dynamischen Abschluss.

TECHNOLOGIEN AUS DER OBERKLASSE: Neben dem optionalen Audi virtual cockpit und dem Head-up-Display stammen auch die Fahrerassistenzsysteme für den Audi Q2 aus der Oberklasse – darunter serienmäßig Audi pre sense front. Das System erkennt kritische Situationen mit anderen Fahrzeugen sowie querenden Fußgängern vor dem Fahrzeug und leitet gegebenenfalls eine Vollbremsung ein – bei niedrigen Geschwindigkeiten bis zum Stillstand. Außerdem im Programm: die adaptive cruise control mit Stop & Go-Funktion, der Stauassistent, der Spurwechselassistent Audi side assist, der Spurhalteassistent Audi active lane assist, die Verkehrszeichenerkennung sowie der Parkassistent und Querverkehrassistent hinten.

AUDI Q2: In der Seitenansicht fallen speziell die hohe Brüstungslinie sowie die im Türbereich eingezogenen Flanken auf. Letztere betonen die Radhäuser und damit den quattro-Charakter des kompakten SUV. Er misst 1,51 Meter in der Höhe und ist 1,79 Meter breit. Die Überhänge fallen bei einer Länge von 4,19 Meter und einem Radstand von 2,60 Meter kurz aus.

AUDI Q2: Schon auf den ersten Blick lässt der Q2 die Muskeln spielen. Mit breiten Schultern und kantigen Zügen strotzt er vor Energie und Selbstbewusstsein. Die Dachlinie sowie das niedrige Glashaus erinnern an ein Coupé und lassen den Lifestyle-Sportler geduckt dastehen. Besonders markant: die keilförmigen Scheinwerfer, der hoch positionierte Singleframe-Grill und üppige Lufteinlässe. Ein langer Dachkanten-spoiler und ein Diffusor in Unterfahrschutz-Optik formen einen knackigen Hintern. Dahinter verbirgt sich ein großes Ladeabteil mit viel Platz für Sportequipment oder Großeinkäufe. Die Heckklappe öffnet und schließt auf Wunsch elektrisch. Praktisch: Eine Durchlade in der Rückbank macht den Transport von Skiern und Regalböden zum Kinderspiel.

AUDI Q2: Mit kurzen Überhängen und 20 Zentimeter Bodenfreiheit kraxelt der Q2 mühelos den Hang hinauf. Für die nötige Traktion und den entsprechenden Grip sorgt der permanente Allradantrieb – serienmäßig beim Top-Diesel und -Benziner. Beide sind mit einer neu entwickelten Siebengang-Automatik verheiratet. Blitzschnell sortiert der Doppelkuppler die Gänge und bietet lückenlosen Fahrspaß. Wer lieber selbst zum Schalthebel greift, wird am knackig und präzise geführten Handschalter Freude haben. Insgesamt schickt Audi den Q2 mit sechs Motoren, je drei TFSI und TDI zwischen 85 kW (116 PS) und 140 kW (190 PS) ins Rennen.

AUDI Q2: Ob fürs Abenteuer abseits befestigter Straßen oder den Alltag in der Großstadt – der Audi Q2 ist DER Allrounder. Jugendlich-provokativ gestylt und mit jeder Menge Hightech an Bord präsentiert er sich auf dem Genfer Automobilsalon der Öffentlichkeit. Im Herbst 2016 kommt der kompakte SUV zu den Händlern. Dann steht einer Probefahrt nichts mehr im Wege.

DER AUDI Q2 ist so individuell wie seine Fahrer – und zwar außen wie innen. Etliche Ausstattungspakete und Lackierungen sowie expressive Farben für Dekorleisten und Sitzbezüge lassen jede Menge Raum für persönliche Gestaltung. Auf Wunsch setzt das LED-Lichtpaket in Verbindung mit den beleuchteten Dekorelementen den Innenraum besonders attraktiv in Szene.

AUDI Q2: Unterstützung in kritischen Situationen gibt der serienmäßige Notbremsassistent. Ein Kind rennt plötzlich auf die Straße oder der Vorausfahrende bremst abrupt ab – dann bremst auch der Q2 automatisch. Obendrein hält er – sofern das entsprechende Kreuz in der Ausstattungsliste gesetzt ist – selbstständig den Abstand zum Vordermann, überwacht den toten Winkel, erkennt Verkehrszeichen und assistiert ab 60 km/h beim Halten der Fahrspur. Sogar in Längs- und Querparklücken steuert der 4,19 Meter lange SUV allein – egal ob rückwärts oder vorwärts. Das Ausparken übernimmt er ebenfalls. Der Fahrer muss nur noch den richtigen Gang einlegen, Gas geben und bremsen.

