VOLKSWAGEN

VOLKSWAGEN ID.4

VOLKSWAGEN ID.4: Der erste E-SUV von Volkswagen. Die Elektro-Offensive von Volkswagen nimmt weiter Fahrt auf: Der ID.4 ist nach dem ID.3 das zweite Modell auf dem Modularen E-Antriebsbaukasten (MEB) und zugleich der erste vollelektrische SUV der Marke. Er bringt die saubere Mobilität hinaus in die Berge und Wälder und demonstriert eine große Stärke des Unternehmens: moderne Elektroautos zu entwickeln, bei denen Preis, Performance und Nachhaltigkeit für den Kunden zusammenpassen.

VOLKSWAGEN ID.4: Meilenstein der E-Offensive. Der ID.4 startet in das weltweit größte Marktsegment, die Klasse der kompakten SUV. Er wird in China, den USA und Europa produziert und angeboten, und er bildet einen strategischen Meilenstein der E-Offensive des Konzerns. Bis 2029 will Volkswagen bis zu 75 reine E-Modelle auf den Markt bringen und in dieser Zeitspanne rund 26 Millionen E-Fahrzeuge verkaufen. Um sie herum entsteht ein ganzes Ökosystem nachhaltiger Elektromobilität. Die ID.4 Kunden erhalten ein Auto, das bilanziell CO2-neutral produziert worden ist. Wenn sie es mit nachhaltig erzeugtem Strom – etwa Volkswagen Naturstrom – laden, bleibt es auch im Betrieb klimaneutral.

VOLKSWAGEN ID.4: Elektro trifft Emotion – der ID.4 ist ein SUV neuen Zuschnitts, das sich sportlich und dabei mühelos-komfortabel fahren lässt. Unter seiner charaktervoll gezeichneten Karosserie bietet er einen großzügigen Innenraum und topmoderne Lösungen für Bedienung, Anzeige, Infotainment und Assistenzsysteme. Der ID.4 ist das erste vollelektrische SUV von Volkswagen und das erste E-Weltauto der Marke. Er startet in das weltweit größte Marktsegment, die Klasse der Kompakt-SUV.

VOLKSWAGEN ID.4: Zwei Batteriegrößen. Die Batterie des ID.4 ist zunächst in zwei Größen lieferbar: Beim ID.4 Pure, beim ID.4 City und beim ID.4 Style speichert sie 52 kWh Energie (netto) und ermöglicht bis zu 346 km Reichweite (WLTP). Bei allen anderen Modellen sind es 77 kWh (netto) und bis zu 522 km Reichweite (WLTP). Die Batterie liegt unter der Passagierzelle, das garantiert einen tiefen Schwerpunkt und eine ausgewogene Achslastverteilung. Die großen Räder bis 21 Zoll Durchmesser unterstreichen den sportlichen Charakter des E-SUV. Mit seinen 16 Zentimeter Bodenfreiheit kommt es auch in leichtem Gelände gut zurecht.

VOLKSWAGEN ID.4: Das ruhige Design des Interieurs unterstreicht das luftig-lichte Raumgefühl. Die Instrumententafel scheint zu schweben, weil sie keine Verbindung zur Mittelkonsole hat. Ihre Front neigt sich in Stufen zum Innenraum hin, eine lackierte Dekoreinlage trennt die obere von der unteren Hälfte. Im Design-Paket „Plus“ liefert Volkswagen das Panoramadach, das sich fast über die ganze Dachfläche erstreckt. Eine elektrische Jalousie verhindert, dass sich der Innenraum aufheizt. Zwei Displays und eine natürliche Sprachbedienung. Das Anzeige- und Bedienkonzept des E-SUV braucht keine physischen Tasten mehr, es konzentriert sich auf zwei Displays.

VOLKSWAGEN ID.4: Das kleinere Display von ihnen liegt vor dem Fahrer, der zentrale große Infotainment-Bildschirm hat bis zu 12 Zoll Diagonale und wird per Touch bedient. Alternativ kann der Fahrer die natürliche Sprachbedienung „Hallo ID.“ nutzen, die viele alltägliche Formulierungen versteht und mit ihrer Online-Anbindung auf das Wissen der Cloud zugreift. Das neuartige ID. Light – ein Lichtband unter der Windschutzscheibe – unterstützt ihn intuitiv.

VOLKSWAGEN ID.4: Das innovative Augmented-Reality-Head-up-Display verbindet seine Anzeigen mit der Realität – Navigations-Abbiegepfeile beispielsweise erscheinen im Blickfeld des Fahrers in scheinbar 10 Meter Entfernung. Das Navigationssystem „Discover Pro“ ist bei allen Modellen ebenso Serie wie die Online-Dienste von We Connect Start.

