JEEP

JEEP COMPASS

DER NEUE JEEP COMPASS: Der bereits in Brasilien, zur Feier des Produktionsstarts im FCA Jeep Montagewerk in Goiana, Pernambuco, gezeigte neue Jeep Compass wird jetzt auch in Europa vorgestellt. Die Marke Jeep® präsentiert als Europa-Premiere den neuen Jeep Compass auf dem 87. Genfer Automobilsalon. Der Jeep Compass ist ein neuer Kompakt-SUV, der weltweit in mehr als 100 Ländern verkauft werden wird und für den insgesamt 17 verbrauchsarme Antriebskombinationen zur Wahl stehen.

JEEP COMPASS: Die zum Marktstart verfügbare, attraktive „Opening Edition" des neuen Jeep Compass treibt ein Zweiliter Turbodieselmotor mit 103 kW (140 PS), Neungang-Automatikgetriebe und automatischem Vierradantrieb Active Drive an. Auf Wunsch ist auch ein Benzinmotor mit 125 kW (170 PS) lieferbar. Große Leichtmetallräder der Dimension 18 Zoll, eine verchromte Dach-/Fensterlinie die sich bis in die Heckklappe fortsetzt, LED-Technik für Rückleuchten und Nebelscheinwerfer sowie der klassische siebenrippige Jeep-Kühlergrill auf schwarzem Grund mit Chromeinfassungen geben der Compass „Opening Edition" Klasse und Eleganz. Der Jeep Compass „Opening Edition" ist für eine Monatsrate von 249 Euro an zu leasen oder zu finanzieren.

JEEP COMPASS: Wer mit dem Jeep-Fahren nicht bis Mitte Juli warten will oder wer jetzt schon einen Nachfolger für sein aktuelles Fahrzeug sucht und so bald wie möglich einen neuen Jeep Compass fahren möchte, dem können die teilnehmenden Jeep-Händler in Deutschland von sofort an mit „Bridge Offer" ein innovatives und besonders flexibles Angebot machen:  Für einen attraktiven monatlichen Betrag können Kunden zunächst einen Jeep Renegade fahren, verbunden mit der exklusiven Möglichkeit, flexibel auf einen neuen Jeep Compass „Opening Edition" umzusteigen sobald das Modell verfügbar ist - und damit zu den ersten Besitzern des neuen Jeep Compass zu gehören.

JEEP COMPASS: Der neue Jeep Compass bietet eine einzigartige, moderne Design-Ästhetik mit breiter Präsenz und außergewöhnlichen Glas-/Rad-Proportionen. Der neue Kompakt SUV ist sofort als Jeep erkennbar dank der charakteristischen, traditionellen Designmerkmale wie dem Kühlergrill mit sieben Lüftungsschlitzen oder den trapezförmigen Radhäusern. Die Jeep Designer haben dem legendären Kühlergrill mit sieben Lüftungsschlitzen einen frischen Look gegeben indem sie jeden einzelnen der verchromten Schlitze in ein glanzschwarzes Feld setzten. Die schwarz gerahmten Scheinwerfer-Einfassungen verstärken Persönlichkeit und Ausdruck der Vorderansicht.

JEEP COMPASS: Der neue Jeep Compass setzt einen neuen Standard bei den Infotainmentsystemen von Jeep. Er bietet drei neue Uconnect Systeme (UConnect 5.0, 7.0 und 8.4NAV) mit Kommunikation, Entertainment und Navigation einschließlich einem der größten Vollfarb-LED-Instrumentenfelder im Segment. Uconnect 7.0 oder 8.4NAV kommen mit einem hochauflösenden Bildschirm mit kapazitiver Berührungssteuerung und integrieren auch Apple CarPlay und Android Auto (serienmäßig bei Limited und Trailhawk) mit Freisprecheinrichtung, Navigation und Diktierfunktion. Kunden können so die Diktierfunktion und die Infotainmentsysteme ihres kompatiblen Smartphones nahtlos integrieren.

JEEP COMPASS: Die Innenraum-Designmerkmale des neuen Jeep Compass umfassen wertige Materialien und fortschrittliche technische Details. Die trapezförmige Einfassung der Mittelkonsole ist ein charakteristisches Jeep Designmerkmal und zeigt Farbe und Finish, die die Innenraumauswahl ergänzen.

JEEP COMPASS: Die obere Mittelkonsole beherbergt die Touchscreens mit fünf, sieben oder 8,4 Zoll Bilddiagonale des Uconnect-Systems. Das Anzeigenfeld für den Fahrer ist durchdacht gestaltet und in einem je nach Ausstattung 3,5 bis sieben Zoll großen LED Informationszentrum zusammengefasst. Das in den Modellen Limited und Trailhawk serienmäßige Vollfarb-Display mit sieben Zoll Durchmesser zeigt Informationen, die sich der Fahrer selbst konfigurieren kann.

