OPEL

OPEL GRANDLAND X

OPEL GRANDLAND X: Der Opel Grandland X feiert seine Weltpremiere auf der diesjährigen IAA in Frankfurt (14. bis 24. September 2017).

OPEL INSIGNIA SPORTS TOURER

OPEL INSIGNIA SPORT TOURER: Der neue Opel Insignia Sports Tourer ist bis zu 200 Kilogramm - je nach Antrieb und Ausstattung - leichter als das Vorgängermodell. Die Liebe zum Detail wird auch im Passagierraum spürbar. Von den neuen Proportionen profitieren insbesondere die Mitfahrer in der zweiten Reihe: Die Kopffreiheit nahm um 31, die Schulterfreiheit um 25 und der Platz für die Hüfte um 27 Millimeter zu. Dazu kommt Top-Komfort mit dem auf Wunsch erhältlichen 1.400 x 860 Millimeter großen Panorama-Sonnendach, das sich bis über die Köpfe der Fondpassagiere erstreckt. Zudem sind erstmals im Insignia die beiden äußeren Fondsitze beheizbar.

OPEL CROSSLAND X

OPEL CROSSLAND X: Stylish für die City, lässig wie ein SUV. Premiere feiert der Opel Crossland X im Rahmen einer großen Opel-Vernissage am 1. Februar 2017 in Berlin.

OPEL INSGNIA GRAND SPORT

NEUER OPEL INSIGNIA GRAND SPORT: So sportlich wie der Insignia Grand Sport von außen wirkt, fährt er sich auch. Zum Marktstart im kommenden Jahr rollt er mit einer breiten Palette an stets turbo-aufgeladenen Motoren und Getrieben der jüngsten Generation vor. Komplett neu im Programm ist die reibungsoptimierte, hocheffiziente Achtstufen-Automatik.

OPEL AMPERA-e

OPEL AMPERA-e: Bereits im kommenden Jahr (2017) wird Opel den neuen Ampera-e mit zukunftsweisender Batterie-Technologie in Deutschland anbieten.

OPEL MOKKA X

OPEL MOKKA X: Der der neue Opel der Mokka X kommt auf Wunsch ab Marktstart mit den persönlichen Online- und Service-Assistenten Opel OnStar an Bord. Dazu halten zwei Versionen des IntelliLink-Infotainment-Systems der jüngsten Generation Einzug in den Mokka X. IntelliLink holt die Welt der Smartphones sowohl via Apple CarPlay als auch via Android Auto ins Fahrzeug.
Quelle: OPEL

OPEL GT CONCEPT

DER OPEL GT CONCEPT: Erster Auftritt als Weltpremiere auf dem 86. Genfer Automobilsalon, ein echter Sportwagen mit Frontmittelmotor, sequenzielle Schaltung und Heckantrieb.

OPEL ASTRA TCR

OPEL IN DER TCR – die Fortsetzung einer erfolgreichen Tradition. Mit dem Engagement in der Touring Car Racing Series (TCR) setzt Opel eine lange, erfolgreiche Tradition im Tourenwagensport fort.

OPEL ASTRA SPORTSTOURER

PRAKTISCH PERFEKT: Im neuen Astra Sports Tourer trifft sportliches Design auf coole Alltagstauglichkeit. Mit seinem mehr als großzügigen Gepäckraum und den Premium-Innovationen ist er ein wahrer Spitzenreiter.

OPEL ASTRA 2015

Hightech zum heißen Preis: Neuer Opel Astra ab 17.260 Euro bestellbar. Er ist moderner, schicker, effizienter: ein Astra-Einstieg - keinen Cent teurer als beim Vorgänger. Der neue Astra ist das sauberstes und sparsamstes Modell im Kompaktsegment. Der Verbrauch der neuen Dieselmotoren sinkt auf bis zu 3,4 Liter pro 100 Kilometer, der Durchzug von 80 auf 120 km/h ist bis zu 32 Prozent schneller.

OPEL KARL

Opel KARL: Das neueste Mitglied der Opel-Familie wird für einen Einstiegspreis von unter 10.000 Euro erhältlich sein. Dazu gibt’s auf Wunsch zahlreiche Sicherheits-, Komfort- und Infotainment-Technologien, die in dieser Klasse ihresgleichen suchen. Angetrieben wird KARL von einem hoch­modernen Einliter-Dreizylinder-Benziner der neuen Generation.

