v
RENAULT

RENAULT SCENIC

DER NEUE RENAULT SCENIC: Renault enthüllt auf dem 86. Genfer Auto-Salon als Weltpremiere die vierte Generation des Scénic. Mit dem Newcomer definiert Renault das Konzept des Kompaktvans neu. Die Neuauflage der erfolgreichen Baureihe vereinigt kraftvolles und emotionales Design mit höchster Variabilität, modernsten Fahrerassistenzsystemen und hocheffizienten Antrieben.

RENAULT SCENIC: Mit dem neuen Scénic enthüllt Renault in Genf die vierte Modellgeneration des Trendsetters unter den Kompaktvans. So wie der erste Scénic vor 20 Jahren in Europa eine komplett neue Fahrzeugklasse begründete, kommt auch der Scénic des Jahrgangs 2016 mit einer Fülle von Innovationen auf den Markt, die seine Rolle als Vorreiter in dieser Fahrzeugklasse untermauern.

RENAULT SCENIC: Die breite Spur und die serienmäßigen, weit nach außen in die Fahrzeugecken gerückten 20-Zoll-Räder lassen den Scénic satt auf der Straße stehen. Die Reifen für den Kompaktvan im Format 195/55 sind mit ihrer Breite von 195 Millimetern und der Flankenhöhe von 107 Millimetern eine Neuheit auf dem Markt. Sie bieten nicht nur einen exzellenten Abrollkomfort, sondern auch einen vorbildlich niedrigen Rollwiderstand. Außerdem haben die schmalen Räder Anteil an der hohen aerodynamischen Effizienz des Scénic. Die Luftwiderstandsfläche cw x A des Kompaktvans beträgt 0,775 (Scénic III: 0,84). Eine große Auswahl an Felgen mit personalisierbaren Einsätzen steigert den individuellen Charakter des Scénic.

RENAULT SCENIC: Zu den Highlights zählen das One-Touch-Folding, bei dem die Rücksitze komfortabel per Fingertip im Kofferraumboden verschwinden, der Notbremsassistent mit Fußgängererkennung sowie der erste Diesel-Hybrid in der Renault Modellhistorie.

RENAULT SCENIC: Das Interieur des neuen Scénic prägen klare Linien sowie hochwertige und sorgfältig aufeinander abgestimmte Materialien in erstklassiger Verarbeitung. Damit hebt Renault die Qualität und Ästhetik der Baureihe auf ein neues Niveau. Die Linien des Instrumententrägers ziehen sich bis in die Türinnenverkleidung und schaffen so eine formale Einheit im Innenraum. Anders als bei den Vorgängermodellen liegt das komplett digital ausgeführte und von einer bogenförmigen Blende beschirmte Kombiinstrument im Blickfeld des Fahrers und liefert die wichtigsten Anzeigen auf einen Blick. Ergänzend bietet Renault für das Cockpit das Head-up-Display in Farbe an. Wie in einem Flugzeugcockpit projiziert es fahrtbezogene Informationen und die Warnhinweise der Fahrerassistenzsysteme auf eine Scheibe an der Oberseite des Instrumententrägers direkt im Blickfeld des Fahrers und sorgt dadurch für geringere Ablenkung vom Fahrbahngeschehen.

RENAULT SCENIC: Beim Stauvolumen im Innenraum ist der Scénic sogar Marktführer unter den Kompaktvans. Insgesamt stehen im Passagierabteil Ablagen mit einem Fassungsvermögen von 63 Litern zur Verfügung, darunter das 11,5 Liter fassende Easy Life-Schubfach: Es öffnet auf Knopfdruck automatisch im Stil einer Schublade. Als weiteres Kennzeichen ist das Fach gekühlt und verfügt über eine LED-Beleuchtung. Bei stehendem Fahrzeug rastet der Verschluss automatisch ein und schützt so vor unbefugtem Zugriff. Eine familienfreundliche Besonderheit sind die vier Ablagen im Kabinenboden.

RENAULT SCENIC: Ein besonderes Detail im Scénic Innenraum ist die verschiebbare Mittelkonsole. Das auf Schienen stehende Vario-Modul schließt in vorderer Position direkt an den Instrumententräger an, so dass Fahrer und Beifahrer das Gefühl haben, in einer Limousine zu sitzen. In der hinteren Position ist die Konsole auch für die Passagiere in der zweiten Reihe bequem zugänglich. Neben einem integrierten Staufach mit 13 Liter Fassungsvermögen umfasst sie als weiteren Komfort eine Mittelarmlehne sowie eine beleuchtete Ablage mit Schiebeabdeckung. Hinzu kommen Anschlüsse für Smartphone und mobile Audioträger.

