NANOFLOCELL

QUANT E-SPORTLIMOUSINE

STEUERSPARMODELL AUS LIECHTENSTEIN: Wer hätte gedacht, dass es auf der Burg in den Bergen noch etwas anders gibt als Anlegemöglichkeiten ... aber vielleicht ist der Quant E das ja auch, auf alle Fälle ein (Mineralöl-) Steuersparmodell. 

VOLL DIGITAL: Das Cockpit des Quant E ist ein großes, frei konfigurierbares Display. Die edle Mittelkonsole bietet neben feiner Furnierholz-Optik auch eine Dockingstation für das Smartphone.

FEINES AMBIENTE: Der Innenraum der Quant E Sportlimousine bietet eine geschmackvolle Ausstattung mit Leder und Holz. Durch den hohen Seitenschweller ist der Zustieg allerdings auch recht sportlich.

DIE QUANT E-SPORTLIMOUSINE ist ein Elektrosportwagen, aber leider nur eine Studie und Versuchsträger für den neuen Elektroantrieb mit neuartigen Batterien der Liechtensteiner Firma Nanoflowcell.  

DAS NEUARTIGE an diesen Elektroantrieb sind die Energiespeicher (Redox-Flow-Akku), die nicht nachgeladen, sondern nachgetankt werden. Wenn die Leistung der Akkus zur Neige geht, werden Elektrolyte nachgefüllt. 

DER SPORTWAGEN MIT FLÜGELTÜREN wird mit zwei flüssigen Elektrolyten betrieben, die in zwei Tanks gespeichert sind. In einer durch eine Membran getrennten Kammer fließen diese Flüssigkeiten und erzeugen durch den Austausch der Ladungen Strom für den Vortrieb.

EINMAL AUFGEFÜLLT soll die Ladung für ca. 400 bis 600 Kilometer reichen. Der 5,25 Meter lange Sportwagen Quant E bietet vier Personen Platz und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 380 km/h.
Quelle: Hersteller

HOT TOPICS
ELEKTRO