VOLKSWAGEN

VOLKSWAGEN SEDRIC

VW SEDRIC ist das erste Concept Car des Volkswagen Konzerns. Und er ist das erste Fahrzeug im Konzern, das für autonomes Fahren des Levels 5 konzipiert wurde – also keinen Menschen als Fahrer benötigt. Erdacht, gestaltet, entwickelt und gebaut wurde Sedric in Zusammenarbeit zwischen dem Future Center Europe des Volkswagen Konzerns in Potsdam und der Volkswagen Konzernforschung in Wolfsburg.

VOLKSWAGEN ARTEON

VW ARTEON: Weltpremiere in Genf. Volkswagen bereichert sein Modellspektrum um einen avantgardistischen Gran Turismo: den neuen Arteon. Erstmals der Weltöffentlichkeit vorgestellt wird der oberhalb des Passat positionierte Arteon auf dem Genfer Automobil-Salon (9. bis 19. März). 

VOLKSWAGEN GOLF 2017

VW GOLF: Kraftvoll präzisiertes Design und neues LED-Licht LED ersetzt Xenon. Zum Start des neuen Modelljahres präsentiert Volkswagen den internationalen Medien zuerst den Golf und Golf Variant in der aufgewerteten Ausstattungslinie Highline. Ebenfalls dabei sind der Golf GTD und Golf GTD Variant, der allradgetriebene Golf Alltrack und der Golf GTI.

VOLKSWAGEN I.D. BUZZ

DEN VW I.D. BUZZ präsentierte Volkswagen auf der North American International Auto Show (NAIAS / 08. bis 22. Januar 2017) in Detroit, einen Microbus der Neuzeit. Die Elektrovan-Studie schlägt mit ihrem Design die Brücke zwischen den legendären Ursprüngen der Marke Volkswagen und ihrer elektrisierenden Zukunft.

VOLKSWAGEN GOLF GTE SPORT

VOLKSWAGEN GOLFT GTE SPORT: VOLKSWAGEN GOLF GTE SPORT: Der Golf GTE Sport, ein Plug-In-Hybrid-Sportwagen der die GT-Idee in die Zukunft katapultiert. Die leichte und hochfeste Karosserie des Golf GTE Sport wird aus Karbon gefertigt. Die 280 km/h schnelle Studie ist Zero Emission Vehicle und Rennwagen zugleich.

VOLKSWAGEN T-Prime Concept GTE

VOLKSWAGEN T-Prime Concept GTE: Mit welcher Vehemenz Volkswagen die Mobilität neu gestaltet, zeigen die in Peking präsentierten Modell-Neuheiten: Als Highlight debütiert in einer Weltpremiere der T-Prime Concept GTE – die Studie eines wegweisenden Oberklasse-SUV. Volkswagen liefert mit diesem Plug-In-Hybrid-Allrounder einen ersten Ausblick auf das künftige Flaggschiff der Marke

VOLKSWAGEN GTI ROADSTER GRAN TURISMO

TECHNO CLASSICA 2016: 40 Jahre Golf GTI
Die spektakuläre Studie GTI Roadster Vision Gran Turismo existierte zunächst nur virtuell im Videospiel „Gran Turismo 6" und wurde für das GTI-Treffen am Wörthersee 2014 Realität.
Quelle: VW

VOLKSWAGEN PHIDEON

VW PHIDEON: Positioniert ist der avantgardistische Viertürer oberhalb des Passat und des in China angebotenen Magotan – und damit in der Oberklasse. Die rund fünf Meter lange und extrem elegante Limousine wird im dritten Quartal 2016 in China auf dem Markt kommen

VW up! neu

DER NEUE VW UP! Vorgestellt auf dem Genfer Automobil-Salon März 2016

VOLKSWAGEN TIGUAN GTE ACTIVE CONCEPT

VOLKSWAGEN TIGUAN GTE ACTIVE CONCEPT: Das fünfsitzige Conceptcar basiert auf der neu entwickelten zweiten Generation des Tiguan.

VW BUDD-e

VOLKSWAGEN BUDD-e: Volkswagen präsentierte auf der CES in Las Vegas die innovative Studie BUDD-e. Sie basiert auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) und ist der nächste große Schritt für Elektrofahrzeuge.

VW T-ROC CONCEPT

VOLKSWAGEN gibt mit der Weltpremiere der Studie T-ROC einen Ausblick auf eine mögliche SUV-Baureihe. Zu den markanten Merkmalen des Concept Cars gehören u.a. sein progressives Design, die Frontpartie mit LED-Scheinwerfern sowie zwei herausnehmbare Dachhälften.