JEEP COMPASS: Die untere Mittelkonsole integriert die Funktionsmerkmale des Jeep Compass wie zum Beispiel den Schalthebel, den Wahlschalter des Selec-Terrain, die elektronische Feststellbremse, den Schalter für das Start-/Stopp-System, Bedienelemente für Klimatisierung und Lautstärke sowie die einfach zu erreichenden Anschlüsse für Ladefunktionen und Konnektivität.

JEEP COMPASS: Klassenbeste Geländefähigkeiten verleihen die beiden fortschrittlichen, intelligenten vollautomatischen 4x4 Systeme Jeep Active Drive und Jeep Active Drive Low, letzteres mit einer Kriechuntersetzung von 20:1. Jedes der beiden Systeme kann 100 Prozent des verfügbaren Drehmoments wenn nötig an ein einziges Rad leiten. Sowohl Jeep Active Drive als auch Active Drive Low haben das Jeep Selec-Terrain System mit bis zu fünf Modi (Auto, Snow, Sand und Mud, plus Rock beim Modell Trailhawk) für die jeweils beste 4x4-Leistung auf jeder Art von Untergrund und bei jedem Wetter. Der Compass verfügt außerdem über eine entkoppelbare Kardanwelle und Hinterachse um den Verbrauch der Fahrzeuge mit Vierradantrieb zu reduzieren wenn nur zwei Antriebsräder benötigt werden. Der Trailhawk bietet zusätzlich eine um knapp 2,5 Zentimeter höhere Bodenfreiheit von bis zu 22,9 Zentimeter, Unterfahrschutzbleche, einen roten Schlepphaken am Heck, Front- und Heckschürzen für mehr Geländefähigkeit und aggressive Geländebereifung der Dimension 17 Zoll. So ausgestattet, erreicht der Compass Trailhawk 29,1 Grad Böschungswinkel vorn, 23,7 Grad Rampenwinkel und 33,1 Grad Böschungswinkel hinten. Zu den Trail Rated Geländefähigkeiten des Trailhawk tragen außerdem Selec-Terrain mit Selec-Speed Control und Bergabfahr-Assistent bei.

DER NEUE JEEP COMPASS stärkt mit einer unübertroffenen Kombination an Eigenschaften die internationale Ausrichtung der Marke: legendäre und führende 4x4-Geländetauglichkeit, moderne und effiziente Antriebe, einzigartiges und authentisches Jeep Design, überragende Dynamik auf der Straße, Open-Air-Fahrvergnügen sowie moderne Sicherheits-Elemente und Technologie.

DER NEUE JEEP COMPASS: Der bisher leistungsfähigste Kompakt-SUV wird im ersten Quartal 2017 in Nordamerika auf den Markt kommen, in der Region Europa, Mittlerer Osten und Afrika in der zweiten Jahreshälfte 2017.

JEEP COMPASS: Um alle Kundenwünsche abzudecken, bietet der neue Jeep Compass mit jeweils zwei Benzin- und Turbodieselmotoren sowie einer Neungang-Automatik und einem Sechsgang-Schaltgetriebe insgesamt acht Antriebsoptionen zur Wahl. Die beiden Benzinmotoren sind der 1.4 MultiAir2 Turbo mit Stopp&Start, 140 PS bei 5.000 Umdrehungen pro Minute und 230 Newtonmetern Drehmoment bei 1.750 Umdrehungen pro Minute in Kombination mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Vorderradantrieb sowie der 1.4 MultiAir2 Turbo mit 170 PS bei 5.500 Umdrehungen pro Minute und 250 Newtonmetern Drehmoment bei 2.500 Umdrehungen pro Minute mit Neunstufen-Automatik und Vierradantrieb. Die beiden Dieselmotoren sind der effiziente 1.6 MultiJet II mit Stopp&Start, 120 PS bei 3.750 Umdrehungen pro Minute und 320 Newtonmetern Drehmoment bei 1.750 Umdrehungen pro Minute in Kombination mit Sechsgang-Schaltgetriebe und Vorderradantrieb sowie der 2.0 MultiJet II mit Stopp&Start, 140 PS bei 4.000 Umdrehungen pro Minute und 350 Newtonmetern Drehmoment bei 1.750 Umdrehungen pro Minute mit Neunstufen-Automatik oder Sechsgang-Schaltgetriebe und Vierradantrieb. Auch eine stärkere Version des 2.0 MultiJet II mit Stopp&Start mit 170 PS steht zur Auswahl und treibt zum Beispiel den Compass Trailhawk mit Vierradantrieb über eine Neungang-Automatik mit Kriechgang an.