VOLKSWAGEN ID.4: Die Assistenzsysteme von IQ. Drive machen das Fahren noch gelassener, das gilt besonders für den Travel Assist. Software und Hardware des ID.4 sind in einer neuen Architektur konzipiert, dadurch kann der Kunde nach dem Kauf Updates ins Auto holen.

VOLKSWAGEN ID.4: Die vorderen Sitze im ID.4 liegen auf dem neuesten Stand der Sicherheitstechnik. Ihre Kopfstützen verringern bei einem Heckaufprall die Gefahr eines Schleudertraumas. Bei einem Seitencrash entfaltet sich der Center-Airbag aus der rechten Wange des Fahrersitzes, damit Fahrer und Beifahrer nicht miteinander kollidieren. In allen Ausstattungsvarianten haben die Sitze Armlehnen an der Innenseite, eine Sitzheizung ist ebenfalls Serie (nicht bei ID.4 Pureund ID.4 Pro). Auf dem Beifahrersitz und den äußeren Fondsitzen existieren serienmäßig Isofix-Aufnahmen für Kindersitze.

VOLKSWAGEN ID.4: Die Instrumententafel des ID.4 verzichtet auf physische Tasten und Schalter. Die wichtigsten Anzeigen erscheinen auf einem kompakten Display mit 5,3 Zoll Diagonale, das vor dem Fahrer steht. Er bedient es mit dem serienmäßigen Multifunktionslenkrad, dessen Tasten ein haptisches Feedback vermitteln. Mit der Wippe rechts vom Display steuert er die Antriebsstufen und die Parksperre.

VOLKSWAGEN ID.4: Druckknopf für die Parksperre.

VOLKSWAGEN ID.4: Beleuchtungseinheit mit SOS-Ruf und Informationssignalen für Türen und Airbag.

VOLKSWAGEN ID.4: IQ.Light mit neuen Technologien. Beim Licht nutzt der ID.4 neuartige Technologien. Zu ihnen gehören die interaktiven IQ.Light-LED-Matrix-Scheinwerfer (Serie beim ID.4 1ST Max), die den Fahrer beim Entriegeln des Autos mit einem Schwenk ihrer Linsenmodule freundlich begrüßen. Sie strahlen ein intelligent geregeltes Dauerfernlicht ab, das die Straße hell ausleuchtet, ohne andere Verkehrsteilnehmer zu blenden.

VOLKSWAGEN ID.4: Ähnlich wie beim kompakten ID.3 symbolisiert die Linienführung des ID.4 den Beginn einer neuen Mobilitäts-Ära. Einen Kühlergrill gibt es nicht, weil der Elektroantrieb ihn nicht braucht. Die charakteristischen Scheinwerfer und die Lichtsignatur, die sich zwischen ihnen spannt, verleihen der Front einen extrem modernen Charakter.

VOLKSWAGEN ID.4: Der 4,58 Meter lange ID.4 steht stark und selbstbewusst auf der Straße. Sein Design ist klar, fließend und kraftvoll. Es vereint einen robusten SUV-Charakter mit hochentwickelter Aerodynamik – der cw-Wert lautet nur 0,28. Neben der fließenden Grundform der Karosserie tragen viele Detaillösungen zu diesem Top-Resultat bei.

VOLKSWAGEN ID.4: Die Heckleuchten sorgen gemeinsam mit dem großen Dachkantenspoiler für einen sauberen Abriss der Strömung. Der Fahrzeugkörper wirkt athletisch und wie aus einem Guss, große Räder deuten die robuste Sportlichkeit des ID.4 an. Die starke Schulterlinie verleiht dem Fahrzeugkörper Schwung, der dynamisch gespannte Dachbogen streckt das ganze Auto. Er läuft in flachen Säulen aus, das Heck ist intensiv durchgeformt. In der Karosserie senken aufwendige Lösungen das Gewicht – die Seitenschweller beispielsweise sind aus Aluminium und ultrahochfestem Stahl aufgebaut.

VOLKSWAGEN ID.4:  Für die Editionsmodelle ID.4 1ST und ID.4 1ST Max, mit denen der E-SUV noch 2020 in die europäischen Märkte startet, stehen vier Lackierungen zur Wahl: Blue Dusk Metallic, Glacierwhite Metallic, Honey Yellow Metallic und Mangangrey Metallic. Das Exterieur Style Paket setzt schicke Akzente: Das Dach und die Außenspiegel sind in Schwarz gehalten, während die C-Säulen, die Dachlinie und die Dachreling in Silber glänzen. Die Anbauteile im unteren Bereich der Karosserie tragen je nach Lackfarbe die Töne Grey Tech oder Schwarz.