VOLKSWAGEN TAIGUN

VW TAIGUN PREMIERE IN NEU-DEHLI: Volkswagen präsentierte auf der Auto Expo 2014 in Neu-Delhi eine weiterentwickelte Version der SUV-Studie Taigun.

VW CRAFTER RETTUNGSFAHRZEUGE

CRAFTER 35 als Rettungswagen: Als Basisfahrzeug dient das Fahrgestell des Crafter 35 für den Aufbau durch die Firma System Strobel GmbH. Der Kofferaufbau besteht aus Spezial-Aluminiumprofilen: Dabei werden hervorragende Isolationswerte, ein geringes Gewicht bei hoher Steifigkeit und Beständigkeit durch die Verwendung von Aluminium-Sandwichplatten erreicht. Die optimal angepasste Inneneinrichtung sorgt nicht nur für viel Bewegungsfreiheit im Innenraum, sondern auch für Sicherheit und Funktionalität - ein großer Pluspunkt für das Rettungsteam auf dem Testgelände von Volkswagen. Die integrierte Trittstufe und der Hecktritt, sowie die Trittstufe an der Schiebetür mit dem manuell ausklappbaren Seitentritt, erleichtern das Ein- und Aussteigen für Helfer und Patienten. Auch der pneumatisch gefederte Tragetisch ist eine Verbesserung zum Vorgängermodell.

CRAFTER 50 als Vorausrüstwagen: Mit seiner tragfähigen und stabilen Rahmenkonstruktion ist der Crafter ideal für extreme Einsätze, wie in diesem Fall als Vorausrüstwagen (VRW) geeignet. Furtner & Ammer war mit dem Aufbau des Crafter 50 Doppelkabine Fahrgestell mit 4MOTION Achleitner Allradantrieb beauftragt. Dabei wurden die Wünsche der Brandschutz-Mitarbeiter bei Volkswagen konkret berücksichtigt. Mit seinem 2.0 Liter TDI Motor mit 120 kW hat er einfach mehr Power als sein Vorgänger und wir können dank Allradantrieb an extreme Stellen direkt heranfahren.

VOLKSWAGEN KONZEPT e-CO-MOTION

DER VOLKSWAGEN KONZEPT e-CO-MOTION feierte seine Weltpremiere in Genf, Volkswagen Nutzfahrzeuge präsentierte das Elektrotransporter Konzeptfahrzeug. Der elektrisch angetriebene Stadtlieferwagen könnte in Zukunft emissionsfrei den Transport übernehmen.

VOLKSWAGEN GOLF VARIANT

FAMILIENZUWACHS: Der neue VW Golf bekam den Variant an die Seite gestellt. Technisch basiert der neue Golf Kombi auf dem aktuellen VW Golf und wird in VW Werken in Mexiko aber auch Mosel (Zwickau) gefertigt.

WIRD GEBAUT -DER VOLKSWAGEN XL1

0,9 Liter VERBRAUCH WERDEN REALITÄT: Der XL1 von Volkswagen ist mit einem Verbrauch von 0,9 l/100 km das sparsamste Serienautomobil der Welt. Dank seines Plug-In-Hybridsystems kann der Zweisitzer zudem über eine Distanz von bis zu 50 Kilometern rein elektrisch und damit lokal emissionsfrei gefahren werden.

VOLKSWAGEN GOLF R CABRIOLET UND BEETLE CABRIOLET

MIT DEM OFFENEN Golf R debütiert das stärkste Volkswagen Cabriolet aller Zeiten.
Auch neu: Das Beetle Cabriolet mit souveränem Design und sportlicher Abstimmung.

VOLKSWAGEN CROSS UP

DER NEUE VON VW - cross up! Volkswagen baut sein markantes Cross-Modellprogramm weiter aus: Ab Spätsommer diesen Jahres ergänzt der cross up! die Lifestyle-Familie von Volkswagen. Zu ihr gehören bereits die erfolgreichen Modelle CrossPolo, CrossGolf und CrossTouran.