RENAULT SCENIC: Zur hohen Lebensqualität an Bord des neuen Scénic trägt auch der herausragende Sitzkomfort bei. Die Vordersitze sind wie bei den größeren Schwestermodellen Talisman und Espace mit so genanntem „Dual Density”-Schaumstoff in zwei Stärken gepolstert, so dass sie ein Höchstmaß an Bequemlichkeit bieten. In den gehobenen Versionen kommen Vordersitze mit elektrischer 8-Wege-Verstellung und Massagefunktion auf der Fahrerseite hinzu. Zum hohen Reisekomfort addiert sich beispielhafte Innenraumvariabilität. So ist die im Verhältnis 1/3:2/3 geteilte Rückbank serienmäßig auf Schienen montiert. Die beiden Segmente lassen sich unabhängig voneinander verschieben. Das Modulare One-Touch-Folding erlaubt es außerdem, die Rücksitze einzeln oder zugleich höchst bequem vom Fahrerplatz aus mit dem Online-Multimediasystem Renault R-LINK 2® per Fingertip oder vom Kofferraum aus im Boden zu versenken. Der Beifahrersitz ist in umgeklappter Position auch als Arbeitstisch nutzbar.

RENAULT SECENIC: Im Fond verfügt der Scénic je nach Ausstattungsniveau serienmäßig oder optional über eine AUX- und zwei USB-Schnittstellen sowie eine 12-Volt-Steckdose.

RENAULT SCENIC: Viel (LED) Licht und wenig Schatten

RENAULT SCENIC: Moderne strahlende Rücklichter am Scenic.

RENAULT SCENIC: Das Kofferraumvolumen des neuen Scénic wächst im Vergleich zum Vorgänger um 26 Kubikdezimeter auf 496 Kubikdezimeter beziehungsweise 572 Liter bei Beladung bis zur Fensterkante (VDA-Norm). Damit zählt der Newcomer von Renault in seiner Klasse zu den drei Modellen mit dem größten Gepäckabteil. Beim Stauvolumen im Innenraum ist der Scénic sogar Marktführer unter den Kompaktvans. Insgesamt stehen im Passagierabteil Ablagen mit einem Fassungsvermögen von 63 Litern zur Verfügung, darunter das 11,5 Liter fassende Easy Life-Schubfach: Es öffnet auf Knopfdruck automatisch im Stil einer Schublade. Als weiteres Kennzeichen ist das Fach gekühlt und verfügt über eine LED-Beleuchtung. Bei stehendem Fahrzeug rastet der Verschluss automatisch ein und schützt so vor unbefugtem Zugriff. Eine familienfreundliche Besonderheit sind die vier Ablagen im Kabinenboden.

RENAULT SCENIC: Auch in puncto aktive Sicherheit setzt der neue Scénic mit einer Vielzahl modernster Fahrerassistenzsysteme Zeichen. Als Novum bei Renault zählt hierzu der Notbremsassistent mit Fußgängererkennung. Das radar- und kamerabasierte System erkennt sowohl stehende Fußgänger als auch Fußgänger in Bewegung und bremst den Kompaktvan bei Gefahr einer bevorstehenden Kollision gegebenenfalls bis zum Stillstand ab. Die Funktion zum Fußgängerschutz ist im Geschwindigkeitsbereich zwischen sieben und 60 km/h aktiv. Der Notbremsassistent arbeitet bis zum Fahrtempo von 160 km/h. Weitere Neuheiten sind der Müdigkeitswarner und der Spurhalte-Assistent. Das System greift korrigierend in die Lenkung ein, wenn der Fahrer seine Spur unbeabsichtigt zu verlassen droht. Außerdem sind im neuen Scénic der Sicherheitsabstand-Warner, Toter-Winkel-Warner sowie die Verkehrszeichenerkennung mit Geschwindigkeitswarner und Fernlichtassistent verfügbar. Hinzu kommt der adaptive Tempopilot.

RENAULT SECENIC: Diesel-Hybrid steigert die Effizienz. Das Motorenangebot für den neuen Scénic umfasst zwei Benzin- und fünf Dieselaggregate mit Turboaufladung und Direkteinspritzung, darunter erstmals bei Renault auch ein Diesel-Hybrid. Der ENERGY dCi 110 Hybrid Assist mit 6-Gang-Schaltgetriebe basiert auf dem ENERGY dCi 110-Aggregat und verfügt zusätzlich über einen Elektromotor, der den Vierzylinder insbesondere beim Beschleunigen aus niedrigen Drehzahlen unterstützt. Gespeist wird er von einer 48-Volt-Batterie, die beim Bremsen und im Schubbetrieb per Rekuperation wieder aufgeladen wird. Renault strebt mit dem Mildhybrid-System, das Ende 2016 auf den Markt kommt, den niedrigsten Verbrauch in der Scénic Klasse an.

