BMW

BMW 1ER

DER NEUE BMW 1ER startet in die zweite Runde und nimmt dabei mit modernster Motoren- und Fahrwerkstechnik, weiter gesteigerter Effizienz, einem erweiterten Raumangebot und innovativen Ausstattungsmerkmalen kräftig an Fahrt auf. Wie beim Vorgänger-Modell bleibt es beim sportlichen Heckantrieb. Der neue BMW 1er weist eine im Vergleich zum Vorgängermodell um 85 auf 4 324 Millimeter gesteigerte Karosserielänge und einen um 30 auf 2 690 Millimeter erweiterten Radstand auf. Durch die vor allem aufgrund der größeren Spurweite um 17 auf 1 765 Millimeter gewachsene Fahrzeugbreite bei konstanter Höhe (1 421 Millimeter) wird die kraftvolle Statur betont. Zugleich profitieren sowohl die Beinfreiheit auf den drei Sitzplätzen im Fond (plus 21 Millimeter) als auch das um 30 auf 360 Liter gewachsene Gepäckraumvolumen.

DAS ANTRIEBSPORFOLIO für den neuen BMW 1er besteht ausnahmslos aus Vierzylinder-Motoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie. Dieses Technologiepaket sorgt bei der neuen Generation von Benzinmotoren für sportliche Kraftentfaltung bei niedrigen Verbrauchs- und Emissionswerten. Bei einer Leistungssteigerung um 10 beziehungsweise 20 kW gegenüber den Vorgängermodellen sinkt der Kraftstoffverbrauch um bis zu 10 Prozent. Serienmäßig verfügt der neue BMW 1er wie bereits das Vorgängermodell über besonders umfangreiche BMW EfficientDynamics Technologie. Seine Auto Start Stop Funktion steht sowohl in Verbindung mit Handschaltung als auch mit dem optionalen Achtgang-Automatikgetriebe zur Verfügung. Mit dem serienmäßigen Fahrerlebnisschalter lässt sich außerdem der ECO PRO Modus aktivieren. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Modellangebot um den BMW 116d EfficientDynamics Edition mit einem Durchschnittsverbrauch von 3,8 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 99 Gramm pro Kilometer im EU-Testzyklus (vorläufige Werte) ergänzt.

DAS KAROSSERIEDESIGN des neuen BMW 1er verkörpert kompakte Agilität und innovative Eleganz. Seine markentypischen Proportionen werden maßgeblich von der langen Motorhaube, dem weiten Radstand und der zurückversetzten Fahrgastzelle geprägt. Die Fahrzeugfront wird von der großformatigen BMW Niere, den ausdrucksstark konturierten Scheinwerfereinheiten und einem dreigeteilten Lufteinlass dominiert. Die Doppelrundscheinwerfer werden im oberen Bereich von einer Akzentblende angeschnitten. Die seitlichen Blinkleuchten sind erstmals bei einem BMW in die Außenspiegel integriert. Die leicht abfallende Dachlinie, die sportiv geneigte Heckscheibe und flache Fensterflächen erzeugen in der Seitenansicht eine coupé-ähnliche Gesamtanmutung. Der als Hofmeisterknick bekannte, gegenläufige Schwung am hinteren Abschluss der Fenstergrafik ragt weit in die C-Säule hinein. Dadurch gewinnt die Türöffnung an Breite und erleichtert den Einstieg zu den Fondplätzen. Die markentypische Sickelinie entspringt aus der vorderen Seitenwand und führt kontinuierlich ansteigend bis in die Heckleuchten. Ihre kraftvolle Ausprägung verleiht dem neuen BMW 1er eine markante Schulterpartie. Die Türöffner sind präzise in die Sickelinie integriert. Durch die weit ausgestellten Radhäuser gewinnt auch das Heck des neuen BMW 1er eine breite und kraftvolle Statur. Die weit außen platzierten Heckleuchten werden von einer dreidimensional ausgeführten Einfassung umgeben, ihre Leuchteneinheiten sind horizontal strukturiert.