OPEL MERIVA

DESIGN UND TECHNIK AUFGEFRISCHT: Attraktiver, eleganter, effizienter und funktionaler  feierte der neue Opel Meriva seine Premiere auf dem Brüsseler Automobilsalon. Das komplette Benziner- und Autogas-Motorenportfolio sowie das 1.6 CDTI-Triebwerk der neuen Motorengeneration erfüllen bereits heute die künftige Euro-6-Abgasnorm.  Dazu kommen weiterentwickelte Getriebe, die sich präzise und butterweich schalten lassen.

OPEL ASTRA LIMOUSINE

OPEL ASTRA LIMOUSINE: Mit kraftvollem Hightech-Diesel-Triebwerk, neuen Assistenzsystemen und frischem Design kommt sie im Spätsommer zu den Händlern. Damit ist die erfolgreiche, preisgekrönte Astra-Familie nun komplett.

OPEL CASCADA

TRAUMCABRIO VON OPEL: Das neue Cabriolet von Opel ist ein klassischer Viersitzer mit lang gestreckter Silhouette und aufwändig verarbeitetem Qualitäts-Stoffdach. Die Länge von knapp 4,70 Metern und Breite von 1,84 Metern (ohne Außenspiegel) positioniert das neue Open-Air-Modell in der Mittelklasse, seine Premium-Technologien und die Faszination, die das Cabrio ausstrahlt, heben es zugleich Richtung Spitze des Opel-Portfolios.

OPEL ADAM

DER NEUE OPEL ADAM: Anstelle der bei Opel sonst üblichen, gestaffelten Ausstattungsreihen, kommt der neue ADAM mit drei unterschiedlichen "Ausstattungswelten", die verschiedene Geschmacksrichtungen ansprechen: GLAM (vorne) ist mehr chic und elegant, SLAM (Mitte) steht für die sportliche Richtung und JAM (hinten) ist unkonventionell, modisch und bunt. Diese drei "Lebenswelten" bilden die Basis für beinahe unzählige optische Möglichkeiten zur Personalisierung des eigenen ADAM.

 

OPEL INSIGNIA SPORTS TOURER CROSSFOUR

OPEL INSIGNIA SPORTSTOURER CROSSFOUR: Die Alternative zu den etablierten 4X4 Kombis wie zum Beispiel Volvo X70, Audi A4 Allroad und VW Passat Alltrack.

OPEL TUNER IRMSCHER präsentiert die Crossover-Variante des Opel Insignia Sports Tourer. Der Crossfour hat Allradantrieb mit Flexride-System, einen Sperrdifferenzial hinten, als Antriebsquelle dienen der 2.0-Liter CDTi mit 160 PS oder der 2.0-Liter Biturbo-Benziner mit 195 PS. (Diesel-Variante rund 35.155 Euro, Benziner 37.655 Euro) Die Crossvariante des Sportstourer besitzt Unterfahrschutz,mattgraue Rundum-Beplankung und auf Wunsch ein höhenverstellbare Fahrwerk.

OPEL MOKKA

OPEL MOKKA:  Weltpremiere auf dem Genfer Automobilsalon. Mit dem Mokka steigt Opel als erster deutscher Hersteller in den wachsenden Markt der subkompakten Sports Utility Vehicles (SUV B-Segment) ein. Trotz seiner kompakten Außenlänge von 4,28 Meter wartet der fünfsitzige Mokka mit einem großzügigen Innenraum auf.

OPEL RAK E CONCEPT

OPEL AUF DER IAA: Mit einem neuartigen, batteriegetriebenen Experimentalfahrzeug setzt Opel auf der 64. Internationalen Frankfurter Automobilausstellung Akzente. Die Studie öffnet ein neues Kapitel der Elektromobilität und führt Opels Pionierrolle bei alternativen Antrieben weiter.