JEEP COMPASS: Sicherheit für Fahrer und Passagiere als höchstes Ziel bei der Konstruktion des Jeep Compass beweisen mehr als 70 verfügbare, aktive und passive Sicherheits- und Schutzfunktionen wie Forward Collision Warning-Plus (Aufprallvermeidung), LaneSense Departure Warning-Plus (Spurhalte-Assistent) - beides immer serienmäßig -, Totwinkelwarner und hintere Querbewegungserkennung, ParkView Rückfahrkamera mit dynamischen Führungslinien, vollautomatischer Assistent für paralleles und rechtwinkliges Einparken, Adaptive Cruise Control, ESP mit elektronischer Überschlagsvermeidung und sechs serienmäßige Airbags. Der Sicherheitskäfig des neuen Compass besteht zu über 65 Prozent aus hochfesten Stählen. Auf dem Genfer Automobilsalon ist der neue Compass mit zwei Limited und zwei Trailhawk-Modellen in den Farben Pearl White Tri Coat, Granite Crystal, Spitfire Orange und Rhino zu sehen.

JEEP COMPASS: Besser in Form
Quelle: Hersteller

JEEP COMPASS

JEEP COMPASS: Schon auf den ersten Blick fällt die Designverwandtschaft des Jeep® Compass zum luxuriösen Jeep Grand Cherokee auf. Die Frontgestaltung mit rechteckigen Scheinwerfereinheiten sowie dem Frontgrill mit dezenter Chromverzierung um die traditionellen sieben Lüftungsschlitze verleihen dem Jeep Compass einen kultivierten, erwachsenen Charakter. Eine unauf­dringliche Erhebung auf der Motorhaube symbolisiert Kraft. Das Ergebnis ist ein seriöser Fahrzeug-Auftritt, der die Fahrqualitäten des Jeep Compass unter allen Bedingungen zum Ausdruck bringt.

JEEP COMPASS: Der hochwertige Innenraum des Jeep® Compass bietet mit abgerundeten Oberflächen und berührungsfreundlichen, in vielen Bereichen gepolsterten Materialien den Passagieren ein komfortables Umfeld wie zum Beispiel mit weichen Türverkleidungen und Mittel-Armlehnen, dazu einem griffigen Leder-Lenkrad mit integrierten Bedienelementen für Radio, Cruise Control und die Freisprech-Einrichtung für Mobiltelefone. Die ergonomisch geformten Sitze sind serienmäßig mit Leder bezogen, Fahrer- und Beifahrersitz sind beheizbar. Eine indirekte Beleuchtung für die in den Türen untergebrachten Bedienelemente der Fensterheber und Außenspiegel rundet die Komfortausstattung ab. Die serienmäßigen, im Verhältnis 60/40 umklappbaren Rücksitze mit verstellbarer Lehnen-Neigung sorgen zusätzlich für Flexibilität und schaffen zusammen mit der vorklappbaren Beifahrersitzlehne Platz für den Transport besonders langer Güter.

DER JEEP COMPASS bietet darüber hinaus eine ganze Reihe von intelligenten Funktionen, die den Weg zur Arbeit, die Fahrt bei schlechtem Wetter oder abseits befestigter Pfade noch angenehmer machen. Serienmäßig sind Klimaautomatik, elektrische Fensterheber, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel, beleuchtete Cupholder, Fernbedienung der Zentralverriegelung, Cruise Control, Nebelleuchten und getönte Scheiben an Bord. Das elektrische Glas-Schiebedach und das Premium-Audiosystem mit neun Boston-Acoustics-Lautsprechern verfügbare Optionen. Praktische Lösungen wie die ausschwenkbaren Lautsprecher in der Heckklappe geben dem Jeep Compass darüber hinaus in seinem Wettbewerbsumfeld eine Alleinstellung. Die serienmäßige Multimedia-Anlage uconnect® Media 431 mit MP3-fähigem CD/DVD-Laufwerk, TMC, Touchscreen, 30 GB Festplatte, USB-Schnittstelle, Bluetooth® Freisprech-Einrichtung, 3,5 Millimeter-MP3 Player-Anschlussbuchse und sechs Lautsprechern lässt sich auf Wunsch zum uconnect Media 735N mit zusätzlicher Navigationsfunktion, Boston Acoustics-Soundsystem mit acht Lautsprechern und Subwoofer sowie zwei herausschwenkbaren Lautsprecher in der Heckklappe erweitern. Auf Wunsch bietet der Jeep Compass Limited außerdem ein elektrisches Glas-Schiebe-Hubdach.