BMW TYPISCHE DESIGNMERKMALE und innovative Akzente erzeugen im. Hochwertige Materialien betonen zudem den Premium-Charakter. In Verbindung mit einem optionalen Navigationssystem sowie mit dem Radio BMW Professional verfügt der neue BMW 1er über das Bediensystem BMW iDrive. Es umfasst neben dem auf der Mittelkonsole platzierten Controller einschließlich Direktwahltasten einen freistehend angeordneten Bordmonitor im Flatscreen-Design. Mit großen Türtaschen, einem geräumigen Handschuhfach, zwei Cupholdern auf der Mittelkonsole und einem Staufach unter der Armauflage verfügt der neue BMW 1er über deutlich erweiterte Möglichkeiten zur Unterbringung von Reiseutensilien. Der 360 Liter fassende Gepäckraum kann durch das Umklappen der im Verhältnis 60:40 teilbaren Fondsitzlehne auf bis zu 1 200 Liter erweitert werden. Dabei entsteht eine bis zu den Vordersitzen reichende, ebene Ladefläche. Mit der Option Durchladesystem ist eine im Verhältnis 40:20:40 teilbare Rücksitzlehne erhältlich.

VÖLLIG NEUE MÖGLICHKEITEN zur Individualisierung bieten die erstmals präsentierten BMW Lines. Mit exklusiv zusammengestellten Ausstattungsmerkmalen, Farbabstimmungen und Materialien für das Exterieur und das Interieur tragen die BMW Sport Line und die BMW Urban Line wirkungsvoll dazu bei, die dynamischen beziehungsweise progressiven Facetten des neuen BMW 1er besonders hervorzuheben. Die Bestandteile der BMW Lines sind detailliert auf-einander abgestimmt und sorgen für einen besonders markanten Auftritt. Im Rahmen der jeweiligen Konfiguration steht für spezielle Kundenwünsche eine definierte Auswahl alternativer Sitzbezüge, Interieurleisten, Akzentleisten und Leichtmetallfelgen zur Verfügung.

NEUE SPARSAME MOTOREN: Die in den Modellen BMW 116i und BMW 118i erstmals präsentierten 1,6 Liter großen Ottomotoren verfügen über die neue BMW TwinPower Turbo Technologie, bestehend aus einem Twin-Scroll-Turbolader, der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection sowie VALVETRONIC und Doppel-VANOS. Das Aufladesystem entspricht dem Twin-Scroll-Prinzip, bei dem sowohl im Abgaskrümmer als auch im Turbolader selbst die Kanäle von jeweils zwei Zylindern voneinander getrennt sind. Auch die vollständig in den Zylinderkopf integrierte variable Ventilsteuerung VALVETRONIC sowie die variable Nockenwellenverstellung für die Einlass- und Auslassseite (Doppel-VANOS) wirken sich positiv auf den Leistungsaufbau aus. Die außergewöhnlich hohe Effizienz der neuen Triebwerke ist darüber hinaus vor allem der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection zu verdanken.

IM NEUEM BMW 118i erzeugt der zudem mit einem Vollaluminium-Kurbelgehäuse ausgestattete Vierzylinder eine Höchstleistung von 125 kW/170 PS, die bei einer Motordrehzahl von 4 800 min-1 erreicht wird. Das maximale Drehmoment von 250 Newtonmetern steht zwischen 1 500 und 4 500 min-1 zur Verfügung. Das spontane Ansprechverhalten des Motors ermöglicht eine Beschleunigung von null auf 100 km/h in 7,4 Sekunden. Die Höchstgeschwindigkeit des neuen BMW 118i beträgt 225 km/h. Der parallel dazu erzielte Effizienzfortschritt zeigt sich im Durchschnittsverbrauch von 5,8 bis 5,9 Litern je 100 Kilometer sowie im CO2-Wert von 134 bis 137 Gramm pro Kilometer (Werte gemäß EU-Testzyklus, abhängig von dem gewählten Reifenformat).

MIT EINER LEISTUNG von 100 kW/136 PS bei 4 400 min-1 und einem maximalen Drehmoment von 220 Newtonmetern zwischen 1 350 und 4 300 min-1 sorgt auch die im neuen BMW 116i eingesetzte Variante des Vierzylinders für ein spürbares Plus an Fahrdynamik gegenüber dem Vorgängermodell. Für den Spurt aus dem Stand auf Tempo 100 genügen 8,5 Sekunden, als Höchstgeschwindigkeit werden 210 km/h erreicht. Der Durchschnittsverbrauch des neuen BMW 116i beträgt 5,5 bis 5,7 Liter je 100 Kilometer, der CO2-Wert 129 bis 132 Gramm pro Kilometer (Werte gemäß EU-Testzyklus, abhängig von dem gewählten Reifenformat).

