FIAT UNO

START FREI FÜR DEN NEUEN FIAT UNO…vorerst allerdings nur in Brasilien von wo aus der südamerikanische Markt beliefert werden soll. Für Europa wirft Fiat in seinem polnischen Werk die Bänder an. Ab 2012 kommt der kleine Italiener dann auch für rund 7.500 Euro auch zu uns. In Südamerika wird er mit zwei Motorisierungen angeboten, ein 1.4 Liter Benziner mit 90 PS und ein kleineren 1.0 Liter Benziner mit 60 PS. Beide begnügen sich auch mit Bio-Ethanol, wie in Brasilien üblich. Gebaut wird der Uno als Drei- und Fünftürer und für die schlechte Piste auch als Mini-SUV Uno Way, mit Rundumbeplankung. Neu ist, dass das Spielmobil auch in die USA geliefert werden soll. Ob er dort als Fiat oder unter den Namen einer der Fiat-Töchter ( Chrysler, Dodge, Jeep ) verkauft wird, ist noch offen.

KLEINES KRAFTWERK: In Südamerika dürfen die Motoren auch Alkohol verbrennen. Bei uns wird der neue Uno dann sicher auch mit dem neuen TwinAir Zweizylinder zu haben sein (Verbrauch: 4,0 Liter/100 km, CO2-Ausstoß 92 g/km).
Quelle: Hersteller

DER ARBEITSPLATZ: Alles drin und dran....große Anzeige,viele Ablagen und ein kleiner Hauch von Luxus. Für das leichte Lenken in der Stadt die City-Funktion der Servolenkung.

FIAT UNO WAY: Für den südamerikanischen Großstadt-Gaucho. Rundumschutz der auch bei ruppiger Fahrweise und gegen Parkrempler hilft.

WIE EIN GROSSER PANDA: Große Klappe und Dachreling ab Werk, allerdings keine zugfesten Bügeltürgriffe.

ZU FIAT