MITSUBISHI

MITSUBISHI SPACE STAR

FACELIFT 2016 für den Mitsubishi Space Star. Im neuen Jahr kommt der kleine Mitsubishi gefälliger daher und wirkt nicht mehr ganz so spartanisch. Etwas Chrom und ein lächelndes Kühlergill prägen die Frontansicht des Mitsubishi Space Star 2016.
So effizient, wie der Space Star bei seiner Raumnutzung ist, so effizient ist auch sein Verbrauch – trotz reichlich Fahrspaß: Unterstützt durch die optimale Aerodynamik, Leichtlaufreifen und das automatische Start-Stopp-System (AS&G), sorgen die Motoren für gute Verbrauchswerte, ohne dass dabei die Fahrdynamik zu kurz kommt.

MITSUBISHI SPACE STAR: Beim Cockpit bleibt es bei Bewährtem. Das Audiosystem mit integriertem CD/MP3-Player verfügt sowohl über einen USB- als auch AUX-In-Anschluss. Der großzügige Innenraum bietet auch Erwachsenen auf allen Plätzen viel Kopf und Beinfreiheit. Für zusätzliche Variabilität sorgt eine Rückbank mit asymmetrisch (60/40) teilbarer Rückenlehne. Darüber hinaus glänzt die Karosserie mit exzellenter Übersichtlichkeit und Rundumsicht. Mit nur 9,2 Metern hat er einen sehr kleinen Wendekreis.

DER SPACE STAR überzeugt mit herausragend geringen Verbrauchswerten und dementsprechend wenig CO2 Emissionen – beides Indizien für einen sehr fortschrittlichen und effizienten Motor und eine ausgefeilte Aerodynamik. Komplettiert wird dies mit der bekanntermaßen sehr guten Mitsubishi Qualität.

MITSUBISHI SPACE STAR

MITSUBISHI SPACE STAR FÜR EUROPA – Das neu entwickelte Kompaktmodell von Mitsubishi Motors wird in den meisten europäischen Ländern unter der Bezeichnung Space Star in den Handel gehen. Dies teilte die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) jetzt mit. In den asiatischen Ländern, einschließlich Japan, wird das besonders verbrauchsgünstige Fahrzeug unter der Bezeichnung Mirage vertrieben. 

WELTAUTO: Gebaut wird das Fahrzeug, das in einigen Ländern Mirage genannt wird seit März 2012 im neuen Werk am Laem Chabang Industrial Estate in der thailändischen Provinz Chonburi, Mitsubishis dritter Produktionsstätte in diesem strategisch wichtigen Land. Von dort aus werden alle Märkte der Welt mit einem prognostizierten Volumen von ca. 120.000 Einheiten (Fiskaljahr 2012) beliefert.

SPARSAM: Nach dem Debüt des Mirage in Thailand, in den asiatischen Ländern und in Japan erfolgt der Export des globalen Kompaktmodells nach Europa und in weitere Regionen sukzessive ab dem ersten Quartal 2013. Bei seinem Marktstart in Japan am 31. August 2012  wurde der Mirage mit einem Kraftstoffverbrauch von 4,0 l/100 km (27,2 km/l) als sparsamstes Benzinmodell registriert – ein Wert, der die japanischen Kraftstoff-Effizienzstandards um 20 Prozent unterbietet.

MITSUBISHIS KLEINER ist kurz (3.710 mm), leicht (ab 845 kg), schlank (cw-Wert: 0,27), effizient (4,0 l / 100km), sauber (92 g CO2/km) und temperamentvoll (Beschleunigung 0-100 km/h: 13,6 Sekunden). Zugleich präsentiert er sich aber auch geräumig (1.651 mm Gesamt-Beinfreiheit), komfortabel (Fünfsitzer), wendig (Wendekreis trotz 1.665 mm Außenbreite: 4,6 m) und in Sachen Komfort, Ausstattung und Sicherheit auf dem aktuellen Stand.

DREIZYLINDER-KRAFT: Für den Antrieb des Mitsubishis sorgt in Europa eine neue Generation kompakter Leichtbau-Dreizylinder-Benzinmotoren mit 1,0 oder 1,2 Liter Hubraum. Beide Triebwerke verfügen über die variable Ventilsteuerung MIVEC und verbinden ausgeprägte Wirtschaftlichkeit mit Agilität und Temperament. Dank umfassender Minimierung der inneren Reibung im Motor, der Reduzierung des Fahrzeuggewichts, Effizienzgewinnen in den Bereichen Aerodynamik und Kraftübertragung sowie dem Einsatz CO2-reduzierender Technologien zählt der Mitsubishi im Hinblick auf Kraftstoffökonomie und Umweltschonung zu den Besten seiner Klasse.
Quelle: Hersteller


HOT TOPIC
MITSUBISHI