DIESELPOWER: Bei den für den BMW 1er verfügbaren 2,0 Liter-Dieselmotoren mit BMW TwinPower Turbo Technologie werden Durchzugskraft und Wirtschaftlichkeit weiter optimiert – unter anderem durch reduzierte Reibungsverluste, thermodynamisch optimierte Turbolader mit variabler Turbinengeometrie und die jüngste Generation der Common-Rail-Direkteinspritzung mit Magnetventil-Injektoren. Mit einer gegenüber dem Vorgängermodell um 5 kW auf 135 kW/184 PS gesteigerten Höchstleistung, die bei 4 000 min-1 erreicht wird, sowie mit einem maximalen Drehmoment von 380 Newtonmetern (plus 30 Nm) zwischen 1 750 und 2 750 min-1 setzt sich der neue BMW 120d nochmals temperamentvoller in Szene. Nach 7,2 Sekunden erreicht er aus dem Stand die Marke von 100 km/h, seine Höchstgeschwindigkeit beträgt 228 km/h. Zugleich reduziert sich der Durchschnittsverbrauch des neuen BMW 120d auf 4,5 bis 4,6 Liter je 100 Kilometer, sein CO2-Wert beläuft sich auf 119 bis 122 Gramm pro Kilometer (Werte gemäß EU-Testzyklus, abhängig von dem gewählten Reifenformat). Im neuen BMW 118d erreicht der Vierzylinder-Dieselmotor eine Höchstleistung von 105 kW/143 PS bei 4 000 min-1 und ein maximales Drehmoment von 320 Newtonmetern zwischen 1 750 und 2 500 min-1. Die Beschleunigung von null auf 100 km/h in 8,9 Sekunden und die Höchstgeschwindigkeit von 212 km/h gehen mit einem Durchschnittsverbrauch von 4,4 bis 4,5 Litern je 100 Kilometer und einem CO2-Wert von 115 bis 118 Gramm pro Kilometer (Werte gemäß EU-Testzyklus, abhängig von dem gewählten Reifenformat) einher.

DIE ROLLE DES EINSTIEGSDIESELMODELLS übernimmt der neue BMW 116d mit einer Höchstleistung von 85 kW/116 PS bei 4 000 min-1 und einem maximalen Drehmoment von 260 Newtonmetern zwischen 1 750 und 2 500 min-1. Der neue BMW 116d beschleunigt in 10,3 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht ein Höchsttempo von 200 km/h. Unübertroffen günstig fallen sein Durchschnittsverbrauch von 4,3 bis 4,5 Litern je 100 Kilometer und sein CO2-Wert von 114 bis 117 Gramm pro Kilometer (Werte gemäß EU-Testzyklus, abhängig von dem gewählten Reifenformat) aus. Zu einem späteren Zeitpunkt wird das Modellangebot um den BMW 116d EfficientDynamics Edition ergänzt. Er wird von einem 1,6 Liter großen Vierzylinder-Dieselmotor mit ebenfalls 85 kW/116 PS angetrieben. Der besonders günstige Wirkungsgrad des Antriebs sowie die Optimierung der Aerodynamikeigenschaften und des Rollwiderstands ermöglichen einen Durchschnittsverbrauch von 3,8 Litern je 100 Kilometer und einen CO2-Wert von 99 Gramm pro Kilometer im EU-Testzyklus (vorläufige Werte). Alternativ zum serienmäßigen Sechsgang-Handschaltgetriebe kann der neue BMW 1er als einziges Fahrzeug im Kompaktsegment optional mit einem Achtgang-Automatikgetriebe ausgestattet werden. Beeindruckend schnelle Gangwechsel, ein hoher Schaltkomfort und eine vorbildliche Effizienz sind die wesentlichen Merkmale dieses Getriebes.
Quelle: Hersteller

HOT TOPICS
BMW