VW CROSSBLUE CONCEPT

WELTPREMIERE VON VW IN DETROIT: Volkswagen zeigte auf der North American International Auto Show die Studie CrossBlue. Der CrossBlue kann in verschiedenen Betriebsmodi gefahren werden. Standardmäßig startet der Volkswagen im klassischen Hybridmodus – die Antriebssysteme werden hier automatisch optimal genutzt; so oft wie möglich sorgen dabei die Elektromotoren für Vortrieb. Per Tastendruck (rechts vom Schaltknauf) kann der Fahrer zudem in den Eco- oder Sportmodus wechseln. Im Eco-Modus werden Parameter wie die Gaspedalkennlinie oder die Klimaanlage so gesteuert, dass weniger Kraftstoff respektive Strom verbraucht wird. Im Sport-Modus (wählbar über dieselbe Taste wie der Eco-Modus) nutzt der Wagen die maximale Leistung des Gesamtsystems. Darüber hinaus stehen ein Offroad-Modus (permanenter Allradantrieb), ein Lade-Modus und der E-Modus (emissionsfreies Fahren auf Knopfdruck) zu Verfügung.

VOLKSWAGEN TAIGUN

KOMPAKT-SUV TAIGUN Das in São Paulo vorgestellte Allroundtalent ist eine Hommage an den brasilianischen Markt – im Falle einer Serienfertigung könnte der neue Volkswagen allerdings nicht nur in Südamerika, sondern weltweit angeboten werden.

VW E-BUGSTER

DIE KOMBINATION AUS HIGHTECH UND DYNAMIK spiegelt sich auch im Interieur wider. Sportsitze und ein in Wagenfarbe lackierter durchgehender Mitteltunnel unterstreichen die Sportlichkeit des E-Bugster. Die Verwendung von Aluminium als Material für die Türöffner und Gurtführungen sowie das Design des Lenkrades im Leichtbaucharakter schaffen zudem eine direkte Verbindung zwischen Ex- und Interieur. Zum besonderen Erlebnis wird das Starten des E-Bugster. Hintergrund: Der Start-Stopp-Knopf setzt nicht nur den Wagen, sondern auch eine Lichtinszenierung in Gang, die das Interieur zunächst in ein weißes, dann in ein blaues Licht taucht. Von einem Impuls im Kombiinstrument ausgehend, öffnet sich dabei ein Lichtvorhang und eine nur einen Millimeter dünne Lichtlinie in den Türbrüstungen und rund um die Luftausströmer – eine Art optisches Erwachen des E-Bugster.

VW POLO R WRC

VOLKSWAGEN erweitert die vom Polo BlueMotion bis zum Polo GTI reichende Palette seines kompakten Erfolgsmodells um eine neue High Performance-Variante. Der auf 2.500 Einheiten limitierte Spitzen-Athlet geht zum Preis von 33.900 Euro an den Kunden. Der Polo R WRC spiegelt die Dynamik des Polo WRC wider, mit dem Volkswagen Motorsport vom 17. bis 20. Januar 2013 bei der Rallye Monte Carlo seinen Einstand in der Rallye-WM geben wird. Ein 162 kW / 220 PS starker 2,0-Liter-TSI-Motor sorgt für extrem sportliche und dem Design angemessene Fahrleistungen: Der Polo R WRC ist 243 km/h schnell und beschleunigt in 6,4 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die maximal 350 Nm Drehmoment des Turbo-Benzindirekteinspritzers (Polo GTI: 250 Nm) werden auf die Vorderräder übertragen und bürgen für einen zügigen Durchzug. Geschaltet wird auf kurzen Wegen über ein manuelles Sechsganggetriebe. Mit der weißen Grundlackierung, dem blau-grauen Streifendekor und den Stoßfängern im WRC-Design schlägt der Polo R WRC die Brücke zum Rallye-Auto, das von Sébastien Ogier und Jari-Matti Latvala pilotiert wird. Auch die 18 Zoll großen Leichtmetallfelgen (Typ „Cagliari“) im Stern-Design sind konzeptionell an die Räder des Rennwagens angelehnt; zusammen mit den Reifen des Formats 215/35 R 18 unterstreichen sie den selbstbewussten Auftritt des Polo  R WRC. Das Sportfahrwerk garantiert ein dazu passendes Handling; serienmäßige Bi-Xenon-Scheinwerfer machen indes die Nacht zum Tag.

VW GOLF

DER NEUE VW GOLF 2012: Auch die siebte Evolutionsstufe des Golf ist in den drei Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline erhältlich. Den Einstieg markiert der Golf 1.2 TSI Trendline mit 63 kW / 85 PS. Zur Grundausstattung jedes neuen Golf gehören sieben Airbags und die Electronic Stability Control (ESC) sowie die neue Multikollisionsbremse, eine elektronische Parkbremse mit Auto-Hold-Funktion, die Quer-Differenzialsperre XDS, der Rekuperationsmodus und das Start-Stopp-System.

