FIAT

FIAT 500

FIAT 500: Nach der Präsentation des neuen Fiat 500 Cabrio “la Prima” am 4. März, gefolgt von der Vorstellung der Limousine am 8. Juni, wird die Baureihe nun vervollständigt. FCA enthüllt die komplette Modellpalette des neuen Fiat 500, die ab sofort bestellbar ist, inklusive die neuen Karosserieversion 3+1 die ihre Weltpremiere feiert. Die neue Karosserieversion ergänzt die bereits verfügbaren Versionen Limousine und Cabriolet.

FIAT 500: Den neuen Fiat 500 gibts es nur als Elektrofahrzeug in den Karosserieversionen Limousine, Cabrio und Dreitürer. Der bisherige Fiat 500 bleibt weiterhin im Programm.
Präsentation der gesamten Modellpalette des neuen Fiat 500: ACTION, PASSION und ICON. Drei Ausstattungsvarianten mit drei verschiedenen Missionen. Zwei Reichweiten-Optionen stehen zur Verfügung: bis zu 180 km (nach WLTP) und bis zu 320 km (nach WLTP). Die Reichweite steigt noch weiter, wenn nur in der Stadt gefahren wird. Auf dem Dach der ehemaligen Fabrik in Lingotto entsteht ‘Sky Drive', ein neuer hängender Garten, der der höchste in Europa werden soll. Die offizielle Einweihung ist für den 4. Juli 2021 zusammen mit der Casa 500 geplant.

FIAT 500: Der neue Fiat 500 3+1 - Als das Projekt des neuen Fiat 500 vor zwei Jahren begann, hat es die Marke Fiat mit Zuversicht erfüllt und eine Energie und Kreativität mit sich gebracht, die vergleichbar mit den Jahren 1957 und 2007 ist, als die erste bzw. zweite Modellgeneration des Cinquecento entstanden. Die Designer und Ingenieure von Fiat haben den nächsten Schritt in die Zukunft gemacht, alle Gelegenheiten für neue Inspirationen genutzt und gleichzeitig die Kontinuität des aktuellen Erfolgs des 500 gewahrt.

FIAT 500: Aber der neue Fiat 500 ist nicht nur ein nachhaltiges Auto. Mit italienischem Stil und ausgeprägter  Eleganz entspricht er außerdem den Anforderungen von Kunden, die das Auto der Zukunft fahren wollen. Den Start machte das Cabriolet-Sondermodell Fiat 500 “la Prima“. Ab sofort ist auch die Limousinen-Variante des neuen Fiat 500 “la Prima“ bei den deutschen Händlern bestellbar.

FIAT 500: Die Modellpalette des neuen Fiat 500 ist einfach, vollständig und reichhaltig ausgestattet. Drei Ausstattungsvarianten stehen zur Wahl. Die Einstiegsversion ACTION, die mittlere Variante PASSION sowie die Topversion ICON, die alle eine gute Mischung aus Technologie, Konnektivität und Sicherheit bieten. Viel Innovationsgehalt, einzigartig im Segment der Stadtautos. Der neue Fiat 500 macht Elektromobilität für alle erreichbar. Gemeinsam mit dem neuen Fiat 500 kann man den Weg der Veränderung einschlagen.

FIAT 500: Zu den Stärken des neuen Fiat 500 zählen auch die Reichweite und die verkürzte Ladezeit. Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 42 kWh ermöglichen eine Fahrtstrecke von bis zu 320 Kilometern im kombinierten WLTP-Zyklus beziehungsweise bis zu 458 Kilometern in der Stadt. Um die Ladezeit zu optimieren, ist das Sondermodell Fiat 500 “la Prima“ mit einem Schnellladesystem ausgestattet, das einen Ladestrom von bis zu 85 kW erlaubt. Beim Schnelladen (DC-Laden mit Kabel Mode 4) sind nach nur fünf Minuten – die Zeit einer Kaffeepause – die Batterien weit genug aufgeladen, um eine Strecke von rund 50 Kilometer zu bewältigen. In diesem Modus ist die Batterie außerdem in nur 35 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen.

