NISSAN

NISSAN MAXIMA

NISSAN MAXIMA: Nissan präsentierte in einem Super Bowl Spot sein neues Flaggschiff, den Nissan Maxima. Der neue Maxima ist erstaunlich nah an der Aufsehen erregenden Studie Nissan Sport Sedan Concept. Erfreulich. Weitere Angaben gibt es noch nicht. Sein offizielles Debüt ist für die New York Auto Show April 2016 in New York Auto Show geplant.

NISSAN SPORT SEDAN CONCEPT

DIE MISCHUNG AUS LIMOUSINE UND SPORTWAGEN: Mit dem Sport Sedan Concept feiert Nissan auf der North American International Auto Show 2014 in Detroit nicht nur eine aufsehenerregende Weltpremiere, sondern auch sein 80-jähriges Firmenbestehen. Als dritte Designstudie nach dem Resonance und dem Friend-Me zeigt das Sport Sedan Concept die neue Designrichtung der Marke und gibt einen Vorgeschmack auf eine künftige Serienlimousine von Nissan.  Der Name der Studie ist schlicht, aber treffend: Denn der Viertürer verströmt die Aura eines echten Sportwagens. Ein künftiges Serienfahrzeug auf Basis dieser Studie richtet sich an Kunden mit einer Leidenschaft für innovatives Design und Fahrdynamik. Das  Äußere des Sport Sedan Concept weist typische Sportwageneigenschaften auf: tiefe und breite Proportionen, eine abgesenkte Dachlinie und eine im Vergleich zu konventionellen Limousinen verringerte Bodenfreiheit. Das V-Motiv der Frontpartie zieht sich vom markanten chromumrandeten Kühlergrill über die gesamte Motorhaube. Charakteristische Elemente sind auch die großen bumerang-förmigen LED-Scheinwerfer, die tief angesetzte Frontschürze sowie die große, besonders flach ansteigende Frontscheibe.

STRAD AMBER: Den letzten Schliff erhält das Sport Sedan Concept durch den Farbton Strad Amber – eine von der Handwerkskunst und der Farbgebung klassischer Violinen inspirierte Lackierung. Seine bemerkenswerte Tiefe verdankt die Lackierung einer orange-bernsteinfarbenen Beschichtung auf einer goldenen Grundierung. Die Front ist ebenso kraftvoll wie das Seitenprofil des Fahrzeugs. Es ist geprägt von dynamischen Karosserielinien, die die weit außen platzierten Räder verbinden und dem Design einen starken, skulpturartig herausgearbeiteten Ausdruck verleihen. Dadurch ruft das Fahrzeug auch im Stand den Eindruck von Bewegung hervor. Stattliche 21-Zoll-Aluminiumräder mit Niederquerschnittsreifen im Format 275/30 R21 vervollständigen die dynamische Seitenansicht. Die markante Silhouette geht elegant in die Heckpartie über, die von einem hohen Kofferraumdeckel, einer Chromleiste und einer tiefen Heckschürze geprägt wird. Die Rückleuchten nehmen das Bumerang-Motiv der Scheinwerfer auf. Das einzigartige schwebende“ Dach verleiht dem Konzeptfahrzeug eine gewisse Offenheit und Leichtigkeit und bildet einen reizvollen Kontrast zur Erscheinung vieler konventioneller Limousinen. 

AUCH DAS INNENDESIGN gibt Hinweise auf die Gestaltung künftiger Serienmodelle. Die großzügige Verwendung von Premium-Materialien und der Einsatz diamantförmiger, dreidimensional wirkender Grafiken auf den gesteppten Sitzen, Nähten und Flächen sorgen für ein hochwertiges Ambiente, das zugleich den Eindruck dynamischer Bewegung vermittelt. Bei der geometrischen Gestaltung ließen sich die Innenraum-Designer von modernen Möbeln, Bekleidung und Accessoires inspirieren.

DER ANTRIEB: Angetrieben wird das Konzeptfahrzeug von einem über 300 PS starken 3,5-Liter-V6-Motor, der seine Kraft über ein sportlich abgestimmtes Xtronic CVT-Getriebe an die Vorderräder leitet. Zudem verfügt die Studie über Hochleistungs-Dämpfer und ein innovatives Fahrwerks-Layout.

DER NISSAN SPORT SEDAN CONCEPT wurde bei Nissan Design America, dem kalifornischen Designzentrum von Nissan in San Diego, entworfen und im Nissan Global Design Center im japanischen Atsugi entwickelt.
Quelle: Hersteller

HOME
NISSAN