VW JETTA - AUCH ALS HYBRID

DER VW JETTA: Die Limousine gehört zu den erfolgreichsten Volkswagen-Baureihen; in den USA ist der Jetta sogar das meistverkaufte Modell aller deutschen Hersteller. Mit dem neuen Jetta Hybrid debütiert nun ein Modell, das auf einen kraftvollen Verbund aus aufgeladenen TSI-Benzindirekteinspritzer (110 kW / 150 PS) und Elektromotor (20 kW / 27 PS) setzt. Mit einer Systemleistung von 125 kW / 170 PS ermöglicht der Turbo-Hybrid souveräne Fahrleistungen.

VW T2 DER KLASSIKER-BULLI

NEU AUS BRASILIEN: Seit 2006 wird der VW-Klassiker T2c in São Bernardo do Campo mit einem wassergekühlten Motor gebaut. Angetrieben wird das Kultmobil zeitgemäß von einen Vierzylinder mit 1390 cm³, in TotalFlex-Ausführung kann der Motor sowohl mit Benzin oder Ethanol in jeder beliebigen Mischung gefahren werden. Die Leistung des Motors wird mit 59 kW (80 PS) angegeben, die erreichbare Höchstgeschwindigkeit mit 130 km/h.

BIS 1995 wurde der T2c auch in Mexiko produziert, dann die Produktion eingestellt. Der Verkauf ging jedoch mit aus Brasilien importierten Modellen bis 2001weiter.

SEIT 2011 IN EUROPA: Es ist wieder möglich das Kultmobil T2 in Europa zu kaufen. In den Niederlanden kann der VW T2 bei den Volkswagen-Händlern mit Campingwagen-Vertrieb gekauft werden.

VW LAVIDA

AKTUELLE VW DESIGN-DNA: Die komplett neu gestaltete Karosserie des New Lavida spiegelt die aktuelle Volkswagen Design-DNA wider.

VW NOVO GOL

DER VW NOVO GOL mit der neuen VW-Front, startet in sieben Ausstattungs-Versionen. Die Motoren (1.0 und 1.6 Liter) sind wie immer in Brasilien auch auf den Betrieb mit Ethanol ausgelegt.

VOLKSWAGEN FOX BLUEMOTION

VOLKSWAGEN BRASILIEN hat den Fox BlueMotion für das Modelljahr 2013 vorgestellt.
Der VW Fox BlueMotion kommt mit einem überarbeiteten Kühlergrill und gestreckten vorderen Stoßfänger sowie einer verbesserten Aerodynamik daher.

VW CROSS COUPÉ

VOLKSWAGEN PRÄSENTIERTE auf der Tokyo Motor Show die Studie eines SUV von morgen: das Cross Coupé. Optisch zeigt das allradgetriebene Plug-In-Hybridfahrzeug die neue Design-DNA  der Marke Volkswagen.

VOLKSWAGEN PASSAT ALLTRACK

DER WINTER KANN KOMMEN: Volvo hat ihn erfunden, Peugeot hat ihn vorgestellt - jetzt auch VW, den höher gelegten und gegen umherfliegende Trümmerteile leicht mit Kunststoff verkleideten "Querfeldein-Familien-Kombi" für die wetterfeste Familie, der VW Passat Alltrack.

VOLKSWAGEN eT!

DER ELEKTROTRANSPORTER VON VOLKSWAGEN: Der neue Fridolin von VW heist jetzt VW eT!. Die für die Welt von morgen zuständige Volkswagen Konzernforschung bildete gemeinsam mit der Deutschen Post - einem der größten Abnehmer leichter Nutzfahrzeuge - sowie der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig, einen Think Tank in Sachen zukünftiger Transport- und Mobilitätsfragen.

VOLKSWAGEN DIE UP FAMILIE

DIE GANZE Up! FAMILIE VON VOLKSWAGEN: die New Small Family. Wie sich diese Family auf der Basis des neuen up! in den nächsten Jahren weiterentwickeln könnte, zeigen wir Ihnen auf dieser Seite.