FIAT 500: Technologisches Highlight des zukünftig als Limousine und Cabriolet verfügbaren Fiat 500 ist der innovative Elektroantrieb mit einer Leistung von 87 kW (vergleichbar mit 118 PS). Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 42 kWh ermöglichen die emissionsfreie Fahrt über eine Strecke von bis zu 320 Kilometern nach WLTP-Standard (World Wide Harmonized Light Vehicle Test Procedure).

FIAT 500: Die Einstiegsversion des neuen Fiat 500 ist das ideale Elektro-Stadtauto. Es ist perfekt geeignet für all diejenigen, die das Leben in der Stadt, in den Stadtzentren und in verkehrsberuhigten Zonen in vollem Umfang nutzen wollen, durchschnittlich 50 km pro Tag fahren und eine dynamische und kostenbewusste Mobilität bevorzugen.

FIAT 500: DER NEUE FIAT 500 CABRIO

FIAT 500: Fiat startet in die emissionsfreie Mobilität. Der neue, vollelektrisch angetriebene Fiat 500 “la Prima“ ist bei Ihren Fiat-Händlern in ganz Deutschland zu bestauen und zu bestellen. Das gibt den Kunden die Möglichkeit, das neue Fiat 500 “la Prima“ Cabriolet bei Ihrem Händler vor Ort hautnah zu erleben. Und dabei die vielen Details des neuen Design zu entdecken – etwa das Monogramm mit dem Fiat Logo am Verdeck, die Voll-LED-Scheinwerfer “Infinity“, Sitzbezüge aus Eco-Leder (hochwertige Leder-Nachbildung) mit Fiat-Monogramm, 17-Zoll-Leichtmetallräder im Diamantoptik sowie Chromeinsätze an den Fenstern und seitlichen Schutzleisten. Und natürlich vieles mehr, das optisch und haptisch in Augenschein genommen werden kann.

FIAT 500: Voll-LED-Scheinwerfer „Infinity“

FIAT 500: Eigener Sound für den Fiat 500 - Die Töne, die elektrisch fahrende Autos aus Sicherheitsgründen erzeugen müssen, sind praktisch in allen Autos gleich: ein einfacher, anonymer elektrischer Klang. Dieses "Acoustic Vehicle Alert System" (AVAS) als Warnung für Fußgänger ist für Elektrofahrzeuge bei Geschwindigkeiten unterhalb von 20 km/h gesetzlich vorgeschrieben. Der neue Fiat 500 ist mit einem einzigartigen Sound unterwegs, inspiriert von authentischer italienischer Kreativität. Seine Musik ist eine von Nino Rota für Amarcord komponierte Melodie, die wie der neue Fiat 500 selbst die italienische Kultur und Lässigkeit symbolisiert.

FIAT 500: Voll-LED-Scheinwerfer „Infinity“

FIAT 500: Der neue Fiat 500 - nur elektrisch. Der bisherige 500 bleibt weiterhin mit konventionellen Antrieb im Programm.

FIAT 500: Serienmäßig ist der neue Fiat 500 “la Prima“ mit innovativen elektronischen Fahrerassistenzsystemen (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) ausgestattet, die erstmalig in diesem Fahrzeugsegment Autonomes Fahren der Stufe 2 ermöglichen. Die Intelligente Adaptive Geschwindigkeitsregelung (intelligent Adaptive Cruise Control iACC) reagiert mit Bremsen beziehungsweise Beschleunigen nicht nur unter Berücksichtigung anderer Fahrzeuge, sondern auch von Radfahrern und Fußgängern. Der Spurhalteassistent (Lane Centering) hält den neuen Fiat 500 “la Prima“ in der Mitte der Fahrspur, sofern diese durch Linien exakt definiert ist. Der Intelligente Geschwindigkeitsassistent erkennt Schilder zu Geschwindigkeitsbegrenzungen und fordert dazu auf, diese auch einzuhalten. Der weiter entwickelte Totwinkel-Assistent (Urban Blind Spot) nutzt Ultraschallsensoren, um Objekte im sogenannten toten Winkel der Außenspiegel zu erkennen und aktiviert ein entsprechendes Warnsignal in Form eines Dreiecks auf den Spiegelflächen. Der Aufmerksamkeitsassistent (Attention Assist) erkennt Konzentrationsmängel beim Fahrer und empfiehlt durch Aktivieren eines entsprechenden Symbols eine Pause. Außerdem ist der neue Fiat 500 “la Prima“ mit „360° Drone-View“, einem 360-Grad-Kamerasystem ausgestattet, das zum Beispiel bei Parkmanövern ein Bild aufbaut, als würde eine Drohne über dem Fahrzeug schweben.