VOLKSWAGEN ID.4: Die Türgriffe des ID.4 liegen bündig in der Karosserie und entriegeln serienmäßig elektrisch. Fahrer und Passagiere steigen durch große Türausschnitte ein und sitzen angenehm hoch. Der Innenraum ist dank der kurzen Überhänge und des langen Radstands von 2,77 Meter so geräumig und luftig wie bei einem konventionellen SUV aus der nächstgrößeren Klasse. Er bildet einen „Open Space“, wie in allen ID. Modellen von Volkswagen. Das Panorama-Glasdach (Serie beim ID.4 1ST Max), das sich fast über das ganze Dach erstreckt, bringt jede Menge Licht ins Auto. Die flexibel konfigurierbare Mittelkonsole, die keine Verbindung zur Instrumententafel hat, schafft Ordnung. Der Center-Airbag zwischen den vorderen Sitzen, der sich bei einem Seitencrash entfaltet, steigert die ohnehin hohe passive Sicherheit weiter.

VOLKSWAGEN ID.4: Der Gepäckraum fasst 543 Liter und lässt sich durch Umklappen der Fondlehnen auf 1.575 Liter vergrößern (mit dachhoher Beladung). Der ID.4 1ST Max hat die elektrisch angetriebene Heckklappe „Easy Open & Close“ an Bord, die sich auf eine Fußbewegung hin öffnet. Dazu gibt es ein Gepäcknetz, eine Netztrennwand und einen variabel einsetzbaren Ladeboden. Mit der optionalen Kupplung kann der Elektro-SUV Anhänger bis 1.000 Kilogramm Gewicht (gebremst, bei 12 Prozent Steigung) ziehen.

VOLKSWAGEN ID.4: Unmittelbar vor der Hinterachse des ID.4 liegt ein Elektromotor, der die Räder über ein 1-Gang-Getriebe antreibt. Es handelt sich um eine permanenterregte Synchronmaschine (PSM), die kompakt und leicht baut und hocheffizient arbeitet. In beiden Editionsmodellen leistet sie 150 kW (204 PS), ihre 310 Nm Drehmoment stehen vom Start weg bereit. Der Sprint von null auf 100 km/h dauert 8,5 Sekunden, die Höchstgeschwindigkeit ist auf 160 km/h begrenzt. 2021 folgt ein Top-Modell mit noch mehr Leistung und Allradantrieb. Sportlicher Charakter. Der ID.4 ist ein sportlicher Allrounder, der sich leicht und einfach fahren lässt. Seine Lithium-Ionen-Batterie, die unter der Fahrgastzelle zwischen den Achsen liegt, bringt den Schwerpunkt nach unten und sorgt für eine ausgeglichene Verteilung der Achslasten. Beides kommt dem komfortabel-agilen Fahrcharakter zugute. Mit der guten Traktion, die der Heckantrieb bietet, und mit seinen 21 Zentimeter Bodenfreiheit fühlt sich der Elektro-SUV von Volkswagen auch im leichten Gelände wohl. Das markante Design seiner Räder ist in das Aerodynamik-Konzept integriert. Beide Editionsmodelle rollen auf großen Leichtmetallrädern im Format 20 beziehungsweise 21 Zoll. Obwohl sie beim Einschlagen entsprechend Platz in den Radhäusern brauchen, kommt der ID.4 mit etwa 10,2 Meter Wendekreis aus – verblüffend wenig für seine Größe. Der ID.4 1ST Max hat die adaptive Fahrwerksregelung DCC an Bord. Sie ist mit der Fahrprofilauswahl gekoppelt, die die Modi Eco, Comfort und Individual zur Wahl stellt, beide Systeme machen die Bandbreite zwischen Komfort und Sportlichkeit noch größer. Der Fahrdynamikmanager vernetzt die adaptiven Dämpfer mit der elektronischen Quersperre XDS und managt ihr Zusammenspiel hochpräzise. Ein weiteres Seriensystem im ID.4 1ST Max ist die Progressivlenkung. Ihre Übersetzung wird immer direkter, je weiter der Fahrer das Lenkrad einschlägt.