MIT VW SICHER ÜBER DEN HIGHWAY

USA: VW ERHÄLT IIHS-AUSZEICHNUNGEN: Der Volkswagen Routan ist mit dem Prädikat TOP SAFETY PICK der US-amerikanischen gemeinnützigen Wissenschafts- und Forschungsorganisation Insurance Institute for Highway Safety (IIHS) auszeichnet worden. Er ist somit bereits der neunte Volkswagen, der den begehrten Award erhält. Damit stellt sich die Marke Volkswagen an die Spitze der amerikanischen Autoindustrie. "Das Fahrverhalten des Routan zeigt das anhaltende Engagement der Marke Volkswagen beim Thema Sicherheit", sagt Institutspräsident Adrian Lund. "Fahrzeuge, die mit dem TOP SAFETY PICK bewertet werden, bieten den besten Rundumschutz in den gängigsten Unfallsituationen." "Wir freuen uns, dass der Routan diese repräsentative Auszeichnung gewonnen hat. Noch viel mehr freuen wir uns über die Führungsposition, die Volkswagen nun mit neun TOP SAFETY PICK Awards in der US-amerikanischen Autoindustrie einnimmt", kommentierte Jonathan Browning, Präsident und Geschäftsführer der Volkswagen Group of America. "Dies ist der Lohn für die harte Arbeit, die wir kontinuierlich in die Entwicklung neuer Technologien für unsere Autos stecken." Weitere Volkswagen, die den TOP SAFETY PICK Award 2011 bereits erhalten haben, sind: Jetta, Jetta SportWagen (wird in Europa als Golf Variant angeboten), CC, Passat, Tiguan, Touareg, Golf und Golf GTI. In den jährlich durchgeführten Crash-Testreihen des IIHS werden Frontal-, Seiten- und auch Heckkollisionen simuliert. Dabei wird geprüft, welche Fahrzeuge den Insassen den besten Schutz bieten. Neu ist auch ein Dachaufprall-Test. Das Institut prämiert zudem nur Autos, die serienmäßig mit Kopf-Thorax-Airbags und dem elektronischen Stabilitätsprogramm ESP ausgestattet sind. 

VOLKSWAGEN PASSAT CC

NEU VON VOLKSWAGEN DER VW PASSAT CC: Gezeigt wird der neue Volkswagen CC im Rahmen der Los Angeles Auto Show. Die Markteinführungsphase startete kurz danach: Volkswagen führte das viertürige Coupé ab Februar 2012 zuerst in Deutschland, dann sukzessive im gesamten Europa, Amerika, Russland, China (lokale Version seit 2013) und allen weiteren, für diese Fahrzeugklasse relevanten Absatzmärkten ein.

VOLKSWAGEN NILS

VOLKSWAGEN präsentierte auf der IAA den VW NILS. Das einsitzige Elektrofahrzeug spiegelt eine neue, faszinierende Form der Minimalmobilität wider. Die Studie zeigt mit ihrer progressiv konzipierten Alu-Space-Frame-Karosserie, Flügeltüren und freistehenden Rädern einen hohen Grad an Dynamik, gleitet dabei aber völlig emissionsfrei und geräuschlos in Richtung Zukunft.

VOLKSWAGEN UP!

VOLKSWAGEN UP!: Für den 3,54 Meter kurzen Kleinwagen up! gibt es neben klar gegliederten Ausstattungslinien neue Features wie die up! boxes - Sets, etwa für den Einkauf, die Reise oder Kinder an Bord.

VW GOLF CABRIOLET STUDIEN

VOLKSWAGENTREFFEN am Wörthersee: VW präsentiert seinen Fans zwei Studien, den Golf GTI Cabriolet Concept und den 270 PS starken Golf R als Cabriolet!

VOLKSWAGEN BEETLE - GANZ NEU

DEN NEUEN VW BEETLE KENNZEICHNET jetzt eine klare, selbstbewusste und souveräne Sportlichkeit. Der Wagen ist nicht nur flacher, sondern auch erheblich breiter, die Motorhaube ist länger, die zurückgesetzte Frontscheibe wesentlich steiler.

DER NEUE VW BULLI

RÜCKKEHR EINER LEGENDE: Die Studie hat das Potential, neben dem Caddy, Touran, Sharan und seinem großen Pendant - dem Multivan - eine neue, fünfte Van-Baureihe zu begründen. Mehr noch: Der Bulli könnte zu einer Ikone wie der heute zu Höchstpreisen gehandelte T1 Samba-Bus werden - eines jener wenigen Autos, denen die Zeit ganz offensichtlich nichts anhaben kann.

VW GOLF CABRIOLET

DER NEUE GOLF CABRIO KOSTET  in Deutschland ab 23.625,- Euro. Generell stehen dabei für das neue Golf Cabriolet natürlich nahezu alle Features zur Verfügung, die es auch für den klassisch geschlossenen Golf gibt. Das Einzige, was es definitiv nicht geben wird, ist ein Schiebedach...