DER NEUE RENAULT SCENIC: Renault präsentiert am 1. März um 12 Uhr auf dem 86. Genfer Auto-Salon als Weltpremiere den neuen Scénic (Halle 4). Das jüngste Modell der Marke interpretiert die Klasse der Kompaktvans auf völlig neue Weise. Merkmale sind die dynamische Linienführung in Verbindung mit charakteristischen Renault Designelementen. Damit wird die vierte Modellgeneration den Erfolg ihrer Vorgänger, die sich seit 1996 fast fünf Millionen Mal verkauft haben, nahtlos fortführen. Der neue Scénic hebt sich durch seine völlig eigenständige Silhouette von seinen Vorgängern ab. Als erster Kompaktvan der Marke verfügt er über eine dreigeteilte Panorama-Frontscheibe, die sich stilistisch an den Espace anlehnt und eine hervorragende Übersicht ermöglicht.

RENAULT SCENIC: Weiteres Merkmal ist die dynamische Linienführung: Gegenüber der dritten Modellgeneration stieg die Bodenfreiheit und verkürzte sich der hintere Überhang. Zudem rückten die Räder weiter nach außen und ermöglichen zusammen mit der verbreiterten Spur vorne und hinten ein großzügiges Platzangebot. Unverwechselbares Stilmerkmal sind die C-förmigen Tagfahrlichter sowie je nach Ausstattung die Scheinwerfer in LED Pure Vision Technologie, die der Front ihren typischen Charakter verleihen
Quelle: Renault

RENAULT SCENIC Xmod

MIT DEN NEUEM Scénic Xmod präsentiert Renault eine Crossover-Variante des beliebten Kompaktvans. Der attraktive Fünfsitzer kombiniert ausdrucksstarkes Design mit moderner Antriebstechnik. Dank der Extended Grip-Traktionskontrolle und der erhöhten Bodenfreiheit eignet sich der Scénic Xmod auch für Ausflüge abseits befestigter Straßen. Als Antrieb stehen zwei Benziner und zwei Dieselmotoren zur Wahl. Optische Kennzeichen neben dem neuen Renault Markengesicht sind eigenständige Stoßfänger, robuste Seitenschutzleisten, die verchromte Dachreling und eigenständige Aluminiumräder. 

RENAULT R-LINK - Multimediasystem mit Online-Zugang: Den Reisekomfort in dem Crossover-Modell steigert das neue multifunktionale Mediasystem Renault R-Link mit Online-Anbindung. Dieses funktioniert wie ein Tablet-Computer, der fest in die Armaturentafel integriert ist. Die Bedienung erfolgt über einen großformatigen Touchscreen-Monitor in TFT-Technik mit gestochen scharfer Darstellung. Alternativ dazu lässt sich das Renault R-Link ergonomisch günstig über einen Joystick-Regler in der Mittelkonsole steuern. 

MIT ATMOSPHÄRE: Renault bietet darüber hinaus den Scénic in der Bose® Edition mit Xmod Line-Paket an. Dieses zeichnet sich durch die Xmod-Optik aus, verfügt aber nicht über Extended Grip. Im Innenraum sorgen das unten abgeflachte Lenkrad, Aluminiumpedale, der Schalthebel mit Aluminiumknauf und eigenständige Dekorelemente für sportliche Atmosphäre. Gesteppte Sitzpolster und ein Leder-Alcantara-Paket runden das Interieur ab. 

EXTENDED GRIP SYSTEM: Als erstes Renault Modell ist der Scénic Xmod mit dem neuen Extended Grip System ausgestattet. Die innovative Traktionskontrolle ermöglicht das sichere Voran¬kommen auch auf schwierigem Untergrund wie Schnee, Matsch und Sand. Mit einem griffgünstig positionierten Drehregler in der Mittelkonsole kann der Fahrer zwischen drei Programmen wählen. Im „Expert“-Modus regelt Extended Grip ausschließlich das Bremssystem, während der Fahrer selbst das Motordrehmoment dosieren muss. Im „Normal“-Modus greift die Traktionskontrolle auf konventionelle Art ein, sobald sie Schlupf an einem der angetriebenen Vorderräder registriert. Das Programm aktiviert sich automatisch bei Geschwindigkeiten über 40 km/h. Im Programm „Gelände“ werden Motordrehmoment und Brems¬wirkung automatisch an die vorhandene Traktion angepasst.