VOLKSWAGEN ID.4: 77 kWh Energieinhalt. Der E-SUV von Volkswagen ist ein Allrounder, der auch lange Strecken souverän bewältigt. Bei den ID.4 1ST Modellen dient eine Batterie mit 77 kWh Netto-Energieinhalt als Stromspeicher. Sie wiegt 493 Kilogramm und gewährt zirka 490 km Reichweite (WLTP). Im ID.4 Pro Performance, einem weiteren Modell für den deutschen Markt, ist sie sogar für 522 km gut. Das Batteriegehäuse, das aus Aluminium-Profilen besteht und von einem starken Rahmen geschützt wird, birgt zwölf Zellmodule. Jedes von ihnen integriert 24 Pouch-Zellen mit flexibler Außenhülle. Eine Bodenplatte mit integrierten Wasserkanälen temperiert sie. Volkswagen garantiert dafür, dass die Batterie nach acht Jahren oder 160.000 km Fahrstrecke noch mindestens 70 Prozent ihrer ursprünglichen Kapazität hat. Leistungsfähige Rekuperation. Ein wichtiger Faktor für die hohe Reichweite des ID.4 1ST ist die leistungsfähige Rekuperation. Der Fahrer entscheidet mit dem Gangwahlschalter, ob das Auto Energie zurückgewinnen soll, wenn er das rechte Pedal freigibt. Wenn die Stufe D (Drive) eingelegt ist, segelt es in diesem Fall in den meisten Situationen, der E-Motor dreht frei mit. In Stufe B (Brake) wird die E-Maschine zum Generator und speist Strom in die Batterie zurück. Bei vielen leichten Bremsungen in Alltagssituationen übernimmt der Elektromotor die Verzögerung alleine, erst darüber kommen zusätzlich die hydraulischen Radbremsen ins Spiel. Ökosystem Laden. Zusammen mit den ID. Modellen bringt Volkswagen unter dem Begriff We Charge ein Gesamtpaket für das komfortable, vernetzte und nachhaltige Laden von E-Autos auf den Markt. Es bietet stets die passende Lösung – auf Langstrecken, unterwegs und zu Hause. Die We Connect ID. App eröffnet den einfachen Zugriff auf das Lade-Ökosystem. Schnelles Laden mit Gleichstrom. An einer DC-Schnellladestation, etwa von Ionity, kann der ID.4 mit der 77 kWh-Batterie in rund 30 Minuten Gleichstrom für die nächsten 320 km (gemäß WLTP) nachladen – mit bis zu 125 kW Ladeleistung. An öffentlichen Ladepunkten laden ID.4 Kunden Wechselstrom (AC) mit dem Mode-3-Kabel, dabei nutzen sie über We Charge eines der größten Netzwerke in Europa mit mehr als 150.000 öffentlichen Ladepunkten. Eine einzige Karte eröffnet den Zugang. Der ID. Charger für zu Hause. In der heimischen Garage können ID.4 Besitzer Volkswagen Naturstrom laden, der aus zertifizierten Quellen stammt. Dafür können sie den ID. Charger, die neue Wallbox von Volkswagen, nutzen. Drei Versionen ab 388 Euro Grundpreis stehen zur Wahl, alle bieten bis zu 11 kW Ladeleistung.

Die angegebenen Verbrauchs- und Emissionswerte wurden nach den gesetzlich vorgeschriebenen Messverfahren ermittelt. Seit dem 1. September 2017 werden bestimmte Neuwagen bereits nach dem weltweit harmonisierten Prüfverfahren für Personenwagen und leichte Nutzfahrzeuge (Worldwide Harmonized Light Vehicles Test Procedure, WLTP), einem realistischeren Prüfverfahren zur Messung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen, typgenehmigt. Seit dem 1. September 2018 ersetzt der WLTP den neuen europäischen Fahrzyklus (NEFZ). Wegen der realistischeren Prüfbedingungen sind die nach dem WLTP gemessenen Kraftstoffverbrauchs- und CO2- Emissionswerte in vielen Fällen höher als die nach dem NEFZ gemessenen. Weitere Informationen zu den Unterschieden zwischen WLTP und NEFZ finden Sie unter www.volkswagen.de/wltp.
Aktuell sind noch die NEFZ-Werte verpflichtend zu kommunizieren. Soweit es sich um Neuwagen handelt, die nach WLTP typgenehmigt sind, werden die NEFZ-Werte von den WLTP-Werten abgeleitet. Die zusätzliche Angabe der WLTP-Werte kann bis zu deren verpflichtender Verwendung freiwillig erfolgen. Soweit die NEFZ-Werte als Spannen angegeben werden, beziehen sie sich nicht auf ein einzelnes, individuelles Fahrzeug und sind nicht Bestandteil des Angebotes. Sie dienen allein Vergleichszwecken zwischen den verschiedenen Fahrzeugtypen. Zusatzausstattungen und Zubehör (Anbauteile, Reifenformat, usw.) können relevante Fahrzeugparameter, wie z. B. Gewicht, Rollwiderstand und Aerodynamik verändern und neben Witterungs- und Verkehrsbedingungen sowie dem individuellen Fahrverhalten den Kraftstoffverbrauch,, den Stromverbrauch, die CO2-Emissionen und die Fahrleistungswerte eines Fahrzeugs beeinflussen. Hinweis nach Richtlinie 1999/94/EG in der jeweils gegenwärtig geltenden Fassung: Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoffverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch, die CO2-Emissionen und den Stromverbrauch neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH, Hellmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern oder unter www.dat.de unentgeltlich erhältlich ist.

Quelle: Volkswagen

Elektro
Volkswagen