VW TIGUAN

DER NEUE VW TIGUAN wirft seine Schatten voraus, denn ab sofort beginnt der Vorverkauf des technisch und optisch weiter perfektionierten Bestsellers. 

HINTERGRUND: Volkswagen zog den Vorverkaufsstart des neuen Tiguan um einige Wochen vor, da der Vorgänger aufgrund der anhaltend großen Nachfrage bis auf einige Lagerexemplare ausverkauft war. 

SEINE WELTPREMIERE fand auf dem Genfer Automobilsalon statt. Grundpreis des neuen Tiguan: 24.175 Euro kostet das SUV als Version Trend & Fun 1.4 TSI (90 kW / 122 PS) in Deutschland; damit liegt der Tiguan trotz zahlreicher Verbesserungen auf dem Preisniveau des Vorgängers.

HOT TOPICS

AUSZEICHNUNG FÜR DEN VW AMAROK

EIN HALALI FÜR DEN VW AMAROK: Der neue Pickup von Volkswagen Nutzfahrzeuge ist mit der begehrtesten Trophäe der Jagdbranche ausgezeichnet worden, dem "Goldenen Keiler". Der Amarok konnte den Preis in der Kategorie "bestes Jagdauto" einstreichen. Die Verleihung fand anlässlich der Fachmesse "Jagd und Hund" in der Rohrmeisterei in Schwerte statt. Der Chefredakteur der gleichnamigen Fachzeitschrift, Roland Korioth, übergab den Preis an Werner Nädler, der die Auszeichnung für den Vertrieb von Volkswagen Nutzfahrzeuge entgegennahm.

HOT TOPICS
AMAROK

VW TOUAREG - SPORTLICH - GOLDIG - EDEL

VW TOUAREG VEREDELT: Gemeinsamer Nenner dieser Allradler: Keine Kompromisse! Showcar Nummer 1 ist eine zivile Version des Anfang Januar bei der Rallye Dakar gestarteten Race Touareg 3; der 228 kW / 310 PS starke Volkswagen dürfte der weltweit talentierteste Geländewagen mit Straßenzulassung sein. Showcar Nummer 2 ist der in weiten Teilen mit 24-karätigem Gold veredelte Touareg Gold Edition.

VOLKSWAGEN X1-STUDIE: NEUES 1-LITER-AUTO VON VW

WELTPREMIERE DES NEUEN 1-LITER-AUTOS von Volkswagen auf der ersten Qatar Motor Show in Katar. Volkswagen präsentierte am Vorabend der ersten Qatar Motor Show die dritte Evolutionsstufe seiner 1-Liter-Auto-Strategie.

VW PASSAT USA MODELL

NEUER PASSAT FÜR DIE USA: Die neu entwickelte Limousine wird im Werk Chattanooga gebaut. Seine Familie ist deutscher Herkunft, aber er ist ein echter Amerikaner!

VW AMAROK

VW AMAROK in Deutschland gelandet. Gebaut wird der VW Amarok von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Argentinien, am Standort Pacheco. Als erstes Modell im Wettbewerbsumfeld der Ein-Tonnen-Pickups wird der Amarok bereits mit Euro-5-Motoren angeboten.

VW LONDON-TAXI-STUDIE

VOLKSWAGEN PRÄSENTIERT das London-Taxi mit Elektro-Antrieb. Nach Berlin, Mailand und Hong Kong wurde auch in der britischen Hauptstadt eine VW Taxi-Studie mit E-Antrieb enthüllt.

VW ROCKTON

VW ROCKTON - der Transporter für schwierigstes Gelände  Bauunternehmer, Gleisbaufirmen, Bergretter, Forstbetriebe und viele andere benötigen ein Fahrzeug, das sich flexibel auf ihre Bedürfnisse einstellen kann - und dabei hart im Nehmen ist. 

DER AUF DEN TRANSPORTER basierende Rockton verfügt zusätzlich über den 4Motion Allradantrieb mit Haldex-Kupplung der neusten Generation, Differentialsperre an der Hinterachse, verstärkte Federung und Dämpfung und wurde um 30 Millimeter höher gelegt. Als Antrieb kommen sparsame Euro-5-TDI-Motoren zum Einsatz, wahlweise mit 140 oder 180 PS (103/132 kW) die ihre Kraft über ein serienmäßiges Sechsganggetriebe an die vier Räder weitergeben. Einstiegspreis: 34.545 Euro (zzgl. MwSt.)

DER NEUE VW PASSAT

PASSAT WELTPREMIERE in Paris präsentiert VW die siebente Passat-Generation mit neuem Design und extrem sparsamen Motoren mit nur 4,2* Liter Verbrauch. 