FIAT 500: Das zukunftsweisende Infotainmentsystem Uconnect 5, das der neue Fiat 500 “la Prima“ an Bord hat. Es wird gesteuert über ein zentrales Kombiinstrument mit 7-Zoll-Farbdisplay (17,8 Zentimeter) sowie einen hochauflösenden Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von 10,25 Zoll (26 Zentimeter) im Format 16:9, der perfekt in die Armaturentafel integriert ist.

FIAT 500: Die Lüftungsdüse auf der Beifahrerseite ist perfekt integriert.

FIAT 500: Das hochauflösende Touchscreen mit einer Bildschirmdiagonale von 10,25 Zoll (26 Zentimeter) im Format 16:9. Für die wichtigsten Funktionen gibt es weiterhin Tasten, gut so!

FIAT 500: Eco-Ledersitze (hochwertige Leder-Nachbildung) mit Fiat-Monogramm.

FIAT 500: Eco-Ledersitze (hochwertige Leder-Nachbildung) mit Fiat-Monogramm.

FIAT 500: Kunden können sich bei der La Prima Tour auch mit der neuen Technologie vertraut machen. Der Fiat 500 ist mit einem sogenannten CCS2-Anschluss (Combo 2) ausgerüstet, der Laden sowohl mit Gleich- als auch mit Wechselstrom zulässt. Beim Schnelladen (DC-Laden mit Kabel Mode 4) mit bis zu 85 kW sind nach nur fünf Minuten Ladezeit die Batterien weit genug aufgeladen, um eine Strecke von rund 50 Kilometern zu bewältigen. In diesem Modus ist die Batterie außerdem in nur 35 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen. Darüber hinaus verfügt das Fahrzeug serienmäßig über ein Mode-3-Kabel, das Laden an öffentlichen Stationen mit bis zu 11 kW ermöglicht.

FIAT 500: In der neuen Karosserieversion bietet der neue Fiat 500 ein großes Panorama-Glasdach. Als wahrhaftes „Fenster zum Himmel“ lässt es Licht den Fahrgastraum durchfluten und verbessert so Fahrkomfort sowie Wohlbefinden an Bord. Ein neuer Spoiler am oberen Abschluss der Heckklappe optimiert die aerodynamische Effizienz. Der neue Fiat 500 “la Prima“ ist in drei besonderen, von den Grundelementen der Natur inspirierten Karosseriefarben erhältlich: Ozean Grün (Metallic) erinnert an das Meer, Mineral Grau (Metallic) steht für die Erde und der Dreischicht-Lack Himmel Blau symbolisiert den Himmel. Außerdem ist auch die Außenfarbe Onyx Schwarz (Uni) kostenfrei erhältlich. Zu den serienmäßigen Extras gehören Voll-LED-Scheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallräder in Diamantoptik, Chromeinsätze an Fensterrahmen und seitlichen Schutzleisten sowie Bezüge für Armaturentafel und Sitze aus Eco-Leder mit Fiat Monogramm.

FIAT 500: Serienmäßig ist der neue Fiat 500 “la Prima“ mit innovativen elektronischen Fahrerassistenzsystemen (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) ausgestattet, die erstmalig in diesem Fahrzeugsegment Autonomes Fahren der Stufe 2 ermöglichen. Die Intelligente Adaptive Geschwindigkeitsregelung (intelligent Adaptive Cruise Control iACC) reagiert mit Bremsen beziehungsweise Beschleunigen nicht nur unter Berücksichtigung anderer Fahrzeuge, sondern auch von Radfahrern und Fußgängern. Der Spurhalteassistent (Lane Centering) hält den neuen Fiat 500 “la Prima“ in der Mitte der Fahrspur, sofern diese durch Linien exakt definiert ist. Der Intelligente Geschwindigkeitsassistent erkennt Schilder zu Geschwindigkeitsbegrenzungen und fordert dazu auf, diese auch einzuhalten. Der weiter entwickelte Totwinkel-Assistent (Urban Blind Spot) nutzt Ultraschallsensoren, um Objekte im sogenannten toten Winkel der Außenspiegel zu erkennen und aktiviert ein entsprechendes Warnsignal in Form eines Dreiecks auf den Spiegelflächen. Der Aufmerksamkeitsassistent (Attention Assist) erkennt Konzentrationsmängel beim Fahrer und empfiehlt durch Aktivieren eines entsprechenden Symbols eine Pause. Außerdem ist der neue Fiat 500 “la Prima“ mit „360° Drone-View“, einem 360-Grad-Kamerasystem ausgestattet, das zum Beispiel bei Parkmanövern ein Bild aufbaut, als würde eine Drohne über dem Fahrzeug schweben.