NEUER OPEL COMBO

DIE NEUE GENERATION DES OPEL COMBO auf Basis des Fiat Doblo, bietet clevere Lösungen im Segment der kompakten Transporter. Sie präsentiert sich variantenreich, technisch up-to-date, betont wirtschaftlich und mit höchstem Nutzwert. Die Auswahl an Karosserieversionen umfasst zwei Radstände (2.755 mm / 3.105 mm) mit den Gesamtlängen 4,39 beziehungsweise 4,74 Meter sowie zwei Dachhöhen (1,85 m / 2,10 m). Zur Verfügung steht der neue Opel Combo wahlweise als vielseitiger Pkw-Van in fünf- oder siebensitziger Ausführung sowie mit Kasten- oder verglastem Aufbau. Für leichten Zugang zum Laderaum der Transporter-Versionen sorgen eine oder zwei optional erhältliche, seitliche Schiebetüren. Die Pkw-Version verfügt serienmäßig über zwei Schiebetüren und eine oben angeschlagene Heckklappe. Wahlweise ist auch eine asymmetrische Doppelflügeltür erhältlich. In bestimmten Kastenwagen-Konfigurationen kann zusätzlich eine hintere Dachklappe - beispielsweise für den Transport von Leitern - installiert werden.

WIRTSCHAFTLICHE UND KRAFTVOLLE MOTOREN: Der neue Opel Combo geht mit sechs verschiedenen Motoren an den Start: vier Dieselversionen, einem Benziner und einem CNG-Erdgasmotor. Die Dieseltriebwerke gibt es in zwei Ausführungen mit jeweils 66 kW/90 PS als 1.3 CDTI und 1.6 CDTI, einer weiteren 1.6 CDTI-Version mit 77 kW/105 PS und in der leistungsmäßigen Topvariante 2.0 CDTI mit 99 kW/135 PS. Der 1,4-Liter-Benziner leistet 70 kW/95 PS, das mit besonders preisgünstigem und umweltfreundlichem Erdgas laufende CNG-Aggregat 88 kW/120 PS. Der Benziner und der 1.3 CDTI sind mit einem Fünfgang-Schaltgetriebe kombiniert, die CNG-Variante und die stärkeren CDTI-Versionen mit einem Sechsgang-Schaltgetriebe, wobei der 66 kW/90 PS starke 1.6 CDTI in einer weiteren Ausführung mit automatisiertem Fünfgang-Schaltgetriebe "Easytronic" verfügbar ist. Für alle Motoren mit Ausnahme des Erdgas-Aggregats und der Easytronic-Kombination steht optional ein Start/Stop-System mit besonders niedrigen Verbrauchs- und CO2-Werten zur Verfügung. Der neue Opel Combo schont das Budget aber nicht nur mit günstigem Verbrauch, sondern auch mit niedrigen Betriebskosten - wozu unter anderem die langen Wartungsintervalle beitragen: Die aktuellen CDTI-Diesel beispielsweise müssen nur noch alle 35.000 Kilometer oder einmal jährlich zum Service.

OPEL CORSA SUV

DER KLEINE SUV CHEVROLET AGILE  aus Südamerika könnte als Basis für den Opel Corsa SUV dienen, mit dem Opel in Europa dann gegen Dacia Duster und Co. antreten könnte.

OPEL ASTRA GTC

DER OPEL ASTRA GTC macht mit betont dynamischem Design seinem Namen als Gran Turismo Compact alle Ehre.

OPEL ZAFIRA TOURER CONCEPT

DER OPEL ZAFIRA TOURER CONCEPT gibt einen Ausblick auf die nächste Generation des Monocab-Trendsetters. Das Konzeptfahrzeug kombiniert Flexibilität mit dem Gefühl von Oberklasse.