EDLE SCHALTZENRALE mit neuen Matrialien und besserer Aussattung. Das Cockpit gibt wie immer keine Rätsel auf.

VW PASSAT mit neuer Frontpartie in Stile des großen Bruders Phaeton

DAS COCKPIT mit neuem Sicherheitssystemen,
z.B. Müdigkeitserkennung mit Pausenempfehlung

SCHARFE KANTEN unterscheiden den Neuen von seinen Vorgänger in der Seitenlinie.

NEUES LICHT mit LED Licht für mehr Sicherheit ähnlich wie bei Audi.

DIE SECHSTE in Paris präsentierte Passat Generation kam Mitte 2011 auf den ersten europäischen Märkten in den Handel. Aufgrund seiner weiter perfektionierten Komfort-, Qualitäts- und Sicherheitseigenschaften sowie der hier realisierten Assistenzsysteme nähert sich der Passat dabei noch stärker den Topsegmenten an, ohne preislich die Mittelklasse zu verlassen. Das Gegenteil ist der Fall: Der fortan in den Ausstattungslinien Trendline, Comfortline und Highline lieferbare Passat bietet ab sofort dank einer Ausstattungsoptimierung mehr Gegenwert denn je. Zur Serienausstattung der Grundversion Trendline etwa gehören an Bord aller Turbodiesel-Modelle das Start-Stopp-System und die Energierückgewinnung (Rekuperation). Alle anderen Benzin- und Erdgasmotoren verfügen ebenfalls über den Rekuperationsmodus. Im Fall des kleinsten Benziners stehen die Rekuperation und das Start-Stopp-System zudem optional zur Verfügung. Die zehn Motoren (77 kW / 105 PS bis 220 kW / 300 PS) sind um bis zu 18 Prozent sparsamer. Das neue Modell überzeugt darüber hinaus mit Sicherheitsfeatures wie einer automatischen City-Notbremsfunktion und einer ab Comfortline serienmäßigen Müdigkeitserkennung. Die Notbremsfunktion reagiert als Bestandteil der optionalen, automatischen Distanzregelung ACC im Bereich unterhalb 30 km/h im Fall der Fälle selbsttätig und kann so dazu beitragen, Auffahrunfälle zu vermeiden. Permanent aktiv ist die erstmals bei Volkswagen und in dieser Klasse eingesetzte Müdigkeitserkennung; sie registriert die nachlassende Konzentration des Fahrers und warnt ihn entsprechend mit einem akustischen Signal und einer optischen Pausenempfehlung im Kombiinstrument.

VW PASSAT UND TOURAN JETZT AUCH BEHINDERTENGERECHT

Den neuen VW Passat gibt es jetzt auch mit Fahr- und Bedienhilfen. Die behindertengerechte Version wurde von Volkswagen im Oktober 2010 auf der Rehacare International in Düsseldorf vorgestellt. Es gibt ihn als Variant in der Ausstattungslinie Highline mit 7-Gang Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Er verfügt unter anderem über Handbediengeräte für Gas und Bremse sowie einen neuen Multifunktions-Drehknauf.

Der Multifunktions-Drehknauf und Handbediengerät für Gas und Bremse im neuen VW Passat

ELEKTRO OFFENSIVE BEI VOLKSWAGEN

VOLKSWAGEN, EUROPAS größter Automobilbauer, will die Elektromobilität aus dem Bereich der Nischenmodelle holen.

Auch den neuen Touran kann man bei Volkswagen in behindertengerechter Ausführung bestellen. Dieser hat unter anderem einen Lenkraddrehknauf für einarmiges Fahren, Handbediengerät für Gas und Bremse sowie einem Dreh- und Schwenksitz auf der Beifahrerseite zum leichteren Ein- und Aussteigen.

VW STUDIE UP blue-e-motion

VW-STUDIE Up! blue-e-motion. Als erstes Elektroauto der Marke kam 2013 der Up! blue-e-motion auf den Markt. Kurze Zeit später folgte dann der Golf blue-e-motion. 

VW GOLF BLUE-E-MOTION

DER VW GOLF BLUE-E-MOTION - die Elektroversion des erfolgreichsten Autos der Welt - bestätigt die Vermutung, dass rein elektrische Automobile auch ihren Platz in der Großserie finden werden. 

VW LAVIDA blue-e-motion

LAST BUT NOT LEAST stellt der in China entwickelte Lavida blue-e-motion klar, dass es natürlich eigens auf die Bedürfnisse des wichtigsten Automobilmarktes der Welt zugeschnittene Elektrofahrzeuge von Volkswagen geben wird. Der Golf blue-e-motion kam 2013 in die Serienversion, der Lavida blue-e-motion folgte wenig später.