JEEP COMPASS: Zur umfangreichen Sicherheitsausstattung des Jeep® Compass gehören unter anderem mehrstufig auslösende Airbags für Fahrer und Beifahrer, Window-Air­bags für beide Sitzreihen, in den vorderen Sitzen untergebrachte Seitenairbags, elektronisches Fahrstabilitätsprogramm (ESC) mit Bremsassistent, Traktionskontrolle, elektronischer Wank- und Über­rollschutz (ERM), Antiblockier-Bremssystem (ABS) mit Schlechtwege-Erkennung, Berg-Anfahrassistent (in Kombination mit Schaltgetriebe), Bordcomputer (EVIC) und Reifendruck-Kontrollsystem.

DER JEEP® COMPASS überzeugt mit soliden 4x4-Fähigkeiten und einem souveränen Fahrwerk. Der aktive, permanente Vierradantrieb Freedom Drive I® bietet höchste Sicherheit sowohl auf rutschigen Fahr­bahnuntergründen als auch bei schlechten Witterungsbedingungen wie Regen oder Schnee. Zentrales Steuerelement im Freedom Drive I ist eine elektronisch gesteuerte Kupplung (Electronically Controlled Coupling; ECC) im Verteilergetriebe. Sie ist präziser anzusteuern, flexibler in der Wir­kungsweise und leichter als eine vergleichbare Visco-Kupplung oder ein mechanisches Gerotor-System. ECC ermöglicht außerdem eine stufenlos variable Kraftverteilung. Im Normalfall gehen 95 Prozent der Motorkraft an die Vorderachse. Beim starken Beschleunigen, in schnell durchfahrenen Kurven oder bei durchdrehenden Vorderrädern leitet die elektronisch gesteuerte Kupplung bedarfsgerecht mehr Antriebsmoment an die Hinterachse (Anteil bis zu 50 Prozent). ECC beruht auf einem zweistufigen System von Lamellenkupplungen. Dabei wird eine erste, kleinere Kupplung vom Steuergerät aktiviert, die wiederum die Hauptkupplung schließt. Der ECC-Computer berücksichtigt Fahrzeuggeschwindigkeit, Kurvenradius sowie Schlupf an den Reifen. Die Elektronik arbeitet nahtlos mit den entsprechenden Steuergeräten der Fahrstabilitätskontrolle (ESC), des Antiblockier-Bremssystems (ABS) und der Traktionskontrolle zusammen. Im Unterschied zu anderen bedarfsgesteuerten Vierradantriebs-Sys­temen, die mit Pumpen oder viskosen Flüssigkeiten arbeiten, benötigt das Freedom Drive System des Jeep Compass zu seiner Aktivierung keinen Schlupf an Vorder- oder Hinterrädern. Das hochmoderne elekt­ronische System antizipiert den zusätzlichen Bedarf von Drehmoment und leitet dies schon vor dem Durchdrehen der Räder an die Hinter­achse. Aus Gründen der Kraftstoffeffizienz schaltet sich der Vierrad­antrieb nur dann zu, wenn er tatsächlich gebraucht wird und minimiert so kraftraubende Massenträgheit und Reibungsverluste. Zusätzlich verfügt Freedom Drive I® über eine manuelle Sperrfunktion des mittleren Differentials (4WD Lock) für Situationen mit extrem geringer Traktion. In dieser Einstellung wird die Motorkraft gleichmä­ßig auf Vorder- und Hinterachse verteilt, um ein Fortkommen in Tief­schnee, Sand oder anderen Offroad-Situationen zu ermöglichen. Den Modus 4WD Lock aktiviert der Fahrer mit einem verchromten Hebel in der Mittelkonsole. Das ECC-System leitet in diesem Modus bis zu einer Geschwindigkeit von 15 Kilometern pro Stunde je 50 Prozent des Drehmoments fest an die Vorder- und Hinterachse und garantiert so die maximale Traktion. Bei Geschwindigkeiten zwischen 15 und 40 Kilometern pro Stunde ist die Verteilung des Drehmomentes nicht fest. Vielmehr reagiert das System variabel und schneller auf Traktionsverlust oder schnelles Gas geben. Bei Geschwindigkeiten über 40 Kilometer pro Stunde im Lock-Mode entspricht die Drehmomentver­teilung dem Normalmodus. Der Jeep Compass verfügt über ein Fahrwerk mit McPherson-Federbeinen an der Vorderachse und einer Multilink-Hinterachse. Die Abstimmung ist mit strafferen Federn und Stoßdämpfern sowie einem stärkeren Stabilisator an der Hinterachse den europäischen Verhält­nissen angepasst.
Quelle: Jeep

Hot Topics
Jeep