FIAT 500: Zu den Stärken des neuen Fiat 500 zählen auch die Reichweite und die verkürzte Ladezeit. Lithium-Ionen-Batterien mit einer Kapazität von 42 kWh ermöglichen eine Fahrtstrecke von bis zu 320 Kilometern im kombinierten WLTP-Zyklus beziehungsweise bis zu 458 Kilometern in der Stadt. Um die Ladezeit zu optimieren, ist das Sondermodell Fiat 500 “la Prima“ mit einem Schnellladesystem ausgestattet, das einen Ladestrom von bis zu 85 kW erlaubt. Beim Schnelladen (DC-Laden mit Kabel Mode 4) sind nach nur fünf Minuten – die Zeit einer Kaffeepause – die Batterien weit genug aufgeladen, um eine Strecke von rund 50 Kilometer zu bewältigen. In diesem Modus ist die Batterie außerdem in nur 35 Minuten zu 80 Prozent aufgeladen.

FIAT 500: Der neue Fiat 500 wendet sich mit der Konzentration von Stil und Technologie auch als Limousine an wahre Liebhaber von Schönheit, Kreativität und Innovation. Dass er wie die Vorgängergeneration ein ausgeprägt internationales Modell ist, zeigt die Statistik der Online-Anfragen zum neuen Fiat 500: Knapp 20 Prozent kamen aus Italien, über 80 Prozent aus dem Ausland.

FIAT 500: Zusätzlich zum Fahrzeug selbst steht den Kunden die „Virtual Casa 500“ zur Verfügung – ein Online-Museum das von Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Fiat 500 erzählt. Fans des „Cinquecento“ können die Dauerausstellung vom Smartphone, Computer oder Tablet aus hier besuchen. Die virtuelle Tour führt von den 1950er Jahren bis in die heutige Zeit. Dort ist alles nur einen Maus-Klick entfernt: Elf Themenbereiche nehmen den Besucher mit auf eine Reise durch die weite Welt des Fiat 500, die Erinnerungen, Träume und Emotionen weckt.

FIAT 500: Natürlich wurde ein Auto mit mehreren Karosserievarianten entworfen, etwa eine Cabrio- und eine Limousinen-Version, aber das war noch nicht alles. Um die Entwicklung der Fiat 500 Kunden auch weiterhin zu begleiten, war ein weiterer Schritt notwendig. Denn die Anforderungen der Kunden sind gewachsen und ihre Gewohnheiten haben sich geändert. Der junge Mensch, der nach einem Arbeitstag mit seinem Fiat 500 in der Stadt unterwegs war, ist heute eine berufstätige Mutter oder ein berufstätiger Vater, der ein oder mehrere Kinder morgens zur Schule bringt, bevor er zur Arbeit fährt. Oder sie nachmittags zu den Freizeitaktivitäten bringt, während er gleichzeitig seinen persönlichen Verpflichtungen nachgeht. Aus dem einzelnen Kunden ist eine kleine Familie geworden, die einen einfacher zugänglichen, aber dennoch "coolen" Innenraum braucht, wie ihn der Fiat 500 bieten kann. Hier kommt der neuen Fiat 500 3+1 ins Spiel. Neu, elektrisch und mit einer zusätzlichen Tür. Und dennoch ein echter Fiat 500.