NOCH WEITER NACH VORN vorn blickt der in China als Kooperation mit der Tongji-Universität konzipierte Passat Lingyu mit Wasserstoff-Brennstoffzelle. Noch ist diese Limousine ein reines Forschungsfahrzeug. Doch der emissionsfrei fahrende Viertürer zeigt, dass Volkswagen alle denkbaren Aspekte der Mobilität von morgen erforscht.

VW LINGYU

MIT DEM PASSAT LINGYU entwickelt VW eines der ersten Fahrzeuge, dessen Brennstoffzelle praktisch komplett an einer chinesischen Hochschule entstand. Eine außergewöhnliche Leistung. Angetrieben wird der Passat von einem 88 kW starken Elektromotor. Energie liefert die Niedrigtemperatur-Brennstoffzelle der Tongji-Universität; es ist die vierte Generation, die auf dem Campus bislang entwickelt wurde. Die Wasserstoff-Brennstoffzelle befindet sich im Wagenboden des Passat Lingyu. Das Brennstoffzellensystem entwickelt eine Spitzenleistung von 55 kW. Die bei der Umwandlung von Wasserstoff (H) in Wasser (H2O) gewonnene Energie wird in eine Lithium-Ionen-Batterie eingespeist. 

SIE BEFINDET SICH unterhalb der Rücksitzbank und weist eine Kapazität von acht Ampere-Stunden (Ah) respektive 376 Volt (V) auf. Der gasförmige Wasserstoff (insgesamt 3,2 Kilogramm) wird in einem kohlefaserverstärkten Drucktank bei 350 bar mitgeführt. Bei einem Durchschnittsverbrauch von rund 1,36 Kilogramm H auf 100 Kilometern ergibt sich eine theoretische Reichweite von 235 Kilometern mit einer Tankfüllung. Eine ganz eigene Faszination geht dabei vom drehmomentstarken Elektroantrieb (210 Nm) aus. Auf der angetriebenen Vorderachse angeordnet, sorgt der Motor für angemessene Beschleunigungszeiten (0-100 km/h: 15 s) und eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h. Bei schneller Beschleunigung wirkt die Lithium-Ionen-Batterie unterstützend. Wird der Passat Lingyu dagegen gebremst, fließt Energie zurück in die Batterie. 

VOLKSWAGEN SHARAN

DER VW SHARAN ist mit 4.85 m genau 22 cm länger als sein Vorgänger. Er bietet bis zu 7 Sitzplätze, bis zu 9 Airbags  und noch mehr Ablagen. Die großen Schiebetüren bieten bequemen Zustieg zu dem großzügigen und bequemen hinteren Fahrgastraum u.a. mit integrierten Kindersitzen und riesigem Panorama-Dach. Die europaweit beliebtesten 140 PS Motorversion, braucht nur 5,5 l/100 km (analog 143 g/km CO2).

POLO LIMOUSINE IN MOSKAU VORGESTELLT

DER NEUE VW POLO Stufenheck wurde speziell für den russischen Markt entwickelt und wird im russischen Kaluga produziert. Wie bei den Bestsellern (auf dem russischen Markt) Passat und Jetta, erhofft sich VW für die Polo Limousine (ab 10.000 Euro) einen ähnlichen Verkaufserfolg. Ob die Limousine auch zu uns kommt, lässt VW noch offen.

VW EOS

NEUAUFLAGE DES VOLKSWAGEN EOS: Pünktlich zur Markteinführung des erfolgreichen Cabrio-Coupés startete die Print- und TV-Kampagne "Das Auszeitauto". Parallel dazu präsentiert Volkswagen Apps, die über den neuen Eos informieren und zu einer virtuellen Probefahrt einladen. Erstmals bietet Volkswagen den Produktkatalog als Applikation speziell für das iPad. Computeranimationen erklären zudem die Funktionsweise technischer Features wie Park Assist und Cool Leather schnell und verständlich. Darüber hinaus vermitteln die Apps spannende Einblicke in den Design- und den Produktentstehungsprozess des neuen Eos. Weiterhin kann der Nutzer seinen Eos in einem interaktiven "Visualizer" individuell konfigurieren. Die Applikation ist kostenlos im App-Store verfügbar. Die Applikation ist im Eos -Webspecial auf www.volkswagen.de downloadbar.

Quelle: AT/Hersteller