FORM FOLLOWS FUNCTION – auch im Cockpit. Die Sitzposition des Fahrers ist sportlich tief wie in einer Audi-Limousine, die Übersicht dagegen SUV-typisch gut. Bei Connectivity und Infotainment wartet der Q2 mit Technologien aus der Oberklasse auf. Per optionalem Touchpad scrollt der Fahrer durch das klar strukturierte Menü, während die Passagiere über einen WLAN-Hotspot mit Smartphone, Tablet & Co. surfen und streamen können. Tacho und Drehzahlmesser leuchten auf Wunsch im volldigitalen Audi virtual cockpit, dessen 12,3-Zoll-Bildschirm hochdetaillierte, brillante Grafiken zeigt. Das Head-up-Display projiziert die wichtigsten Daten, darunter Navigationshinweise und Geschwindigkeit, ins Blickfeld des Piloten. Und weil das nicht genug ist, zeigen die Audi Online-Dienste – wenn gewünscht – etwa Parkplatzinfos, Kraftstoffpreise und aktuelle Nachrichten auf dem Monitor des Infotainmentsystems an. Auch Twitter und ausgewählte Smartphone-Inhalte kommen so an Bord. Die dafür benötigte Daten-Flatrate ist dank der fest im Q2 verbauten SIM inklusive. Eine kostenlose App ermöglicht Online Media Streaming und die Übertragung des Kalenders vom Smartphone auf den Monitor im Auto. Mit iOS-Betriebssystemen lässt sich sogar die Adresse des Lieblingsrestaurants oder eines Hotels direkt ins Q2-Navi übertragen.

STARK VERNETZT: Serienmäßig ist der Q2 mit einem MMI-Monitor ausgestattet, der weit oben in der Instrumententafel positioniert ist. Das Infotainmentsystem lässt sich über einen Dreh-/Drücksteller und zwei Tasten auf dem Mitteltunnel bedienen. Wer die MMI Navigation plus mit MMI touch ordert, bekommt zudem ein Touchpad auf dem zentralen Bedienelement. Außerdem lässt sich das System über die natürlich-sprachliche Steuerung und die integrierte MMI-Suche komfortabel nutzen. Ein WLAN-Hotspot erlaubt Surfen und Streamen mit mobilen Endgeräten. Des Weiteren kann der Kunde per MMI touch die Online-Dienste von Audi connect abfragen. Die dafür benötigte Daten-Flatrate ist dank der fest im Auto verbauten SIM (embedded SIM) inklusive. Sie lässt auch Roaming in den meisten europäischen Ländern zu. Die Einbindung von Mobiltelefonen mit iOS- und Android-Betriebssystem erfolgt per Audi smartphone interface. Die kostenlose App Audi MMI connect ermöglicht Online Media Streaming und die Übertragung des Kalenders vom Smartphone ins MMI. Außerdem verfügt die App für iOS-Betriebssysteme über die Funktion myAudi Ziele. Damit lassen sich die Daten eines gewünschten Navigationszieles von einer beliebigen App an die MMI Navigation plus senden. Sie übernimmt im Anschluss die Routenführung.

AUDI Q2: Mit hohem Einstieg und guter Übersicht erfüllt der Q2 die grundlegenden Ansprüche an ein SUV. Der Clou: Die Sitzposition des Fahrers ist in Relation zum Lenkrad sportlich tief wie in einer Audi-Limousine. Auf Wunsch stehen praktische Lösungen wie eine elektrische Heckklappe oder eine dreigeteilte Rückbank inklusive Durchlade zur Verfügung.

AUDI Q2: Etliche Ausstattungspakete und Lackierungen sowie expressive Farben für Dekorleisten und Sitzbezüge lassen jede Menge Raum für persönliche Gestaltung. Auf Wunsch setzt das LED-Lichtpaket in Verbindung mit den beleuchteten Dekorelementen den Innenraum besonders attraktiv in Szene. Der Audi Q2 ist so individuell wie seine Fahrer – und zwar außen wie innen.

AUDI Q2: Kompakt-SUV mit großem Gepäckraum (405 bis 1.050 Liter Volumen).

AUDI Q2: Variabel nutzbarer Kofferraum

AUDI Q2: An den Start geht der Q2 mit einer Wahlmöglichkeit aus sechs Motoren. Neben einem 1,0-Liter-Dreizylinder-TFSI umfasst das Angebot zwei Vierzylinder-Benziner mit 1,4 und 2,0 Liter Hubraum. Zudem sind drei Vierzylinder-Diesel mit 1,6 und 2,0 Liter Hubraum verfügbar. Die Leistungsspanne reicht von 85 kW (116 PS) bis 140 kW (190 PS).

AUDI Q2: Alternativ zum Sechsgang-Schaltgetriebe bietet Audi für alle Motoren das Doppelkupplungsgetriebe S tronic mit sieben Gängen an. Beim Top-TDI und beim 2.0 TFSI kommt ein neu entwickeltes Doppelkupplungsgetriebe mit neuartiger Ölversorgung und verringerter Reibung zum Einsatz. Beide Motoren sind darüber hinaus serienmäßig mit dem permanenten Allradantrieb quattro kombiniert. An der Hinterachse ist bei den frontangetriebenen Versionen eine Verbundlenker-, bei den quattro-Modellen eine Vierlenkerkonstruktion verbaut.

AUDI Q2: Besonders markant: die keilförmigen Scheinwerfer, der hoch positionierte Singleframe-Grill und üppige Lufteinlässe. Die Progressivlenkung ist bei allen Varianten Standard. Bei ihr variiert die Übersetzung abhängig vom Lenkeinschlag; so wird sie bei großen Lenkbewegungen direkter. Adaptive Dämpfer gibt es optional ebenso wie das System audi drive select, mit dem der Fahrer eine individuelle Charakteristik seines Q2 festlegen kann.

AUDI Q2
Quelle: Audi

Hot Topics
Audi