FIAT 500: Die Designer des Centro Stile haben eine intelligente Lösung gefunden, ein Fiat 500 mit identischen Abmessungen wie die Cabrio- und Limousinen-Version, aber mit einer kleinen dritten Tür auf der Beifahrerseite. Genau wie bei den ersten 500 im Jahr 1957, bei denen die Türen nach hinten angeschlagen waren: eine Rückkehr zu den Wurzeln des Modells in einem fruchtbaren Dialog zwischen Vergangenheit und Zukunft. Das Ergebnis ist eine neue Karosserie, die Limousine und Cabrio ergänzt, mit unveränderten Abmessungen und ohne einen einzigen Zentimeter mehr Platzbedarf.
Ein neuer Spoiler am oberen Abschluss der Heckklappe optimiert die aerodynamische Effizienz. Der neue Fiat 500 “la Prima“ ist in drei besonderen, von den Grundelementen der Natur inspirierten Karosseriefarben erhältlich: Ozean Grün (Metallic) erinnert an das Meer, Mineral Grau (Metallic) steht für die Erde und der Dreischicht-Lack Himmel Blau symbolisiert den Himmel. Außerdem ist auch die Außenfarbe Onyx Schwarz (Uni) kostenfrei erhältlich. Zu den serienmäßigen Extras gehören Voll-LED-Scheinwerfer, 17-Zoll-Leichtmetallräder in Diamantoptik, Chromeinsätze an Fensterrahmen und seitlichen Schutzleisten sowie Bezüge für Armaturentafel und Sitze aus Eco-Leder[1] mit Fiat Monogramm.

FIAT 500: Der neue Fiat 500 3+1 “la Prima” - Genau wie das Cabrio und die Limousine wird der neue Fiat 500 3+1 bei der Markteinführung in der "la Prima" Opening Edition präsentiert, die sich durch Stil, Exklusivität, Technologie und Konnektivität auszeichnet.
Stil. Wie eine echter 500 verkörpert er Stil und Liebe zum Detail. Zur Markteinführung sind drei Farben erhältlich: Rosé Gold, Glacier Blau und Onyx Schwarz.
Exklusivität. Der neue Fiat 500 3+1 “la Prima" zeichnet sich durch eine Reihe exklusiver Details aus: Voll-LED-Scheinwerfer "Infinity ", zweifarbige 17-Zoll-Felgen im Diamantschliff und verchromte Einsätze an den Fenstern und Seitenteilen. Sitze, Armaturenbrett und Lenkrad in Eco-Leder[1], Fiat-Monogramm auf den Sitzen, zweifarbiges Lenkrad und exklusives "la Prima" Badge an der C-Säule des Fahrzeugs. Und auch beim Thema Komfort ist er gut aufgestellt: sechsfach verstellbare Vordersitze, Fußmatten, elektrisch verstellbarer und verchromter in Wagenfarbe Rückspiegel und 360°-"Drone View" Parksensoren.
Technik. Der neue Fiat 500 3+1 "la Prima" ist mit den fortschrittlichsten Fahrassistenzsystemen ausgestattet:
    Intelligente adaptive Geschwindigkeitsregelung (iACC) und Fahrspurzentrierung
    Verkehrszeichen-Erkennung
    Autonome Notbremse mit Fußgänger- und Radfahrererkennung
    Intelligenter Geschwindigkeits-Assistent
    Spurhalteassistent
    HD Rückfahrkamera mit dynamischem Gitter
    360°-"Drone View" Parksensoren und Totwinkel-Assistent
    Automatische Dämmerungs- und Blendungssensoren
    Notruf & SOS-Knopf
    Elektronische Parkbremse
Darüber hinaus verfügt er serienmäßig über eine Klimaautomatik, einen Schlüssel in Steinoptik, 85 kW Schnellladung und ein bis  zu 11 kW Mode 3-Kabel (in AC) zum Laden zu Hause oder an öffentlichen Ladestationen. Er bringt auch erstmals Autonomes Fahren Level 2 ins Segment der Citycars und damit die entsprechenden Vorteile in die urbane Mobilität.
Konnektivität. Der neue Fiat 500 3+1 "la Prima" verfügt über eine 7“ TFT-Display und das neue 10,25" Infotainment-System Uconnect™ 5 mit Navigationssystem, DAB-Radio, Wireless CarPlay / Android Auto*, UconnectTM Box (eine Telematik Box, die Connected Services ermöglicht) und ein induktives kabelloses Smartphone-Ladepad für kompatible Smartphones.
Neben der 3+1 "la Prima", die bald verfügbar sein wird, ist die 3+1-Variante auch in den Versionen PASSION und ICON erhältlich.