OPEL AMPERA STREIFENWAGEN

EMISSIONSFREI IM STREIFENDIENST, lautlos bei Undercover-Beschattungen oder schnell und ausdauernd bei wilden Verfolgungsjagden - der Opel Ampera wäre ein ideales Einsatzgefährt für die Polizei. Das erste voll alltagstaugliche Elektroauto eines deutschen Herstellers, das Ende des Jahres auf den Markt kommt, macht auch im blau-silbernen Dress eine gute Figur. Opel prüft zurzeit den Einsatz des nahezu emissionsfreien Ampera als vielseitiges Polizeifahrzeug, insbesondere in innerstädtischen Ballungsräumen. Strecken zwischen 40 und 80 Kilometern bewältigt der Ampera mit Energie aus der 16 kWh fassenden Lithium-Ionen-Batterie und ist damit völlig emissionsfrei unterwegs. Die Polizeibeamten brauchen aber keine Sorge zu haben, eine Verfolgung wegen einer leeren Batterie abbrechen zu müssen: Auf längeren Strecken dient ein Benzinmotor als sekundäre Energiequelle und erzeugt Strom, um das Fahrzeug weiterhin elektrisch anzutreiben. Mit einer Reichweite von insgesamt über 500 Kilometern können die Hüter des Gesetzes Ganoven mit einem 0-100 km/h Spurt in neun Sekunden, einem maximalen Drehmoment von 370 Nm und einer Höchstgeschwindigkeit von gut 160 km/h weit über die Stadtgrenzen hinaus verfolgen. 

MIT SEINEM ELEKTRISCHEN ANTRIEB ist der Ampera nahezu geräuschlos und eignet sich optimal für leises Anpirschen ans Zielobjekt. Ist der Schurke ins Netz gegangen, bietet der viersitzige Fünftürer genügend Platz zum Abtransport auf die Polizeiwache, wo die Ampera-Batterie an einer 230-Volt-Steckdose in weniger als vier Stunden wieder aufgeladen werden kann. Privat- und Gewerbe-Kunden, die einen Ampera schon jetzt reservieren möchten, können sich unter www.opel-ampera.de registrieren lassen und als Teilnehmer des "ePionier"-Programms in den Genuss exklusiver Informationen zum Elektroauto gelangen - auch eine exklusive Probefahrt mit dem Ampera ist möglich. Die Reservierungsgebühr beträgt 150 Euro und wird beim Kauf vom Kaufpreis abgezogen. Der Preis für den Opel Ampera beträgt in Europa einheitlich 42.900 Euro. Der deutsche Nettopreis beträgt 36.050,42 Euro. Darüber hinaus wird es Ausstattungsvarianten geben, die sich marktspezifisch unterscheiden.

HOT TOPICS
ELEKTRO

OPEL ANTARA

OPEL ANTARA - Aufwertung mit neuen Motoren, neuer Front und hochwertigerem Innenraum. Zu den äußeren Merkmalen des aktualisierten Opel Antara zählt die Neugestaltung des Frontgrills, der nun die markentypische Chrom-Querspange als Träger des Opel-Markenlogos besitzt. Ebenfalls neu sind die Nebelscheinwerfer samt Einfassungen sowie ein angepasster Unterfahrschutz. Modifizierte Rückleuchten sowie optional verfügbare großformatige 19-Zoll-Leichtmetallräder runden den robust-dynamischen Auftritt ab. Das neue Motorenangebot bietet zwei neue Dieselmotoren und ein Benzinaggregat und erfüllt durchgängig die Euro-5 Norm. Die beiden 6-Gang-Schalt- und -Automatikgetriebe wurden ebenfalls neu entwickelt. 

DAS NEU ENTWICKELTE 2.2 CDTI Turbodiesel-Triebwerk gibt es in zwei Leistungsstufen mit 120 kW/163 PS beziehungsweise 135 kW/184 PS. Es bietet gegenüber den 2,0-Liter-Ausführungen des Vorgängers Leistungszuwächse von 36 respektive 34 PS. Das 120 kW/163 PS-Aggregat ist dabei in Kombination mit Front- oder Allradantrieb sowohl mit manuellem als auch mit automa-tischem Sechsganggetriebe verfügbar. Diese beiden Getriebevarianten stehen auch bei dem 135 kW/184 PS starkem Antrieb zur Auswahl,
der Allradantrieb ist hier Standard. Auch die neue 2.4 Liter Vierzylinder-Benzinversion verzeichnet einen Leistungszuwachs gegenüber dem Vorgängertriebwerk um 30 PS auf nunmehr 125 kW/170 PS. Wie der Basisdiesel wird dieser Motor in allen Kombinationen aus Front- und Allradantrieb beziehungsweise manuellem oder automatischem Sechsganggetriebe angeboten.