ALS ANTRIEB für den neuen Scénic Xmod sind die Motorisierungen 1.6 16V 110, ENERGY TCe 115, dCi 110 und ENERGY dCi 110 erhältlich. Als zusätzlicher Antrieb steht für das Xmod Line-Paket der neu entwickelte, hocheffiziente Turbobenziner ENERGY TCe 130 zur Verfügung. Der moderne Vierzylinder sorgt für niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte sowie ausgezeichnete Fahrleistungen. 

CROSSOVER MIT MODULARITÄT: Zusätzlich zum attraktiven Crossover-Charakter bietet der Scénic Xmod alle Vorteile der erfolgreichen Scénic Baureihe. Hierzu gehört unter anderem die Ladekapazität von bis zu 555 Litern, einer der besten Werte im Segment. Zusätzlich stehen im Innenraum bis zu 71 Liter an Ablagemöglichkeiten zur Verfügung. Renault kombiniert das ausgezeichnete Platzangebot mit wegweisender Modularität. Die drei auf Schienen montierten Rücksitze sind mit neigungseinstellbaren Lehnen ausgestattet, lassen sich einzeln zusammenklappen, in einen Tisch verwandeln, ausbauen oder in der Länge verschieben

X MOD: Einsteigen bitte

RENAULT SCENIC UND GRAND SCENIC

RENAULT KOMPAKTVANS mit neuem Markengesicht und ENERGY-Motor. Renault präsentiert die neue Generation der Kompaktvans Scénic und Grand Scénic. Die Bestseller sind seit April 2013 mit neuem Markengesicht und dem besonders sparsamen ENERGY TCe 130-Benziner in Deutschland erhältlich. 

WIRTSCHAFTLICH: Mit dem wirtschaftlichen Vierzylinder benötigt der Renault Scénic im Durchschnitt lediglich 6,2 Liter Super pro 100 Kilometer und damit 15 Prozent weniger Kraftstoff als der Vorgänger (Grand Scénic ENERGY TCe 130: 6,4 l/100 km) . Damit zählen die Renault Kompaktvans zu den verbrauchsgünstigsten Benzinern ihrer Klasse. 

EVOLUTIONSSTUFE: Scénic und Grand Scénic präsentieren sich in der jüngsten Evolutionsstufe mit dem neuen, unverwechselbaren Renault Markengesicht. Kennzeichen ist der mittig platzierte Rhombus auf der glänzend schwarzen Kühlermaske, die mit den Frontscheinwerfern eine harmonische Einheit bildet. 

RENAULT SCENIC: Der beliebte Familienvan mit dem neuem Markengrill.

RENAULT FERTIGT die neue Generation von Scénic und Grand Scénic im Werk Douai. Seit der Markteinführung 1996 sind hier 4,3 Millionen Kompaktvans von den Bändern gerollt. Seit 2014 werden in der nordfranzösischen Fertigungsstätte auch die neuen Oberklassemodelle der Marke produziert. Renault hat 420 Millionen Euro in die Modernisierung des Werks investiert, um die hohen internen Qualitätsanforderungen zu erfüllen. Der Plan Douai certified quality beruht auf vier Säulen und bezieht alle Mitarbeiter bei der Umsetzung höchster Qualitätsstandards bis ins kleinste Detail ein. 

KOMFORTMASSSTÄBE: Mit Details wie dem Navigations¬system Carminat TomTom® 2.0 LIVE, der 2-Zonen-Klimaautomatik, der akustischen und visuellen Einparkhilfe hinten sowie dem schlüssellosen Start- und Zugangssystem Keycard Handsfree setzen Scénic und Grand Scénic weiterhin Komfortmaßstäbe in ihrem Segment. Auch die klangstarken Bose® Soundsysteme sind für die Renault Kompaktvans weiterhin erhältlich. Darüber hinaus lässt sich für Scénic und Grand Scénic das Visio-System® ordern, das die aktive Sicherheit erhöht und dazu beitragen kann, Unfälle zu verhindern. Das kamerabasierte System beinhaltet den Spurwarn- und den Fernlichtassistenten. Höchste Qualitätsstandards im Traditionswerk.

IMMER ONLINE: Mit dem neuem Multimedia- und Navigationssystem Renault R-Link mit Online-Anbindung.
Quelle: Hersteller

HOT TOPICS
RENAULT