FIAT 500: Die Designer des Centro Stile haben eine intelligente Lösung gefunden, ein Fiat 500 mit identischen Abmessungen wie die Cabrio- und Limousinen-Version, aber mit einer kleinen dritten Tür auf der Beifahrerseite. Genau wie bei den ersten 500 im Jahr 1957, bei denen die Türen nach hinten angeschlagen waren: eine Rückkehr zu den Wurzeln des Modells in einem fruchtbaren Dialog zwischen Vergangenheit und Zukunft. Das Ergebnis ist eine neue Karosserie, die Limousine und Cabrio ergänzt, mit unveränderten Abmessungen und ohne einen einzigen Zentimeter mehr Platzbedarf.

FIAT 500: Die dritte "kleine Tür" öffnet sich in die entgegengesetzte Richtung, und da in der Tür selbst keine Trennsäule vorhanden ist, kann man bequem einsteigen, große Gegenstände leichter ein- und ausladen und Kinder schnell und unkompliziert auf den Rücksitz oder Sitzerhöhung setzen. Sobald die zusätzliche Tür geschlossen ist, gibt es keinen Unterschied zu den anderen 500 Varianten: gleicher Stil, gleiche Größe. Und das bei einer Gewichtszunahme von nur 30 kg und ohne Auswirkungen auf das Fahrverhalten oder den Verbrauch des Autos. Aus Sicherheitsgründen kann die "kleine dritte Tür" nur bei bereits geöffneter Vordertür geöffnet werden, damit die hinteren Passagiere sie nicht versehentlich öffnen können.

FIAT 500: DER NEUE FIAT 500 LIMOUSINE
Um die Seele eines Autos wirklich zu verstehen, muss man es selbst fahren. Man muss sich mit dem Interieur vertraut machen, sich den Fahrersitz einstellen, das Lenkrad umfassen und eine Tour unternehmen. Genau das machte Olivier François, Präsident Fiat Brand Global, mit dem neuen Fiat 500, dem ersten vollelektrisch angetriebenen Fahrzeug der Marke. In einem Video nimmt François die Zuschauer mit auf eine Reise durch Turin, voller Emotionen und ohne Emissionen, auf den Spuren des ikonischen „Cinquecento“ von 1957. Auf der Fahrt mit dem Sondermodell Fiat 500 “la Prima“ erläutert François außerdem die innovative Technologie des Fahrzeugs.

FIAT 500: Mit dem elektrisch angetriebenen Fiat 500 beginnt im Jahr 2020 eine neue Ära. Mit seiner Popularität hat der Fiat 500 das Zeug dazu, entscheidende Änderungen anzustoßen. Dieser Weg kann jedoch nicht von Fiat allein beschritten werden. Der Automobilhersteller braucht Partner mit ebenso positiver Perspektive, gleichen Werten und Zielen. Partner, die sich für die Verbesserung des Zustands der Erde einsetzen wollen.

FIAT 500: Zu diesen Unternehmen zählen Armani, Bvlgari und Kartell, alle drei Symbole italienischer Exzellenz auf der ganzen Welt. Sie haben sich am Designprojekt rund um den neuen Fiat 500 beteiligt, um ein Zeichen für diesen Wandel zu setzen und das erste Fahrzeugmodell von Fiat Chrysler Automobiles (FCA) zu feiern, das von Anfang an ausschließlich für Elektroantrieb entwickelt wurde. Armani, Bvlgari und Kartell haben drei einzigartige Fahrzeuge geschaffen, die beweisen, dass der Wille zu Nachhaltigkeit und Umweltschutz gerade jetzt sehr stark ist.

FIAT 500: Weitere Informationen, Fotos und Videos zum neuen Fiat 500 und den drei Unikaten aus dem Film „One-Shot“ finden Sie hier.

Quelle: FIAT

Hot Topics
Fiat