OPEL ASTRA

DER NEUE ASTRA SPORTSTOURER bringt Stil, Funktionalität und umweltfreundliche Technologie in das Kompaktkombi-Segment. Der Newcomer teilt die Design-Gene und die Karosseriesbezeichnung mit dem Insignia-Kombi. Und wie bei dem Mittelklasse-Bestseller liegt beim Astra Sports Tourer der Schwerpunkt auf erstklassiger Qualität und Praxistauglichkeit. Acht effiziente Motoren stehen im Leistungsspektrum zwischen 74 kW/100 PS und 132 kW/180 PS zur Verfügung. Die Sprit sparende Start/Stop-Technologie wird Anfang des nächsten Jahres zunächst für den 1.3 CDTI eingeführt. Dieses Feature begünstigt extra geringe CO2-Emissionen von nur 109 g/km. Preise ab 18.000 Euro.

OPEL CORSA

OPEL CORSA ERHÄLT NEUES GESICHT, nach der technischen Erneuerung der Motorenpalette und umfangreichen Änderungen am Fahrwerk. Drei frische Außenfarben sowie vier Stoffkombinationen und neue Materialien im Innenraum runden das Designpaket ab. Ebenfalls neu ist das Multimedia-Infotainment-System "TOUCH&CONNECT". Es verfügt über einen farbigen, 5 Zoll großen Touchscreen, Bluetooth, iPod- und USB-Anschluss und einem MP3/WMA-fähigen CD-Player mit Doppeltuner. Die moderne, effiziente Motorenpalette wird nun um eine Version mit Start/Stop-Technologie erweitert. Der neue Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX mit 70 kW/95 PS begnügt sich als Dreitürer mit nur 3,5 Litern Diesel pro 100 Kilometer, was einer CO2-Emission von 94 Gramm entspricht. 

ELEGANT UND HOCHWERTIG präsentiert sich die Variante INNOVATION. Hier ist die Mittelkonsole in hochglänzendem Anthrazit gehalten, den Kontrast dazu bildet eine flügelförmige Applikation im Armaturenbrett sowie ein edles Prägemuster im Sitzbezug. Der INNOVATION ist jetzt serienmäßig mit einem beheizten Lenkrad, Sitzheizung und Parkpilot ausgestattet. Ebenso wie in der Color Line steht der 110 kW/150 PS-Turbo Motor hier zur Verfügung. Die Motoren-Palette des neuen Opel Corsa reicht von 51 kW/70 PS bis zu 141 kW/192 PS. Die neuen, durchzugsstärkeren Motoren, die seit Anfang des Jahres 2010 zum Einsatz kommen, verbrauchen bis zu 13 Prozent weniger Kraftstoff als ihre Vorgänger.

SEIT KURZEM VERFÜGBAR ist der Corsa 1.3 CDTI ecoFLEX mit 70 kW/95 PS und serienmäßiger umweltfreundlicher Start/Stop-Technologie. Dadurch sinkt beim Dreitürer der durchschnittliche Kraftstoffverbrauch von 3,7 auf 3,5 Liter pro 100 Kilometer, was einer  CO2-Emission von 94 Gramm statt 98 Gramm pro Kilometer ohne das System entspricht. Der Fünftürer benötigt 3,6 Liter auf 100 Kilometer und stößt 95 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Die Start/Stop-Technologie spielt ihr größtes Einsparpotenzial im Stadtverkehr aus, hier liegt der Verbrauch bei 4,2 statt zuvor 4,6 Litern pro 100 Kilometer. 

DAS PRINZIP DER STATRT/STOP-Technologie ist einfach: Ein Motor, der nicht läuft, kann keinen Sprit verbrauchen. Anstatt mit laufendem Aggregat an der Ampel oder am Bahnübergang zu stehen, geht das Triebwerk automatisch aus, sobald der Fahrer in den Leerlauf schaltet und seinen Fuß von der Kupplung nimmt. Zeigt die Ampel grün, legt der Fahrer ganz normal den ersten Gang ein und fährt los. Das Start/Stop-System reduziert die Leerlaufzeiten des Motors und damit die Emission von Treibhausgasen und Geräuschen. Aus Sicherheitsgründen und für den Komfort der Passagiere bleiben Temperaturregulierung, Servolenkung und Bremskraftverstärker auch während der "Autostop"-Phase aktiv.
Quelle: AT/Hersteller

TOPICWELT