FAHRBERICHT - DER TATRA 603

MIT DEM TATRA 603 durch Berlin und Potsdam. Wie eine Zeitreise in die sechziger Jahre.

DER AUTOZULIEFERER FAURECIA zeigte sein Können am Beispiel der Studie eines modernen Tatra 603, dem Faurecia Premium Attitude.

TATRA 603 - DIE VORNEHME SCHÖNE LÄSST BITTEN

AUCH HEUTE NOCH ist der Tatra 603 ein beeindruckender Blickfang: Edler Chic vor 50 Jahren.

DER T603 war vom tschechischen Fahrzeughersteller Tatra von Anfang an als Staatskarosse konzipiert. Der Verkauf an privat war nicht vorgesehen. Der repräsentative Wagen war dem Präsidenten, den Ministern, höheren Funktionären der Kommunistischen Partei, leitenden Beamten des Staatsapparats und Direktoren der größeren Staatsbetriebe vorbehalten. Höchstens öffentliche Persönlichkeiten, die sich durch besondere Regimetreue hervortaten, konnten noch damit rechnen, einen Tatra 603 zugeteilt zu bekommen.

DER T 603 wurde auch in fast alle befreundete Länder des Ostblocks exportiert. Im Westen war der Tatra 603 dagegen eine absolute Rarität und nahezu unbekannt.

SPRÖDER CHARME: Cockpit-Gestaltung in den 50ern.

BEREITS 1954 wurden erste Skizzen entworfen, der namensgebende Motor-Typ 603 war schon 1949 fertig konstruiert. Ein Stilmerkmal sind die Lufteinlass-Öffnungen für die Luftkühlung, optisches Highlight waren außerdem in der ersten Serie, die 1955 bis 1963 gebaut wurde, die drei gleich großen Front-Scheinwerfer. In der Überarbeitung 1963 mussten sie vier kleineren Scheinwerfern weichen, die allerdings ebenfalls ein wichtiges Merkmal wurden.

DER KOFFERRAUM ist vorne und bietet ausreichend Platz.

LUFTGEKÜHLT: 105 PS bringen die Staatskarosse auf bis zu 165 km/h.

ACHT ZYLINDER liefern für die 50er und 60er Jahre eine standesgemäße Leistung. Für heutige Verhältnisse ist der Tatra 603 allerdings schwach im Anzug, groß im Durst (20 Liter + x) und hoch im Lärmpegel.

NUTZER DES TATRA 603 waren auch tschechoslowakische Geheimdienstmitarbeiter. Einige ältere Exemplare wurden auch von Feuerwehr-Kommandanten als Einsatzfahrzeug genutzt. Manche fanden in einigen Städten der CSSR ihren Weg in Privathand und kamen als Taxi zum Einsatz.

BEIFAHRERTÜR.

NUR WENIG PLATZ im Handschuhfach.

KLEIDERHAKEN Fahrerseite.

SITZVERSTELLUNG Fahrerseite.

MIT BEGINN DER SERIENPRODUKTION 1956 wurde der Tatra 603 im In- und Ausland der Öffentlichkeit vorgestellt. In der BRD wurde die moderne Linienführung mit einem Preis ausgezeichnet.

SO SASS DIE NOMENKLATURA: Bequem, aber nicht weniger laut im Fond.

AN LICHT, SONNE und Rundumblick mangelt es im Tatra 603 nicht!

DER TATRA 603 ist eine Zierde für jede Auffahrt!

BLINKLICHT.

SEITLICHE BEGRENZUNGSLEUCHTE.

DER TATRA 603 wurde von 1956 bis 1975 in drei Serien hergestellt. Insgesamt wurden in den 20 Jahren der Fertigung 20.422 Exemplare produziert.


DECKENBELEUCHTUNG.

TANKVERSCHLUSS.

FRONTLOGO.

HECKLOGO.

TSCHÜSS DU SCHÖNE - lass dich bald wieder blicken!
AT

TATRA HISTORIE

DIE VORGÄNGER und Nachfolger des Tatra 603. Seit 1920 als Tatra, bis dahin "Nesselsdorf" oder "NW" (Nesselsdorfer Wagenbau).

TATRA STUDIEN UND PROTOTYPEN

PROTOTYPEN des tschechischen Fahrzeugbauers, die aber nicht gebaut werden durften.